Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke
Plug-in-Hybride werben mit extrem niedrigen Verbrauchswerten. Doch wie viel Sprit verbraucht man tatsächlich? Wir haben den Skoda Superb iV getestet.

Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Endlich nach 20 Jahren sind die bei Skoda /VW so weit wie die Japaner. Der Prius der ersten Stunde meines Schwiegersohns läuft heute noch Spitze und wir haben fast 20 Jahre Sprit gespart weil wir wahre Technologiefortschritte früh erkannten.
    Wir müssen endlich aufwachen, uns durchringen von dem hohen Trohn des Dünkels abzusteigen sonst droht uns der 2. Fall wie beim Fax. Ich erinnere : es wurde von Deutschen mit entwickelt, hierzulande verlacht, aber die Asiaten haben es umgesetzt und die Welt damit beglückt. Innovationen haben es hier echt schwer!
    Die Welt investiert in unsere Ideen und wir schauen auch jetzt nur zu. Ich vermisse die notwendige Unterstützung der Politik um wirklich NEUES an den Markt zu bringen. Wo bleibt der Wasserstoffvorsprung!?
    Wo bleibt der Elektroautoboom? Jetzt im letzten Augenblick, wenn jede Hinterhoffirma beweist Elektroautos bauen zu können, müssen wir bei der Kernindustrie Deutschlands, Arbeitsplätze abbauen, anstatt diese zeitig umzustellen. Danach schreien wir wieder nach geschultem Personal!?
    Um es klar zu machen. Ich unterwerfe mich keiner "Kirche" und Panikmache.Wie und womit ich mich fortbewege, ist meine Entscheidung. Wenn ich aber keine Möglichkeit vorfinde Wasserstoff zu tanken oder ein E- Auto zu laden, ist die Politik mit gefragt um durch Investitionen den Rahmen abzubilden damit Fortschritt überhaupt stattfinden kann! So wie ich das sehe; von einer zur anderen Wahlurne werden wir immer ein bisschen mehr manipuliert. Es reicht,- wacht auf oder wir müssen uns bald schämen als Deutsche, wenn wir ins Ausland fahren, zuzusehen, wie einfach, praktisch, gewinnbringend für alle moderne Technologie sein kann während wir noch immer wie verstört Dieselbashing betreiben. "Entscheidend ist was hinten raus kommt" hat mal Einer richtig erkannt, und nicht was rein geht.
    Technologie kann vieles lösen aber keine Ideologie verhindern. CO2 abbauen? OK aber mit Bedacht.Damit nicht mit dem E-Auto auch die DDR nr.2 einzieht.
    Bleibt frei.

  • Meine Erfahrung mit Hybrid: Eine Lüge viel schlimmer als Diesel. Bloß um unseren Schwachköpfen in Berlin nacvh dem Mund zu reden. Ich fahre seit letztem Jahr einen Toyota RAV 4 Hybrid. Angabe 5,1 l/100km. Istverbrauch zu Hause wenn ich mit Samtpfötchen fahre: 8,7 l/100km. Verbrauchsanzeige 7,1 l/100km. Fahrt nach Portugal Autobahn mit ca. 120 Km/h über hin -und zurück 6400 km. Verbrauch 12,7 l/100km. Tanken alle max. 450 km. Spritrechnung für die Tour 800€. Mein nächster wird wieder ein Diesel. Nur kauf ich den nicht mehr in Deutschland.

  • Wenn ich das richtig verstanden habe, wurden die Verbrauchsangaben vom Bordcomputer übernommen. Ich möchte hier nichts Böses unterstellen, aber es würde mich interessieren, was dabei heraus kommt, wenn man den Verbrauch klassisch bestimmen würde:
    Tank voll, Batterie leer, Testfahrt, volltanken (bei immer noch leerer Batterie):
    gefahrene Liter/gefahrene Kilometer oder
    Tank voll, Batterie voll, Testfahrt, volltanken, Batterie aufladen:
    (getankte Liter + umgerechnete geladene kWh)/gefahrene Kilometer

Mehr zu: Plug-in-Hybrid im Test - 1,1 Liter auf 100 Kilometer – Ist der Skoda Superb iV wirklich so sparsam?