Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Verkehr Fahrräder dürfen auf Fußweg abgestellt werden

dpa/gms HAGEN. Fahrräder dürfen grundsätzlich auf dem Fußweg abgestellt werden. Selbst bei speziellen Zonenhalteverboten wie auf Bahnhofsgeländen gelte dies, sagt Rechtsanwalt Jörg Elsner aus Hagen von der Arbeitsgruppe Verkehrsrecht des Deutschen Anwaltvereins.

Lediglich auf der Straße dürften Räder innerhalb solcher Halteverbote nicht abgestellt werden. Autofahrer müssten an Einfahrten oder Parkplätzen auf abgestellte Fahrräder Rücksicht nehmen, wenn diese etwa an einem Baum oder Pfahl auf dem Fußweg befestigt sind. Wenn ein Auto etwa beim Parken ein abgestelltes Fahrrad rammt, trage in der Regel der Autofahrer die Schuld, sagt Elsner. Eine Mitschuld könne Radbesitzer höchstens treffen, wenn ihr Fahrrad eine Einfahrt komplett verstellt.

Der Handelsblatt Expertencall
Startseite