Ssangyong Korando Rückkehr eines alten Bekannten

Zwei Jahre lang war der Autobauer Ssangyong vom deutschen Markt verschwunden. Jetzt melden sich die Koreaner mit dem Korando zurück. Der neue Geländewagen wird über ein Netz von etwa 40 Händlern verkauft.
Kommentieren
  • dpa

KerpenDer neue Ssangyong Korando kostet mindestens 23.000 Euro. Er hat sechs Airbags, ESP und Klimaanlage gehören zur Serienausstattung. Der Kofferraum fasst 486 bis 1.312 Liter. Neu entwickelt und vom italienischen Designstudio Giugiaro eingekleidet, gibt es den 4,41 Meter langen Offroader wahlweise mit Front- oder Allradantrieb, der 2.000 Euro extra kostet. Er startet mit einem 2,0 Liter großen Diesel, der 175 PS leistet und eine Höchstgeschwindigkeit von 186 km/h ermöglicht.

Ssangyong Korando Quelle: PR

Ssangyong versucht es mit dem Korando noch einmal in Deutschland.

(Foto: PR)

Das 6-Gang-Getriebe wird als Schalt- und Automatikvariante angeboten. Mit Handschaltung und Frontantrieb verbraucht der Wagen laut Hersteller 6,1 Liter (CO2-Ausstoß: 159 g/km). Anfang 2012 soll ein Benziner mit 150 PS das Angebot ergänzen.

Neben dem neuen Korando verkauft Ssangyong in Deutschland auch den großen Geländewagen Rexton sowie den Kleinbus Rodius. Im nächsten Jahr soll es auf Basis der Designstudie SUT 1 Concept vom Genfer Salon im März einen Pick-up geben. Für 2013 steht der Nachfolger des Rexton auf dem Plan und 2014 wird ein kompakter Geländewagen unterhalb des Korando folgen, kündigt Firmenchef Ulrich Mehling an.

Von Fan-Mobilen und neuen Faltdächern
Der Golf GTI hat als «Edition 35»-Jubiläumsmodell 173 kW/235 PS unter der Haube. Damit ist er laut Volkswagen der stärkste GTI aller Zeiten. (Bild: Volkswagen/dpa/tmn)
1 von 16

Der Golf GTI hat als "Edition 35"-Jubiläumsmodell 235 PS unter der Haube. Damit ist er laut Volkswagen der stärkste GTI aller Zeiten - und kostet mindestens 30.425 Euro. Entsprechend flotter ist das Sportmodell, das man an einer neuen Frontschürze, 18-Zoll-Felgen und dem 35-Schriftzug auf den Kotflügeln erkennt: Auf Tempo 100 beschleunigt es in 6,6 Sekunden und erreicht maximal 247 km/h. Den Verbrauch gibt VW mit 8,1 Litern an.

Seat setzt auf Fanliebe: Die Seat-Modelle Leon und Ibiza gibt es jetzt als BVB-Sondermodelle. (Bild: Seat)
2 von 16

Mit der Sonderedition "Echte Liebe" der Seat-Modelle Leon und Ibiza können BVB-Fans auch auf der Straße zeigen, dass ihr Herz für den Deutschen Fußballmeister 2011 schlägt: Jeweils auf 300 Exemplare limitiert, bietet das VW-Tochterunternehmen das Kompaktmodell und den Kleinwagen mit Borussia-Dortmund-Logos auf Fahrzeugflanken und -heck sowie vielen Extras an. Dazu gibt es ein Fan-Paket, das unter anderem ein signiertes Mannschaftstrikot enthält. Zwei Benziner stehen für den Ibiza zur Wahl, die aus 1,2 und 1,4 Liter Hubraum 70 PS bzw. 85 PS schöpfen. Den BVB-Leon treibt ein 1,2 Liter großer Benziner mit 105 PS an. Der Ibiza kostet ab 14.650 Euro, der Leon ab 19.590 Euro.

Für den keilförmigen Eindruck: Beim Radsatz für den Alfa Romeo 8C verwendet Tuner Novitec unterschiedlich große Reifen für Vorder- und Hinterachse. (Bild: Novitec/dpa/tmn)
3 von 16

Die Tuningfirma Novitec stärkt den Alfa Romeo 8C. Statt 450 PS leistet Wagen nach einem Kompressorumbau satte 600 PS. Nach Angaben von Novitec erreicht das Auto in 3,9 Sekunden Tempo 100, die Höchstgeschwindigkeit steigt von 290 auf 305 km/h. Der neue Kompressor kostet 23.681 Euro, hinzu kommen die Umbaukosten. Daneben bietet der Hersteller für den gleichen Wagen auch eine 5.236 Euro teure Sportauspuffanlage und einen neuen Radsatz für 9.401 Euro an.

Schwarzer Kraftprotz: Der Porsche Cayman S leistet in der limitierten Black Edition 243 kW/330 PS und damit 10 PS mehr als die reguläre S-Version. (Bild: Porsche/dpa/tmn)
4 von 16

Mehr Ausstattung und ein Leistungsplus kennzeichnen die auf 500 Exemplare limitierte Black Edition des Porsche Cayman S. Das Mittelmotorcoupé kommt statt auf 320 auf 330 PS und ermöglicht bis zu 279 km/h. Dazu gibt es breitere Reifen auf anderen Felgen, Extras wie Xenon-Scheinwerfer und viele Zierteile in einer Farbe, die zum Namen passt: in Schwarz. Die Preise steigen um etwa 5.000 Euro und beginnen bei 67.807 Euro.

Sondermodell mit Sonderfarbe: Die graue Speziallackierung gibt es nur beim Peugeot RCZ Asphalt. (Bild: Peugeot/dpa/tmn)
5 von 16

Ein neues Sondermodell des Sportcoupés Peugeot RCZ mit dem Namen Asphalt ist ab sofort bestellbar. Allerdings ist die Auflage stark limitiert: Nach Angaben des französischen Herstellers sollen nur 500 Stück produziert werden, für den deutschen Markt sind weniger als 100 vorgesehen. Zur Sonderausstattung des 38.490 Euro teuren Editionsmodells zählen unter anderem eine schwarze Lederausstattung, eine Frontscheibe mit Geräuschdämmung und ein eingebautes Navigationsgerät. Unter der Haube steckt ein 200 PS starker 1,6-Liter-Benziner, der sich mit 6,9 Litern begnügen soll (CO2-Ausstoß: 159 g/km).

Der V70 R-Design soll sich nicht nur sportlicher fahren, sondern auch so aussehen. Dafür sorgen unter anderem eine Tieferlegung. (Bild: Volvo/Ottosson/dpa/tmn)
6 von 16

Sportlicher Kombi und Luxuslimousine: Volvo hat zwei neue Ausstattungsvarianten für seine Modelle V70 und S80 vorgestellt. Der Kombi V70 R-Design liegt dank eines Sportfahrwerks tiefer auf der Straße. Außerdem bietet er eine direktere Lenkung, Sportsitze und eine neue Auspuffanlage. Die Preise beginnen bei 36.050 Euro. Beim S80 Executive setzt der schwedische Hersteller auf Eleganz, unter anderem mit Armaturen- und Türinnenverkleidung aus Leder, Massagesitzen und einer Kühlbox im Fond. Soviel Luxus kostet mindestens 52.750 Euro. Für beide Ausstattungsvarianten sind sämtliche Motorisierungen erhältlich.

ampnet_photo_20110516_024080
7 von 16

Renault hat für den deutschen Markt das Sondermodell Mégane Coupé Monaco GP aufgelegt. Die auf 100 Exemplare limitierte Sonderserie wird angetrieben von dem Benzinmotor TCe 180 mit 180 PS. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 230 km/h. Das ausschließlich in Perlmutt-Weiß Metallic bestellbare Sondermodell kostet 24.450 Euro. Der Kundenvorteil liegt laut Hersteller bei 1.080 Euro. Zur Ausstattung zählen in Glanz-Schwarz lackierte 17-Zoll-Leichtmetallräder, Außenspiegelgehäuse in Klavierlackoptik und dunkle Scheinwerfermasken. Heckscheibe und Seitenscheiben sind stark getönt, ebenso das Panorama-Glasdach.

Startseite

0 Kommentare zu "Ssangyong Korando: Rückkehr eines alten Bekannten"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%