Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Statistik Gebrauchte Diesel aus Deutschland werden zum Exportschlager

Die Deutschen meiden mittlerweile den Diesel. In anderen Ländern sind die Autokäufer weniger skeptisch. Sie freuen sich über Schnäppchen aus Deutschland.
  • Hanne Schweitzer
Update: 20.07.2018 - 15:39 Uhr 2 Kommentare
  • Spotpress

Abgasskandal und Fahrverbote – hier landen unsere alten Dieselautos

Stuttgart Gebrauchtwagen mit Dieselmotor sind hierzulande in Ungnade gefallen und mitunter schwer verkäuflich. Davon profitieren offenbar Schnäppchenjäger in anderen Teilen Europas: Wie aus einer Auswertung des „Export-/Import-Seismografen“ (ESD/ISD) auf Grundlage von Daten des Statistischen Bundesamtes hervorgeht, sind Exporte gebrauchter Diesel-Pkw innerhalb eines Jahres um rund 20 Prozent auf fast 240.000 Fahrzeuge gestiegen.

„Neben den EU-Ländern Kroatien, Slowenien, Bulgarien und Rumänien gehen ältere Dieselfahrzeuge auch in die Ukraine“, sagt Christian Kille vom Institut für Angewandte Logistik der Hochschule Würzburg-Schweinfurt, das den ESD/ISD gemeinsam mit dem Softwarehaus AEB herausgibt. „Offenbar wegen der lockeren Einfuhrbestimmungen und des relativ niedrigen Zollsatzes von 7,3 Prozent für Gebrauchtwagen aus der EU.“

Den größten Boom erlebten die Exporte in die Ukraine, die sich mehr als verdoppelten, gefolgt von Kroatien mit einem Plus von gut 89 Prozent. Die anspruchsvolleren Märkte West-, Mittel und Südeuropas bevorzugen neuere Diesel-Gebrauchtwagen. Starkes Wachstum zeigen hier Spanien (+31%), Österreich (+41%) und Frankreich (+34%). „Für Schnäppchenjäger im Ausland gibt es aktuell eine gute Möglichkeit, günstig an einen Diesel zu kommen“, sagt Kille.

Startseite

2 Kommentare zu "Statistik: Gebrauchte Diesel aus Deutschland werden zum Exportschlager"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • Da kann ich nur zustimmen. Mit unserer übertriebenen Umwelt Hybris vernichten wir Vermögen in Milliardenhöhe und verschieben es weit unter Wert ins Ausland. Mal sehen, wie lange wir uns das alles noch leisten können...

  • Das sind doch mal schöne Geschenke:
    Wir haben Angst vor den Diesel-Fahrzeugen, der Rest der Welt nicht.
    Schön, dass wir so großzügig und günstig unsere wunderbaren Autos hergeben!

Serviceangebote