Börsenbericht MDax MDax behauptete sich gut - Südzucker im Höhenflug

Am Ende des Handelstages realisierte der MDax-Index am Montag geringfügige Gewinne. Die besten Kursentwicklungen erreichten Südzucker, K+S und Airbus Group.
Update: 18.09.2017 - 17:45 Uhr
MDax bewegt sich seitwärts
MDax bewegt sich seitwärts

Frankfurt Der MDax lag bei Handelsende bei 25.406 Punkten und damit 0,56 Prozent im Plus. 70 Prozent der Aktien zeigten bei Börsenschluss eine positive und 30 Prozent eine negative Entwicklung. Sowohl der SDax mit 0,61 Prozent als auch der TecDax mit 0,74 Prozent verbuchten bei Handelsende ebenfalls Gewinne. Bisher erzielen im MDax die größten Handelsvolumina Covestro mit 42,97 Millionen Euro Umsatz, K+S mit 32,08 Millionen Euro und Kion Group mit 20,24 Millionen Euro.

Am meisten freuen gewannen sich bei Handelsschluss die Anteilseigner des Lebensmittelkonzerns Südzucker mit 3,44 Prozent, des Düngemittelherstellers K+S mit 3,05 Prozent und des Industriekonzerns Airbus Group mit 2,40 Prozent Anstieg. Für wenig Begeisterung sorgen die Anteilsscheine des Groß- und Einzelhändlers Metro mit 1,33 Prozent, des Baudienstleisters Bilfinger mit 1,22 Prozent und des Kupferherstellers Aurubis mit 0,98 Prozent Rückgang.

Tops

Um 3,44 Prozent aufwärts ging es bis zum Börsenschluss mit dem Südzucker-Kurs. Bei Ende des Parketthandels gewann der Wert des Lebensmittelkonzerns deutliche 62 Cent im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 17,90 Euro. Zuletzt wurde Südzucker mit 18,52 Euro gehandelt.

Die Anteilseigner von K+S-Aktien konnten sich freuen. Bei Börsenschluss erreichte das Papier des Auftausalzproduzenten den Stand von 21,62 Euro und konnte damit im Vergleich zum vorigen Schlusskurs 3,05 Prozent zulegen.

Der Wert des Flugzeugherstellers Airbus Group gehörte am Ende des Handelstages mit einer Steigerung von 2,4 Prozent zu den Erfolgreichen des Tages. Im Vergleich zum Vortag von 71,97 Euro konnte sich das Papier des Luftfahrtkonzerns um klare 1,73 Euro auf 73,70 Euro verbessern.

Flops

Abwärts um 1,33 Prozent ging es mit dem Kurs von Metro-Aktien. Bis zum Ende des Parketthandels verlor der Wert des Handelskonzerns, der am vorigen Börsentag mit 10,13 Euro aus dem Handel gegangen ist, 14 Cent (1,33 Prozent). Zuletzt wurde Metro mit 9,99 Euro notiert.

Enttäuschung bei den Anlegern des Bilfinger-Wertpapieres. Bis zum Börsenschluss fiel die Aktie des Baukonzerns auf den Stand von 33,53 Euro zurück und hatte sich damit im Vergleich zum Vortag um deutliche 1,22 Prozent verschlechtert.

Kaum spürbar abwärts geht es ebenso mit dem Aurubis-Kurs. Bis zum Ende des Parketthandels verlor der Wert des Kuperproduzenten, der beim letzten Börsenschluss mit 74,41 Euro notierte, 73 Cent (0,98 Prozent). Zuletzt wird Aurubis mit 73,68 Euro gehandelt.

Analysten-Report

18.09.2017 Deutsche Bank belässt Hannover Rück auf 'Hold' - Ziel 100 Euro
Die Deutsche Bank hat die Einstufung für Hannover Rück auf "Hold" mit einem Kursziel von 100 Euro belassen. Nach den Wirbelstürmen "Harvey" und "Irma" passte Analyst Frank Kopfinger in einer Branchenstudie vom Montag seine diesjährigen Überschuss-Prognosen für die Rückversicherer entsprechend an. Während er sie für Munich Re und Swiss Re reduzierte, ließ er sie für Hannover Rück jedoch unverändert./ajx/ag Datum der Analyse: 18.09.2017 Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

18.09.2017 Barclays belässt Salzgitter auf 'Underweight' - Ziel 29 Euro
Die britische Investmentbank Barclays hat die Einstufung für Salzgitter AG auf "Underweight" mit einem Kursziel von 29 Euro belassen. Die hohen Stahlimporte in die EU dürften anhalten, schrieb Analyst Vladimir Sergievskiy in einer Branchenstudie vom Montag. Er bleibt für Salzgitter bei seiner vorsichtigen Haltung./ajx/ag Datum der Analyse: 18.09.2017 Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

18.09.2017 Jefferies belässt Kion auf 'Buy' - Ziel 86 Euro
Das Analysehaus Jefferies hat die Einstufung für Kion DE000KGX8881> nach Investorenveranstaltungen auf "Buy" mit einem Kursziel von 86 Euro belassen. Das Management des Staplerherstellers habe sich zuversichtlich geäußert zur weiteren Umsatz- und Gewinnentwicklung, schrieb Analyst Omid Vaziri in einer Studie vom Montag./ajx/ag Datum der Analyse: 18.09.2017 Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

18.09.2017 UBS belässt Hannover Rück auf 'Neutral' - Ziel 109 Euro
Die Schweizer Großbank UBS hat die Einstufung für Hannover Rück auf "Neutral" mit einem Kursziel von 109 Euro belassen. Nach den jüngsten Naturkatastrophen habe er seine Gewinnschätzungen für die vier großen europäischen Rückversicherer Munich Re, Swiss Re, Hannover Rück und Scor teils deutlich gekürzt, schrieb Analyst Jonny Urwin in einer Branchenstudie vom Montag. Swiss Re sei am stärksten betroffen. Hannover Rück indes erscheine am besten positioniert./ajx/ag Datum der Analyse: 18.09.2017 Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Weitere Analysten-Reports finden Sie im Analystencheck.

Dieser Text wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Startseite
Serviceangebote