Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Spritpreise wieder auf Rekordniveau

Nach einer Preisrunde um drei Euro-Cent kostete der Liter Superbenzin im bundesweiten Schnitt je nach Tankstellenmarke etwa 1,23 Euro, teilten Sprecher der Mineralölkonzerne am Donnerstag in Hamburg mit.

HB HAMBURG. Bei den Benzinpreisen wurde der bisherige Höchststand vom 7. April dieses Jahres bei einigen Mineralölunternehmen überboten.

Dieselkraftstoff kostete bei Esso im Durchschnitt 1,08 Euro je Liter, das entsprach fast dem Höchststand vom Oktober 2004.

Bei Aral sah man mit 1,06 Euro noch etwas Luft bis zur Höchstmarke.

Die Mineralölunternehmen ermitteln ihre Durchschnittspreise nach verschiedenen Verfahren. Nach ihren Angaben ist das anhaltend hohe Niveau der internationalen Energiemärkte an der Preisentwicklung schuld. Außerdem erhöhe der Beginn der Ferienzeit in den USA wie in den Vorjahren die Nachfrage nach Benzin. Da die Raffinerie-Kapazitäten in den USA nicht ausreichten, kauften die Amerikaner in Europa ein. Am Rotterdamer Ölmarkt kostete eine Tonne Benzin oder Diesel mehr als 500 Dollar; das ist im langfristigen Vergleich sehr viel.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Startseite
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%