Bayer-Aktie - WKN BAY001 Bayer notiert mit 0,8 Prozent geringe Verluste

Mit einem Rückgang von 0,8 Prozent gehörte der Wert des Chemiekonzerns Bayer zu den Verlustbringern des Tages. Der Anteilschein notierte beim Handelsende mit 106,25 Euro.
Update: 01.12.2017 - 17:45 Uhr
Bayer

FrankfurtMinimal nach unten ging es mit dem Kurs des Bayer-Anteilscheins. Bis zum Handelsschluss verlor der Schein des Chemieunternehmens, der beim letzten Börsenschluss mit 107,15 Euro notierte, 90 Cent (0,84 Prozent). Zuletzt wird die Bayer-Aktie mit 106,25 Euro gehandelt.

Die US-Bank JPMorgan hat die Einstufung für Bayer nach einem Rückschlag bei einer Prostatakrebs-Studie auf "Overweight" mit einem Kursziel von 125 Euro belassen. Das Aus für Xofigo in Kombination mit Zytiga komme vollkommen überraschend, schrieb Analyst Richard Vosser in einer am Freitag vorliegenden Studie. Dies könnte das Potenzial von Xofigo eingrenzen, auch wenn es für andere Indikationen bislang keine Sicherheitsbedenken gebe. Das Bild für die Aktien bleibe zudem unverändert, da die Chancen durch die geplante Übernahme von Monsanto nach wie vor nicht in den Kurs eingepreist seien.

Im Dax gehörte der Anteilschein mit 0,84 Prozent Minus zu den Verlustbringern des Tages. Die Aktie lag am Ende des Handelstages auf Rang zwölf im Mittelfeld des Index. Der Dax schloss bei 12.866 Punkten (minus 1,21 Prozent). Somit entwickelte sich die Bayer-Aktie besser als der Index, der sich um 158 Punkte und 1,21 Prozent verschlechterte.

Mit einem Preis von 107,65 Euro war der Anteilschein am Freitag den 01.12.2017 in den Handel gegangen und erreichte zwischenzeitlich ein Tageshoch von 108,40 Euro.

Die Bayer-Aktie lag am Ende des Handelstages mit 14,2 Prozent deutlich unter dem 52-Wochen-Hoch, das 123,90 Euro beträgt. Es war am 19. Juni 2017 erreicht worden. Das 52-Wochen-Tief stammt vom 2. Dezember 2016 und beträgt 86,03 Euro.

Auf 252,14 Millionen Euro Umsatz kam die Aktie bis um 17:45 Uhr. Zu diesem Zeitpunkt waren am Vortag Papiere im Wert von 158,6 Millionen Euro gehandelt worden. Das Allzeit-Hoch der Bayer-Aktie betrug 146,45 Euro und war am 13. April 2015 erreicht worden. Das Allzeit-Tief seit dem Börsengang am 17. März 2003 lag bei 9,18 Euro.

Analystenkommentare (via dpa-AFX)

29.11.2017 Bernstein belässt Bayer auf 'Outperform' - Ziel 131 Euro
Das US-Analysehaus Bernstein Research hat Bayer vor dem Hintergrund der laufenden Branchenkonsolidierung auf "Outperform" mit einem Kursziel von 131 Euro belassen. Er sehe weiterhin eine 85-prozentige Wahrscheinlichkeit, dass die Übernahme des US-Agarkonzerns Monsanto durch Bayer abgeschlossen werden könne, schrieb Analyst Jeremy Redenius in einer am Mittwoch vorliegenden Studie zu europäischen Chemieaktien. Die Abgabe eines Großteils der Saatgut- und Herbizid-Geschäfte an BASF dürfte die Sorgen um eine Freigabe der Aufsichtsbehörden mildern./ck/tih Datum der Analyse: 29.11.2017 Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Dieser Börsenbericht wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Startseite

Mehr zu: Bayer-Aktie - WKN BAY001 - Bayer notiert mit 0,8 Prozent geringe Verluste

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%