Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Umfrage bei Neuwagen-Kunden Amerikaner finden Porsche am besten

Amerikanische Autofahrer sehen Porsche als die qualitativ beste Marke an. Das ist das Ergebnis einer alljährlichen, vielbeachteten Studie der Unternehmensberatung J.D. Power. Der Sportwagenhersteller verteidigte damit seine Spitzenposition aus dem Vorjahr.

Auf Platz zwei lag Toyotas Nobelmarke Lexus, gefolgt von der Ford-Marke Lincoln.

Mehrere deutsche Autohersteller konnten ihre Position deutlich verbessern: Mercedes- Benz landete auf dem fünften Platz und kletterte damit um 20 Plätze nach oben. Konkurrent BMW stieg in der Gunst um fünf Plätze auf Rang 22. Die Marke VW machte zwei Ränge gut und rückte auf Platz 32 vor.

Lediglich Audi verlor an Ansehen: Die Ingolstädter kamen auf Platz 27, nach Rang 18 im Vorjahr.

A8 und S-Klasse spitze

Kleiner Trost für die VWTochter: AudisSpitzenmodell A8 belegt gemeinsam mit der S-Klasse von Mercedes in der Modell-Wertung den ersten Platz für die geringsten Qualitätsprobleme. Bei den Massenherstellern setzte sich Honda durch. Der japanische Konzern kam auf Platz vier und lag damit zwei Ränge vor seinem Rivalen, dem weltgrößten Autobauer Toyota.

Der Konzern war bisher für die gute Qualität bekannt. Angesichts des raschen Absatzwachstums stellte sich jedoch zuletzt verstärkt die Frage, ob das Unternehmen seine gute Qualität behaupten kann. Toyota-Manager verwiesen darauf, dass in der Studie von J.D. Power lediglich die ersten 90 Tage nach der Auslieferung des Autos betrachtet werden. Längerfristige Analysen sprächen eindeutig für Toyota.

Ford: Vierfach top

Zu den Gewinnern der diesjährigen Studie zählte Ford. Keinem anderen Autokonzern gelangen so viele Platzierungen in den „Top Ten“: Neben Lincoln landeten dort auch Jaguar (6.), Mercury (8.) sowie die Marke Ford selbst (10.).

Die Studie von J.D. Power basiert auf den Antworten von 97 000 Autokäufern und Leasing-Kunden 90 Tage, nachdem sie das Auto erworben haben.

Startseite
Serviceangebote