Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Umweltverträglichkeit soll verbessert werden Renault und Nissan geben alternativ Gas

dpa BRüHL. Der Autobauer Renault und sein Allianzpartner Nissan wollen voraussichtlich 2010 in Europa eine Elektromotor- Technologie mit CO2-freiem Betrieb anbieten. Das teilte die Renault Nissan Deutschland AG in Brühl bei Köln mit.

Grundlage seien ein völlig neu entwickelter Elektromotor, eine Lithium-Ionen- Batterie als Energiespeicher und eine computergestützte Steuereinheit. Bis 2009 will Renault zudem mehrere Modelle mit Biokraftstoff-Antrieb anbieten, die sich im Preis nicht von vergleichbaren Diesel- oder Benzin-Modellen unterscheiden. Ziel sei es, künftig zu den drei Autobauern mit den weltweit geringsten CO2- Emissionen zu gehören.

Bis 2009 soll jeder zweite Benziner Bioethanol tanken und jeder Selbstzünder Sprit mit 30 Prozent Biodiesel-Anteil verbrennen können.

Den Anfang macht das Unternehmen im kommenden Jahr bei den Transportern Trafic und Master. Im Frühjahr soll es zudem eine spezielle Version des Mégane geben, deren 81 kW/110 PS starker 1,6-Liter-Motor auch mit Bioethanol läuft.

Startseite
Serviceangebote