Doppelfahrbericht Kawasaki ER-6n und ER-6f Quirliges Duo für Stadt und Landstraße

Seite 2 von 2:
Handlich, sparsam, komfortabel

Die 41-Millimeter-Telegabel kommt ohne Einstellmöglichkeiten aus, hinten lässt sich immerhin die Federbasis einstellen. Trotzdem sprechen die Federelemente sensibel auf alle Untergründe an, bieten Tourenkomfort und präsentieren sich auch bei flotter Kurvenfahrt ausreichend straff.

Mit dem handlichen Fahrwerk und der gleichmäßigen Leistungsentfaltung der Kawasaki ER-6n kommen Einsteiger auf Anhieb gut zurecht. Quelle: PR

Mit dem handlichen Fahrwerk und der gleichmäßigen Leistungsentfaltung der Kawasaki ER-6n kommen Einsteiger auf Anhieb gut zurecht.

(Foto: PR)

Die ER-6f spricht mit ihrer Verkleidung eher jene Motorradfreunde an, denen die Optik der nackten Variante zu futuristisch ausfällt oder gern längere Distanzen unter die Räder nehmen. Hier sorgt der Windschutz – die Form orientiert sich an der supersportlichen Kawasaki Ninja ZX-6R – für angenehmes Reisen auch jenseits von Tempo 150. Die fünf zusätzlichen Kilogramm Gewicht lassen sich dabei verschmerzen.

So wächst die Erkenntnis, dass die ER-6n ein verlockendes Angebot für alle Freunde der Landstraße darstellt, während sich die verkleidete Schwester ER-6f auch auf längeren Distanzen wohlfühlt. Die Erfolgsgeschichte des quirligen Duos wird weitergehen.

Der unter dem Motor platzierte Endschalldämpfer hält die Silhouette schmal und senkt den Schwerpunkt des Fahrzeugs. Quelle: PR

Der unter dem Motor platzierte Endschalldämpfer hält die Silhouette schmal und senkt den Schwerpunkt des Fahrzeugs.

(Foto: PR)

Beurteilung:

Plus: Handlich, sparsam, komfortabel

Minus : -

Technische Daten Kawasaki ER-6n (ER-6f):

Straßenmotorrad mit flüssigkeitsgekühltem Zweizylinder-Viertaktmotor,
vier Ventile pro Zylinder,
649 ccm Hubraum,
Leistung 53 kW / 72 PS bei 8.500 U/min,
max. Drehmoment 64 Nm bei 7.000 U/min,
elektronische Kraftstoffeinspritzung,
sechs Gänge,
Sitzhöhe 78,5 (80,5) cm,
Tankinhalt 16 Liter,
Reifen vorn 120/70 ZR 17,
hinten 160/60 ZR 17, ABS,
Leergewicht 206 (211) kg,
Zuladung 200 Kilogramm,
Höchstgeschwindigkeit 200 (205) km/h,
Verbrauch 6,0 Liter Super auf 100 Kilometer,
Preis: 6.995 (7.495) Euro.

Startseite
Seite 12Alles auf einer Seite anzeigen

Mehr zu: Doppelfahrbericht Kawasaki ER-6n und ER-6f - Quirliges Duo für Stadt und Landstraße

0 Kommentare zu "Doppelfahrbericht Kawasaki ER-6n und ER-6f: Quirliges Duo für Stadt und Landstraße"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%