Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke
Der gerade gestartete digitale Übertragungsweg DAB+ verspricht Radioempfang ohne Rauschen - gerade im Auto. Doch nur wenige Hersteller bieten bisher Empfangsgeräte an.

Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Diskussion zu DAB+ im Auto:
    http://forum.digitalfernsehen.de/forum/digital-radio-dab/304302-dab-im-auto.html

  • Einmal: Digitalrundrunk und DAB sind nicht dasselbe. DAB+ ist lediglich ein mögliches Verfahren des Digitalrundfunks. Daneben gibt es HD-Radio und DRM+. Während DAB+ als breitbandiges Multiplexverfahren nur im Sonderband 174-240 MHz verbreitet werden kann, ist das von der Universität Kaiserslautern 2010 zur Serienreife entwickelte DRM+ mit dem konventionellen UKW (87-108 MHz) kompatibel und auch dort verbreitbar. DRM+ ist auch das, was sich in Deutschland durchsetzen wird. Und dann: Zwei Dinge aus der Wirklichkeit des deutschen DAB+-Funks: Die Qualität ist nur dort besser als bei UKW, wo die Bitrate der Sendung über 192 kBit/Sek. liegt. Viele Sender verbreiten einen Datenstrom von lediglich 56 kBit/Sek., zudem mit hoher Dynamikkompression. Jedes UKW-Radio klingt deutlich besser. - Die Kleinstaaterei in DE wird leider verhindern, was Sie als kommende Entwicklung beschreiben: Es wird einen Bundes-Multiplex ("Bundesmux") geben, mit den Programmen des Deutschlandfunks drin und einer größeren Zahl bundesweit empfangbarer privater Spartensender (Sender bestimmter Musikrichtungen, religiöse Sender). Und dann Landesmuxe, mit NDR4 im Norden, SWR contra im Südwesten, Bayern5 in Bayern, - alles wie gehabt.

Mehr zu: DAB+ im Auto - Vom Ende des Sender-Suchlaufs

Serviceangebote