Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke
PaidContent - FREE (Aufhebungsmarker)Klimakrise? Wirtschaftskrise? Die drängendsten Fragen der Zeit weiß der Seat Arona TGI souverän zu kontern. Selten war Autofahren so günstig.

Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Ich fahre seit 15 Jahren inzwischen meinen fünften Opel-Zafira mit Erdgasantrieb. Angeschaft habe ich dieses Fahrzeug mit Erdgasantrieb hauptsächlich wegen seiner guten Umweltbilanz. Bei Testergebnissen wird mir zuwenig darauf hingewiesen, dass die Verbrennung wesentlich sauberer, mit weniger Schadstoffen, ist als bei Diesel oder Benzin. Gerade in der derzeitigen Diskussion um den Klimawandel sollte viel mehr geworben werden für einen Erdgasantrieb und nicht so sehr auf die Mehrkosten hingewiesen werden, die sind bei E-Autos noch viel höher. Erdgasmotoren verbrennen übrigens auch Biogas!

Mehr zu: Erdgas statt Diesel - SUV ohne schlechtes Gewissen – der Seat Arona TGI im Test

Serviceangebote