Aroundtown-Aktie - WKN A2DW8Z Aroundtown-Aktie fällt um 0,6 Prozent

Mit einem Rückgang von 0,6 Prozent gehört der Anteilschein des Immobiliendienstleister Aroundtown im MDax zu den Verlustbringern des Tages. Derzeit notiert der Anteilschein bei 7,73 Euro.
Update: 05.02.2019 - 17:15 Uhr
Aktuelle Aktien-Kurs Quelle: Reuters
Börse Frankfurt: Aktuelle Kurs-Entwicklungen

FrankfurtDie Anteilseigner des Aroundtown-Papieres haben keinen großen Grund enttäuscht zu sein. Aktuell gibt die Aktie des Immobiliendienstleister im Vergleich zu den anderen Werten im Index mit 5 Cent minimal nach. Der Anteilschein erreicht den Stand von 7,73 Euro und hat sich damit im Vergleich zum vorigen Schlusskurs um 0,64 Prozent verschlechtert.

Das Wertpapier gehört im MDax mit 0,64 Prozent Minus zu den schlechteren Werten. Das Papier liegt bislang auf Position 55 des MDax. Der MDax realisiert bislang 24.061 Punkte (plus 1,13 Prozent). Somit entwickelt sich die Aroundtown-Aktie schwächer als der Index.


Mit einem Preis von 7,80 Euro ist der Wert am Dienstag den 05.02.2019 in den Handel gegangen und erreicht zwischenzeitlich ein Tageshoch von 7,81 Euro.

Die Aroundtown-Aktie liegt auf Jahressicht 2,2 Prozent unter dem 52-Wochen-Hoch, das 7,91 Euro beträgt. Es war am 13. September 2018 erreicht worden. Das 52-Wochen-Tief stammt vom 6. Februar 2018 und beträgt 5,84 Euro.

Bis um 17:15 Uhr kommt die Aktie auf 8,35 Millionen Euro Umsatz. Am vorherigen Handelstag waren bis zum gleichen Zeitpunkt Papiere im Wert von 8,2 Millionen Euro gehandelt worden. Das Allzeit-Hoch der Aroundtown-Aktie beträgt 7,91 Euro und war am 13. September 2018 erreicht worden. Das Allzeit-Tief beträgt 3,80 Euro (vom 10. März 2016).

Analystenkommentare (via dpa-AFX)

21.01.2019 JPMorgan belässt Aroundtown auf 'Overweight'
Die US-Bank JPMorgan hat die Einstufung für Aroundtown auf "Overweight" belassen. Der europäische Immoboliensektor stehe vor einem herausfordernden Jahr, schrieb Analyst Neil Green in einer am Montag vorliegenden Branchenstudie. Anleger sollten Aktien von jenen Unternehmen vorziehen, die die geringsten Risiken in puncto Mietwachstum und Immobilienwert aufwiesen. Zu seinen bevorzugten Papieren gehören unter anderem Aroundtown, Deutsche Wohnen und Vonovia./edh/tih Veröffentlichung der Original-Studie: 18.01.2019 / 15:14 / GMT Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: 21.01.2019 / 00:17 / GMT Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 85 Abs. 1 WpHG, Art. 20 VO (EU) 596/2014 für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Dieser Börsenbericht wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Startseite