Börsenbericht MDax MDax auf leichtem Abwärtstrend - Hugo Boss fiel erheblich

Deutliche Verluste notierte der MDax bei Börsenschluss des Donnerstags. Am besten performten Deutsche Wohnen, Aroundtown und LEG Immobilien.
Update: 07.03.2019 - 17:45 Uhr
MDax gibt etwas nach
MDax gibt etwas nach

FrankfurtBei Handelsende schloss der MDax bei 24.418 Punkten und hatte damit 1,11 Prozent gegenüber dem Vortagesschlusskurs nachgegeben. 28 Prozent der Aktien zeigten bei Börsenschluss eine positive und 72 Prozent eine negative Entwicklung. Sowohl der SDax mit 1,44 Prozent als auch der TecDax mit 0,73 Prozent verzeichneten bei Handelsschluss ebenfalls Verluste. Bisher erzielen im MDax die größten Handelsvolumina Commerzbank mit 70,19 Millionen Euro Umsatz, Hugo Boss mit 29,76 Millionen Euro und ProSiebenSat.1 Media mit 28,07 Millionen Euro.

Am meisten gewannen bei Handelsende die Anteilscheine des Vermieters Deutsche Wohnen mit 2,55 Prozent, des Immobiliendienstleisters Aroundtown mit 2,04 Prozent und des Immobilienkonzerns LEG Immobilien mit 1,78 Prozent Anstieg. Die größten Verlierer sind die Aktien des Modeunternehmens Hugo Boss mit 7,33 Prozent, des Verlags Axel Springer mit 7,25 Prozent und des Maschinenbauers Dürr mit 5,63 Prozent Verlust.

Tops

Die Anleger von Deutsche Wohnen-Aktien konnten sich freuen. Bei Handelsschluss erreichte das Papier des Immobilienkonzerns den Stand von 41,81 Euro und konnte damit im Vergleich zum vorigen Schlusskurs 2,55 Prozent zulegen.

Um 2,04 Prozent nach oben ging es zum Handelsende mit dem Aroundtown-Kurs. Zum Handelsende gewann der Wert des Immobiliendienstleisters deutliche 15 Cent im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 7,37 Euro. Zuletzt wurde Aroundtown mit 7,52 Euro gehandelt.

Die Aktie des Wohnimmobilien-Konzerns LEG Immobilien, die beim letzten Börsenschluss mit 97,50 Euro notierte, zeigte mit 1,78 Prozent Plus und einem Kurswert von 99,24 Euro eine positive Entwicklung.

Flops

Bergab ging es heute mit dem Hugo Boss-Kurs. Zum Handelsende verlor der Wert des Bekleidungsherstellers sehr klare 4,90 Euro und registrierte mit 7,33 Prozent Minus im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 66,86 Euro. Zuletzt wurde Hugo Boss mit 61,96 Euro gehandelt. Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat die Einstufung für Hugo Boss nach Jahreszahlen auf "Sell" mit einem Kursziel von 61,90 Euro belassen. Das operative Ergebnis (Ebit) sei besser als erwartet ausgefallen, schrieb Analyst Alberto D'Agnano in einer am Donnerstag vorliegenden Ersteinschätzung. Der Ausblick des Modekonzerns auf 2019 entspreche den langfristigen Unternehmenszielen.

Die Aktie des Verlags Axel Springer gehörte mit einem Minus von 7,25 Prozent zu den Verlierern des Tages. Im Vergleich zum Handelsschluss des Vortages von 50,05 Euro hatte sie sich um 3,63 Euro auf 46,42 Euro verschlechtert. Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat die Einstufung für Axel Springer nach Jahreszahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 66,60 Euro belassen. Die Kennziffern und der Ausblick auf 2019 seien weitgehend "in line" ausgefallen, schrieb Analystin Katherine Tait in einer am Donnerstag vorliegenden Ersteinschätzung. Die Aktie sei im europäischen Branchenvergleich unterbewertet.

Bergab um 5,63 Prozent ging es mit dem Kurs von Dürr-Aktien. Zum Ende des Handelstages verlor der Wert des Lackiermaschinen-Produzenten, der am vorigen Börsentag mit 37,13 Euro aus dem Handel gegangen ist, 2,09 Euro (5,63 Prozent). Zuletzt wurde Dürr mit 35,04 Euro notiert.

Analysten-Report

07.03.2019 Goldman belässt Axel Springer auf 'Buy' - Ziel 66,60 Euro
Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat die Einstufung für Axel Springer nach Jahreszahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 66,60 Euro belassen. Die Kennziffern und der Ausblick auf 2019 seien weitgehend "in line" ausgefallen, schrieb Analystin Katherine Tait in einer am Donnerstag vorliegenden Ersteinschätzung. Die Aktie sei im europäischen Branchenvergleich unterbewertet./edh/zb Veröffentlichung der Original-Studie: 07.03.2019 / 07:00 / GMT Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: Datum in Studie nicht angegeben / Uhrzeit in Studie nicht angegeben / Zeitzone in Studie nicht angegeben Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 85 Abs. 1 WpHG, Art. 20 VO (EU) 596/2014 für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

07.03.2019 Goldman belässt Hugo Boss auf 'Sell' - Ziel 61,90 Euro
Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat die Einstufung für Hugo Boss nach Jahreszahlen auf "Sell" mit einem Kursziel von 61,90 Euro belassen. Das operative Ergebnis (Ebit) sei besser als erwartet ausgefallen, schrieb Analyst Alberto D'Agnano in einer am Donnerstag vorliegenden Ersteinschätzung. Der Ausblick des Modekonzerns auf 2019 entspreche den langfristigen Unternehmenszielen./edh/mis Veröffentlichung der Original-Studie: 07.03.2019 / 07:43 / GMT Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: Datum in Studie nicht angegeben / Uhrzeit in Studie nicht angegeben / Zeitzone in Studie nicht angegeben Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 85 Abs. 1 WpHG, Art. 20 VO (EU) 596/2014 für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

07.03.2019 Warburg Research hebt Ziel für Evonik auf 35,75 Euro - 'Buy'
Das Analysehaus Warburg Research hat das Kursziel für Evonik nach Zahlen zum vierten Quartal von 32,60 auf 35,75 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Die Resultate des Spezialchemiekonzerns seien wie erwartet ausgefallen, schrieb Analyst Oliver Schwarz in einer am Donnerstag vorliegenden Studie. Das Methacrylat-Geschäft sei zu einem guten Preis verkauft worden. Seine Umsatz- und Ergebnisprognosen für 2019 und 2020 erhöhte der Experte./edh/mis Veröffentlichung der Original-Studie: 07.03.2019 / 08:15 / MEZ Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: Datum in Studie nicht angegeben / Uhrzeit in Studie nicht angegeben / Zeitzone in Studie nicht angegeben Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 85 Abs. 1 WpHG, Art. 20 VO (EU) 596/2014 für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

07.03.2019 UBS belässt Axel Springer auf 'Buy' - Ziel 58 Euro
Die Schweizer Großbank UBS hat die Einstufung für Axel Springer nach Zahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 58 Euro belassen. Die Zahlen des Medienkonzerns für 2018 bewegten sich im Rahmen der Erwartungen, schrieb Analystin Patricia Pare in einer am Donnerstag vorliegenden Schnelleinschätzung. Der Ausblick gestalte sich aber schwach. Dies gelte besonders für das Online-Rubrikengeschäft./mf/mis Veröffentlichung der Original-Studie: 07.03.2019 / 07:45 / GMT Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: 07.03.2019 / Uhrzeit in Studie nicht angegeben / GMT Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 85 Abs. 1 WpHG, Art. 20 VO (EU) 596/2014 für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Weitere Analysten-Reports finden Sie im Analystencheck.

Dieser Text wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Startseite