Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Audi A6 Avant im Autotest Viel Auto für viel Geld

Seite 4 von 4:
Alle Daten und Fakten zum Audi A6 Avant 3.0 TDI Clean Diesel

Technische Daten

Technische Daten
BauartV6-Zylinder-Dieselmotor mit Common-Rail-Einspritzsystem und Abgasturboaufladung
Hubraum2.967

cm³

Leistung180 kW (245 PS)
bei Drehzahl4.000 - 4.500 U/min
Max. Drehmoment580 Nm
bei Drehzahl1.750 - 2.500 U/min
FahrleistungenSieben-Gang-Doppelkupplungsgetriebe
Höchstgeschwindigkeit243 km/h
Beschleunigung 0 - 100 km/h6,4 Sek.


Verbrauch & EmissionenSieben-Gang-Doppelkupplungsgetriebe
Innerorts7,3 l/100 km
Außerorts5,1 l/100 km
off. Norm, kombiniert5,9 l/100 km
CO2-Emission in g/km156
SchadstoffklasseEuro6
Maße und Gewichte
Länge4.926 mm
Breite1.874 mm
Höhe1.461 mm
Radstand2.912 mm
Leergewicht1.900 kg
zul. Gesamtgewicht2.455 kg
Ladevolumen565 Liter

Restwertprognosen im Vergleich von Bähr & Fess Forecasts:

MarkeModellPSNeupreisRestwert 2018Wertverlust
AudiA6 Avant 3.0 TDI clean diesel24555.350 €48% / 26.568 €28.782 €
BMW530d touring25854.000 €49,5% / 26.730 €27.270 €
MercedesE350 BlueTec, T-Modell25258.161 €47% / 27.336 €30.825 €
JaguarXF Sportbrake 3.0 V6 Diesel S27556.550 €44,5% / 25.165 €31.385 €
Startseite
Seite 1234Alles auf einer Seite anzeigen

6 Kommentare zu "Audi A6 Avant im Autotest: Viel Auto für viel Geld"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • Aber nur für einen offensichtlich schon stark "gealterten" Zeitgenossen (zumindest mental), der unbedingt seine Knöpfchen da haben muss, wo sie schon immer waren. Wir hören diesen Quatsch leider immer wieder.
    Aber es ist auch okay, wenn Menschen wie Sie dafür kräftig abgebürstet werden. Und immer daran denken: "Was sagt der Nachbar dazu???"
    ARMES DEUTSCHLAND.

  • Einen Mittelklassewagen, der vor ca. 14 Jahren 160.622,56 DM gekostet hätte, hätte niemand in Deutschland je gekauft! Daran sieht man, wie weit weg die deutsche Industrie von ihrem eigenen Markt mittlerweile ist! Absolut sinnloses Angebot!!!

    Seit ich mal 40.000 EM wegen Wertverlust bei einem Auto verloren habe, hat keines meiner Fahrzeuge mehr als 3000 Euro gekostet!

  • Ich bitte Sie. Die Bedienung ist unterirdisch, ebenso die Übersetzungen aus dem Englischen im Bordcomputer...

  • Ob Dienstwagen oder Privatwagen:
    Für rund 40.000,- € kann man einen Lancia Thema (Chrysler 300) neu und mit VOLLAUSSTATTUNG käuflich erwerben.
    Wer wie ich diesen Wagen 100.000 km gefahren hat, kann über diesen "Möchte-Gern-Premium-Blödsinn" von Audi & Co. nur noch den Kopf schütteln.
    Und bei Inspektionskosten von durchschnittlich 380,-€ weiß ich endgültig, wer hier mit wem welche Spielchen treibt.

  • Es stellt sich wirklich zunehmend die Frage, was uns individueller Verkehr wert ist. Diese Form der Ausstattungsvöllerei funktioniert vor allem in Deutschland wegen der vergleichsweise komfortablen Dienstwagensteuer.

    Privatkäufer ticken da bereits anders und üben sich im weglassen.

    Autos im Wert einer Eigentumswohnung sind reine Geldvernichtung.

  • Natürlich kann man mit der Aufpreisliste den endgültigen Preis nach ganz oben treiben. Wer sich das (so wie ich) nicht leisten kann, der muss überlegt bei der Bestellung ankreuzen. Z.B. (ich fahre BMW X1): automatisch macht man Kreuzchen bei Sachen, die man echt nicht braucht: Dachreling, Chrom Line, usw. Natürlich ist alles individuell und das ist gut so. Aber man muss sich auch überlegen, ob man manche Sachen nützt...

Serviceangebote