Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke
Mit einem riesigen V6-Diesel-Motor verwandelt sich die C-Klasse von Mercedes-Benz als C 350 CDI in einen Düsenjet - der auch Skeptiker im Alltagstest überzeugt. Doch der Benz offenbart auch seltsame Schwächen.

Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Das mit dem Rost ist nur zu wahr, auch noch bei den jüngeren Baujahren!!! Und wer da noch von Vollverzinkung spricht, ...ja, was soll das denn für eine Vollverzinkung sein? Wer ein bischen googelt findet genug Beiträge, die in Mercedes -Foren geschrieben wurden. Und bei der Vielzahl an fotodokumentarischen Beiträgen handelt es sich gaaaanz sicher nicht um Einzelbeispiele oder sog. Montagswagen! Es wird z. B. über junge, rostende w211 Bj. 08, !!! w204 Bj. 09 !!!, w169 Bj. 06, w203 Bj. 03 berichtet.

    Wie gut so eine Vollverzinkung sein kann, bekomme ich fast jeden Tag vor Augen geführt. Während sich bei meiner 94er C-Klasse der Rost beinah rundum zeigt, präsentiert sich der 87er Audi 80 meines Arbeitskollegen rostfrei, wenn auch mit mittlerweile stumpfem Lack.

  • Vor 8 Jahren erwarb ich einen neuen Mercedes A-Klasse,wobei mir eine "30 jährige" Rost Garantie gewährt wurde!!!
    Leider ist diese Garantie ein ganz mieser Verkaufstrick von MB. Nach 5 Jahren bekam auch mein "kleiner" MB die übliche "MB-Rostlaubenseuche".Zuerst unter den Türen und weiter unter den Kotflügeln. Da ich leider nicht alle geforderten Parameter der Rostgarantie ( wie lückloser MB Kundendienst)erfüllen konnte, ist die 30 jährige Rost-Garantie hinfällig und ich sitze auf einer wertlosen "MB-Rostlaube" Viele Foreneinträge bestätigen meinen Kummer. Bei MB sitzen wahrscheinlich die Entwicklungsingenieure im Verkauf u die Verkaufsstrategen sitzen in der Entwicklung...

  • Ich habe auch nen Mercedes (CLS); rostet zwar nicht aber dafür ist der Rest ständig defekt. (Fensterheber, Luftfederung, Motor, Vorderachse....)

  • Zwischen 2000 und 2010 gabs genau so viele Audis und BMWs die genau so gerostet haben - und - die genau so teuer waren in der Anschaffung. Also das als besonderes Makel von Mercedes zu deklarieren ist lächerlich, auch wenn das wirklich nicht hätte passieren dürfen. Ich hatte auch einen W202, Rost ohne Ende, sonst aber - und das ist viel wichtiger - ein TOP Fahrzeug: viel gequält, schlecht gepflegt, und nie im Stich gelassen bis zur halben Million.

  • Drive Audi and enjoy your life ; ) it's more than a car : )

  • Also ich fahre eine C-Klasse T-Modell C320 CDI BJ.2006 mit nun über 100 000km und muss sagen. TOP Fahrzeug und KEIN bisschen Rost. Pflege meinen Wagen aber auch besstens!

  • Welchen Nutzen hat der Verbraucher von dieser zukünftigen Rostlaube. Wie war das? Rostlaube? Ja, Rostlaube! Wieso und warum? Nun, hier hat sich an der Firmenphylosophie nichts, aber auch garnichts geändert. Die Karosserie ist in allen Teilen nicht verzinkt. Man packt unten den üblichen Unterbodenschutz drauf und das wars. In wenigen Jahren blüht der Rost und das bei allen Fahrzeugen von der S- E- C- B- bis zur A-Klasse. Und zukünftig ändert sich nichts daran. Bedeutet, daß das kein Kauf ist. Schade um die Marke Mercedes und mehr als schade im Jahr 2012 noch über Rost sprechen zu müssen.

  • Was für ein Unfug! Sämtliche aktuelle Modelle der Marke Mercedes sind nicht nur verzinkt, sondern sogar vollverzinkt. Nachzulesen ist das durch einfaches "googlen", oder z.B. auf http://www.autosieger.de/article3921.html

  • @ Unsinn

    Es stimmt aber, dass Mercedes Fahrzeuge jüngst vergangener Baureihen massive Rostprobleme aufwiesen. Das darf einfach nicht vorkommen.

    Es waren die Baureihen: W202, W210, teilweise noch W211, sowie W169 und W245.

    Ich fuhr einen W202, Baujahr 1997, erwarb diesen gebraucht 2001.
    Der Rost war an den Radläufen, an den Türschwellern und sogar um die Scheibenwaschdüsen auf der Motorhaube.
    Das hatte ich beim Kauf einfach nicht gesehen, dafür könnte ich mich heute noch ohrfeigen.

    Als Firmenwagen hatten wir einen W210. Erschreckend, der Rostbefall. Offenbar wurden ganze Produktionseinheiten ohne Rostschutz an den Kunden ausgeliefert. Eine absolute Blamage.

  • @omontono

    Sie haben mit Ihrem Kommentar recht, dass es bei Mercedes um die Jahrtausendwende Qualitäts- und Rostprobleme gab. Dies ist auch in der Tat eine Blamage.

    Der Kommentar von "realist" bezog sich aber auf aktuelle Modelle. Hier ist insbesondere der Satz "Die Karosserie ist in allen Teilen nicht verzinkt." komplett unwahr. Solche unbegründeten, frei erfundenen Aussagen sind einfach nervig und dürfen in einem ernsthaften Kommentar nicht vorkommen.