1&1 Drillisch-Aktie - WKN 554550 1&1 Drillisch-Aktie mit Kursverlusten von 0,5 Prozent

Die Aktie des Telekommunikationsanbieters 1&1 Drillisch gehört mit einer negativen Entwicklung von 0,5 Prozent im MDax und TecDax zu den Verlustbringern des Tages. Zur Stunde notiert der Wert bei 37,82 Euro.
Update: 15.01.2019 - 17:15 Uhr
1&1 Drillisch Aktienkurs
1&1 Drillisch Aktie: News zur aktuellen Kurs-Entwicklung

FrankfurtGering abwärts geht es mit dem Papier der 1&1 Drillisch-Aktie. Aktuell verliert der Anteilschein des Telekommunikationsanbieters 20 Cent (0,53 Prozent) im Vergleich zum Schlusswert von 38,02 Euro des Vortages. Zuletzt wird der 1&1 Drillisch-Anteilschein mit 37,82 Euro gehandelt.

Im MDax gehört die Aktie mit 0,53 Prozent Minus zu den schlechteren Werten. Der Anteilschein liegt bislang auf Rang 42 im unteren Drittel des MDax. Der MDax verzeichnet bislang 2.503 Punkte (plus 0,33 Prozent). Deshalb entwickelt sich die 1&1 Drillisch-Aktie schwächer als der Index.

Im TecDax, in dem der Anteilschein ebenfalls gelistet ist, liegt 1&1 Drillisch bislang auf Rang 26 im unteren Drittel .

Mit einem Preis von 38,66 Euro ist der Wert am Dienstag den 15.01.2019 in den Handel gegangen und erreicht zwischenzeitlich ein Tageshoch von 38,66 Euro.

Die 1&1 Drillisch-Aktie liegt auf Jahressicht 46,5 Prozent unter dem 52-Wochen-Hoch, das 70,75 Euro beträgt. Es war am 23. Januar 2018 erreicht worden. Das 52-Wochen-Tief stammt vom 26. Oktober 2018 und beträgt 34,56 Euro.

Bis um 17:15 Uhr kommt die Aktie auf 8,29 Millionen Euro Umsatz. Bis zu diesem Zeitpunkt waren am Vortag Papiere im Wert von 8,9 Millionen Euro gehandelt worden. Am 9. Januar 2018 war mit 72,35 Euro das Allzeit-Hoch der 1&1 Drillisch-Aktie erreicht worden. Das Allzeit-Tief beträgt 0,52 Euro (vom 11. Oktober 2002).

Analystenkommentare (via dpa-AFX)

14.01.2019 Kepler Cheuvreux belässt 1&1 Drillisch auf 'Buy' - Ziel 64 Euro
Das Analysehaus Kepler Cheuvreux hat die Einstufung für 1&1 Drillisch auf "Buy" mit einem Kursziel von 64 Euro belassen. Bei der baldigen Auktion von Frequenzen für die fünfte Mobilfunkgeneration (5G) sei die Rolle des bisherigen Wiederverkäufers 1&1 Drillisch noch unklar, und so stehe dem Mobilfunker für mindestens zwei Monate eine unsichere Zeit bevor, schrieb Analyst Martin Jungfleisch in einer am Montag vorliegenden Studie. Er strich die Aktien daher von seiner Liste der "Top Picks", hält das Profil von Chancen und Risiken aber für weiter attraktiv./tih/ag Veröffentlichung der Original-Studie: 14.01.2019 / Uhrzeit in Studie nicht angegeben / Zeitzone in Studie nicht angegeben Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: Datum in Studie nicht angegeben / Uhrzeit in Studie nicht angegeben / Zeitzone in Studie nicht angegeben Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 85 Abs. 1 WpHG, Art. 20 VO (EU) 596/2014 für das genannte Ana

Dieser Börsenbericht wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Startseite