Minikameras fürs Motorradfahrer Und Action!

Sei es der Ausflug in die Alpen oder ein Abstecher auf die Rennstrecke: Motorradfahrer lieben es, ihre Fahrten in bewegten Bildern festzuhalten. Aber nicht alle Kameras eignen sich dafür gleich gut.
Kommentieren
  • dpa
Motocross-Action aus der Fahrerperspektive: Dieser Biker hat auf seinem Helm das Kameramodell GC-XA2 BE von JVC montiert. Quelle: dpa

Motocross-Action aus der Fahrerperspektive: Dieser Biker hat auf seinem Helm das Kameramodell GC-XA2 BE von JVC montiert.

(Foto: dpa)

UnnaAm Kurveneingang bremsen, die Maschine umlegen, am Scheitelpunkt wieder Gas geben und auf die Gerade hinaus in Richtung der nächsten Kurve düsen. Das macht nicht nur live auf dem Motorrad Spaß, sondern auch am Monitor - mit einem gut gemachten Video. Dafür benötigen Hobbyfilmer auf zwei Rädern die passende Actioncam.

Brauchbare Kameras, die sich am Motorrad oder am Helm anbringen lassen, finden Biker für rund 150 bis 500 Euro - je nach Ausstattung und Zubehör. Die meisten Geräte liefern Filme in Full-HD-Auflösung. Dass das allein aber nicht immer optimale Bildqualität bedeutet, zeigte kürzlich ein Test der Zeitschrift «Motorrad News».

«Wir haben enorme Unterschiede bei Schärfe, Detailtreue und Farbdarstellung festgestellt», erläutert Redakteurin Sophie Leistner. «Einige Aufnahmen waren extrem grieselig, andere lieferten fast so gute Farben und Details wie eine gute Spiegelreflexkamera.»

Getestet wurden neun Modelle zu Preisen zwischen 169 und 449 Euro. Am besten schnitten die drei teuersten Modelle GoPro Hero 3+ Black Edition, GC-XA2 BE von JVC und Contour+2 ab. Preis-Leistungs-Sieger wurde der günstigste Testkandidat CamOne Infinity.

Welche Ergebnisse die unterschiedlichen Actioncams liefern, davon kann man sich beim Vergleich auf Videoportalen wie YouTube einen ersten Eindruck verschaffen. Vor dem Kauf stellt sich laut «Motorrad News» zunächst die Frage, wozu die Aufnahmen dienen sollen - denn danach richten sich die Ansprüche: Um einen kleinen Streifen online zu posten, bedarf es schließlich keiner so hohen Qualität wie für die Produktion einer anspruchsvollen DVD oder Blu-ray.

Sicher verpackt: Die CamOne Infinity wurde für Outdoor-Sportler entwickelt, ein Extragehäuse schützt die Kamera vor Schmutz und Wasser. Quelle: dpa

Sicher verpackt: Die CamOne Infinity wurde für Outdoor-Sportler entwickelt, ein Extragehäuse schützt die Kamera vor Schmutz und Wasser.

(Foto: dpa)

Generell ein großes Plus ist Fred Zagrodnik vom Motorrad-Reise-Portal «motorrad-tourer» zufolge ein Kontrolldisplay, mit dem man die korrekte Ausrichtung der Kamera checken kann. Einige Kameras verfügen statt eines Kontrolldisplays über einen Laser zur Ausrichtung.

Bedienbar auch mit Handschuhen?
Seite 12Alles auf einer Seite anzeigen

Mehr zu: Minikameras fürs Motorradfahrer - Und Action!

0 Kommentare zu " Minikameras fürs Motorradfahrer: Und Action!"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%