Unmut über Radarfalle Blitzer anzünden ist keine Brandstiftung

Ein Blitzer ist keine technische Einrichtung, deshalb ist das Feuerlegen an einer solchen Radarfalle keine Brandstiftung, sondern eine Sachbeschädigung.
Kommentieren
  • Spotpress
Wer Feuer an einen Starenkasten legt, ist kein Brandstifter Quelle: PR

Wer Feuer an einen Starenkasten legt, ist kein Brandstifter

(Foto: PR)

BraunschweigWenn Raser erwischt werden, greifen sie teils zu drastischen Mitteln, um der Bestrafung zu entgehen. Der konkrete Fall: Ein Autofahrer wurde geblitzt und wollte anschließend in einer Nacht- und Nebelaktion die Radarfalle anzünden. Er schaffte es, mit Hilfe seines Bruders und seiner Verlobten die Abdeckung zu entfernen und stopfte einen Stofffetzen in eine der Öffnungen, den er anzündete. Teile der Messanlage wurden zerstört.

Nicht gerechnet hatte der Täter damit, dass am Blitzer ein Alarm angebracht war, der die nächste Polizeistation alarmierte. Die Beamten schnitten den Tätern den Weg ab und stellten Beweismaterial in Form von Feuerzeug und zerfetztem Bettlaken sicher. Das Amtsgericht Clausthal-Zellerfeld verurteilte den Angeklagten zunächst wegen Brandstiftung zu einem Jahr und neun Monaten Freiheitsstrafe.

Erwischt, - und dumm herausgeredet
01
1 von 10

„Ich habe mich im Finger vertan.“
Quelle: Polizei NRW

02
2 von 10

„Der starke Rückenwind hat mein Auto über die Geschwindigkeitsbegrenzung gebracht.“

03
3 von 10

„Mein Tacho ist kaputt gegangen. Ich konnte nicht wissen, wie schnell ich bin.“

04
4 von 10

 „Ich habe Durchfall und muss schnell nach Hause.“

05
5 von 10

„Ich musste niesen. Dabei habe ich aus Versehen aufs Gaspedal getreten.“

06
6 von 10

„Seit dem mein Freund einen Unfall überlebt hat, gerade weil er nicht angeschnallt war, verzichte ich auf den Gurt. Hätte er damals einen Gurt um gehabt, wäre es übel für ihn ausgegangen.“ 

Tatsächlich tragen einige Autofahrer immer wieder keinen Gurt – meist, weil er ihnen zu lästig ist. Auch Heinz Erhard und seine Schauspielpartnerin Trude Herr verzichten 1959 in "Natürlich die Autofahrer" aufs Anschnallen.

07
7 von 10

„Eine Biene im Auto hat mich abgelenkt.“

Zwischen Sachbeschädigung und Brandstiftung ist zu unterscheiden, da es sich um ein deutlich unterschiedliches Strafmaß handelt. Die Richter sahen die Voraussetzungen für eine Brandstiftung nicht erfüllt. „Da es sich bei der stationären Blitzeranlage um keine 'technische Einrichtung' handelt, wurde der Täter nur wegen Sachbeschädigung schuldig gesprochen", erklärt Rechtsanwalt Frank Böckhaus von der Deutschen Anwaltshotline. (Az. 1 Ss 6/13)

Der Fall wurde zurück in eine andere Strafkammer des Landgerichts verwiesen, wo dann über das neue Strafmaß entschieden werden soll. 

Startseite

0 Kommentare zu "Unmut über Radarfalle: Blitzer anzünden ist keine Brandstiftung"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%