Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Stromsportler Brabus tunt den Tesla Roadster

Als weltweit erster Tuner hat sich Brabus dem Elektro-Roadster von Tesla angenommen. Auf der Essen Motor Show zeigt das Bottroper Unternehmen ein Individualisierungsprogramm für den umweltfreundlichen Zweisitzer aus Kalifornien.
Tesla Roadster Quelle: dpa

Tuning für den Tesla Roadster: Brabus bietet für denelektro-Sportwagen unter anderem einen Soundgenerator an. (Bild: Brabus/dpa/tmn)

(Foto: dpa)

dpa/tmn BOTTROP. Dazu gehört ein "Space Sound Generator", bei dem der Fahrer verschiedene Motorgeräuschsimulationen dazuschalten kann. Auf Wunsch röhrt der ab Werk lautlose Stromflitzer dann wie ein Formel-1- Bolide oder ein V8-Sportwagen. Die Lautstärke passt sich laut Brabus der Leistungsabgabe des Elektromotors an.

Dazu gibt es gewichtsoptimierte Rad-Reifen-Kombinationen in 18 und 19 Zoll, Anbauteile aus Karbon, in die Seitenschweller integrierte Einstiegsleuchten und eine Lederausstattung für den Innenraum. Der Tesla Roadster ist gleichzeitig das erste Fahrzeug, welches das neue Brabus-Markenzeichen für veredelte Null-Emissions-Fahrzeuge trägt. Diese erhalten künftig ein Firmenlogo mit stilisiertem Blitz.

Startseite
Serviceangebote