Börsenbericht MDax Kaum Bewegung im MDax - Rocket Internet mit deutlichen Kursgewinnen

Minimale Gewinne notierte der MDax bei Börsenschluss des Montags. Die Liste der Top-Performer wurde angeführt von Rocket Internet, Ströer Media und Aareal Bank.
Update: 09.04.2018 - 17:45 Uhr
MDax bewegt sich seitwärts
MDax bewegt sich seitwärts

FrankfurtBei Börsenschluss schloss der MDax bei 25.706 Punkten und hatte damit 0,23 Prozent zugelegt. 60 Prozent der Aktien zeigten bei Handelsende eine positive und 40 Prozent eine negative Entwicklung. Sowohl der SDax mit 0,17 Prozent als auch der TecDax mit 1,05 Prozent notierten bei Börsenschluss ebenfalls Gewinne. Bisher erzielen im MDax die größten Handelsvolumina Osram Licht mit 20,62 Millionen Euro Umsatz, ProSiebenSat.1 Media mit 15,17 Millionen Euro und Rocket Internet mit 14,60 Millionen Euro.

Die größten Gewinner waren bei Börsenschluss die Aktien des Internetinvestors Rocket Internet mit 4,03 Prozent, des Werbe- und Internetunternehmens Ströer Media mit 2,10 Prozent und des Kreditinstituts Aareal Bank mit 1,67 Prozent Zuwachs. Die größten Verlierer sind die Aktien des Handelsunternehmens METRO AG ST O.N. mit 2,32 Prozent, des Lagertechnik-Spezialisten Jungheinrich mit 2,05 Prozent und des Handelskonzerns Ceconomy mit 1,17 Prozent Rückgang.

Tops

Die Anteilseigner von Rocket Internet-Aktien konnten sich freuen. Bei Börsenschluss erreichte das Papier des Internetinvestors den Stand von 25,80 Euro und konnte damit im Vergleich zum vorigen Schlusskurs 4,03 Prozent zulegen.

Um 2,1 Prozent nach oben ging es bis zum Ende des Parketthandels mit dem Ströer Media-Kurs. Bei Handelsschluss gewann der Wert des Werbe- und Internetunternehmens deutliche 1,20 Euro im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 57,05 Euro. Zuletzt wurde Ströer Media mit 58,25 Euro gehandelt.

Die Aktie des Kreditinstituts Aareal Bank, die beim letzten Börsenschluss mit 38,82 Euro notierte, zeigte mit 1,67 Prozent Plus und einem Kurswert von 39,47 Euro eine positive Entwicklung.

Flops

Enttäuschung bei den Anlegern des METRO AG ST O.N.-Wertpapieres. Bis zum Handelsende fiel die Aktie des Handelsunternehmens auf den Stand von 14,34 Euro zurück und hatte sich damit im Vergleich zum Vortag um deutliche 2,32 Prozent verschlechtert.

Die Anleger des Jungheinrich-Anteilscheines konnten sich nicht freuen. Bis zum Ende des Parketthandels gab der Wert des Lagertechnik-Spezialisten klar nach. Zuletzt erreichte das Papier den Stand von 34,42 Euro und hatte sich damit im Vergleich zum letzten Schlusskurs um 2,05 Prozent verschlechtert.

Bergab ging es heute mit dem Ceconomy-Kurs. Bis zum Ende des Handelstages verlor der Wert des Handelskonzerns deutliche 11 Cent und realisierte mit 1,17 Prozent Minus im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 9,71 Euro. Zuletzt wurde Ceconomy mit 9,59 Euro gehandelt.

Analysten-Report

09.04.2018 Jefferies belässt Osram auf 'Buy' - Ziel 100 Euro
Das Analysehaus Jefferies hat die Einstufung für Osram vor Zahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 100 Euro belassen. Das zweite Geschäftsquartal dürfte den Tiefpunkt in der diesjährigen Geschäftsentwicklung des Lichttechnik-Anbieters darstellen, schrieb Analyst Peter Reilly in einer am Montag vorliegenden Studie. In Erwartung eines beschleunigten Wachstums in den Folgequartalen sei dies jetzt insofern ein guter Einstiegszeitpunkt für potenzielle Anleger./edh/la Datum der Analyse: 09.04.2018 Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

09.04.2018 Commerzbank hebt Ziel für Deutsche Wohnen auf 46 Euro - 'Buy'
Die Commerzbank hat das Kursziel für Deutsche Wohnen von 43 auf 46 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Gepaart mit einer konservativen Bewertung des Immobilienportfolios bringe die scheinbar unaufhaltsame Aufwertung des Berliner Wohnungsmarktes in den nächsten Jahren ein deutliches Aufwärtspotenzial für den Nettovermögenswert des Immobilienunternehmen mit sich, schrieb Analyst Tom Carstairs in einer am Montag vorliegenden Studie. Außerdem sei reichlich Geld für wertschaffende Zukäufe verfügbar./tih/la Datum der Analyse: 09.04.2018 Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

09.04.2018 Commerzbank hebt Ziel für TAG Immobilien auf 18,50 Euro - 'Hold'
Die Commerzbank hat das Kursziel für TAG Immobilien von 17,50 auf 18,50 Euro angehoben und die Einstufung auf "Hold" belassen. Unter den deutschen Unternehmen mit Fokus auf Wohnimmobilien habe ihn TAG im vergangenen Jahr besonders positiv überrascht, schrieb Analyst Tom Carstairs in einer am Montag vorliegenden Studie. Er erhöhte daraufhin merklich seine Schätzungen für den erwarteten Nettovermögenswert in den Jahren 2018 und 2019. Langfristig blicke er aber weiter vorsichtig auf die Qualität des Portfolios./tih/la Datum der Analyse: 09.04.2018 Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

09.04.2018 Goldman Sachs belässt MTU auf 'Neutral' - Ziel 138 Euro
Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat die Einstufung für MTU Aero Engines auf "Neutral" mit einem Kursziel von 138 Euro belassen. Analyst Chris Hallam passte in einer am Montag vorliegenden Branchenstudie seine Annahmen für die Auswirkungen von Währungseffekten bei europäischen Rüstungs- und Luftfahrtunternehmen an. Ökonomen der US-Bank rechneten damit, dass sich die schwache Entwicklung des US-Dollars in diesem Jahr fortsetzen werde. Für den Triebwerksbauer MTU sei der Effekt bedeutend - wenngleich sich dies durch Absicherungsgeschäfte nur verzögert auswirke./tih/la Datum der Analyse: 06.04.2018 Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Weitere Analysten-Reports finden Sie im Analystencheck.

Dieser Text wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Startseite
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%