Börsenbericht MDax MDax konnte sich gut behaupten - Zalando legte deutlich zu

Der MDax verzeichnete am Dienstag zum Handelsschluss wenige Zuwächse. Die Liste der Top-Performer wurde angeführt von Zalando, Siltronic und Carl Zeiss Meditec.
Update: 16.04.2019 - 17:45 Uhr
MDax bewegt sich seitwärts
MDax bewegt sich seitwärts

FrankfurtDer MDax notierte zum Handelsende bei 25.791 Punkten und hatte damit gegenüber dem dem Vortagesschlusskurs 0,81 Prozent gewonnen. 92 Prozent der Aktien zeigten bei Börsenschluss eine positive und 8 Prozent eine negative Entwicklung. Sowohl der SDax mit 0,96 Prozent als auch der TecDax mit 0,93 Prozent realisierten bei Handelsschluss ebenfalls Gewinne. Bisher erzielen im MDax die größten Handelsvolumina Zalando mit 64,98 Millionen Euro Umsatz, Commerzbank mit 48,38 Millionen Euro und Puma mit 32,79 Millionen Euro.

Die größten Gewinner waren bei Handelsende die Aktien des Internetunternehmens Zalando mit 10,43 Prozent, des Internetinvestors Rocket Internet mit 2,26 Prozent und des Anlagenherstellers Gea Group mit 1,59 Prozent Verlust.

Tops

Bergauf ging es mit dem Zalando-Wertpapier. Zum Ende des Xetra-Handels gewann der Anteilschein des Internetunternehmens 3,92 Euro im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 37,58 Euro und machte damit überdeutliche 10,43 Prozent gut. Zuletzt wurde Zalando mit 41,50 Euro gehandelt. Die DZ Bank hat die Aktie des Online-Modehändlers Zalando aus Bewertungsgründen von "Halten" auf "Verkaufen" abgestuft, den fairen Wert aber auf 32 Euro belassen. Der starke Kursanstieg spiegele die hohen Unsicherheiten bezüglich des langfristigen Margenpotenzials nicht ausreichend wider, schrieb Analyst Thomas Maul in einer am Dienstag vorliegenden Studie. Das Ziel, den Anteil des Partnerprogramms am Bruttowarenvolumen von 10 auf 40 Prozent zu steigern, sei derweil ambitioniert, aber erreichbar. Zudem habe Zalando im Rahmen von Eckdaten für das erste Quartal ein positives bereinigtes operatives Ergebnis (Ebit) in Aussicht gestellt, was zum Jahresauftakt ungewöhnlich sei.

Freude bei den Anlegern des Siltronic-Anteilscheines. Bei Handelsschluss konnte die Aktie im Vergleich zu den anderen Werten im Index gut zulegen. Zuletzt erreichte der Wert den Stand von 86,86 Euro und konnte sich damit im Vergleich zum Schlusskurs des Vortages um 3,55 Prozent verbessern. Die Schweizer Großbank UBS hat die Einstufung für Siltronic auf "Sell" mit einem Kursziel von 65 Euro belassen. Analyst Francois-Xavier Bouvignies sieht laut einer am Dienstag vorliegenden Studie kurz- bis mittelfristig weiterhin Abwärtsrisiken, da die durchschnittlichen Verkaufspreise für Wafer 2020 erheblich sinken könnten.

Die Aktie des Medizintechnikherstellers Carl Zeiss Meditec, die beim letzten Börsenschluss mit 77,75 Euro notierte, zeigte mit 3,54 Prozent Plus und einem Kurswert von 80,50 Euro eine positive Entwicklung.

Flops

Nach unten ging es heute mit dem Evotec-Kurs. Zum Ende des Handelstages verlor der Wert des Biotechunternehmens klare 58 Cent und verzeichnete mit 2,44 Prozent Minus im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 23,79 Euro. Zuletzt wurde Evotec mit 23,21 Euro gehandelt.

Die Aktie des Internetinvestors Rocket Internet gehörte mit einem Minus von 2,26 Prozent zu den Verlierern des Tages. Im Vergleich zum Handelsschluss des Vortages von 23,02 Euro hatte sie sich um 52 Cent auf 22,50 Euro verschlechtert.

Nach unten um 1,59 Prozent ging es mit dem Kurs von Gea Group-Aktien. Zum Börsenschluss verlor der Wert des Anlagenkonzerns, der am vorigen Börsentag mit 25,73 Euro aus dem Handel gegangen ist, 41 Cent (1,59 Prozent). Zuletzt wurde Gea Group mit 25,32 Euro notiert.

Analysten-Report

16.04.2019 UBS belässt Siltronic auf 'Sell' - Ziel 65 Euro
Die Schweizer Großbank UBS hat die Einstufung für Siltronic auf "Sell" mit einem Kursziel von 65 Euro belassen. Analyst Francois-Xavier Bouvignies sieht laut einer am Dienstag vorliegenden Studie kurz- bis mittelfristig weiterhin Abwärtsrisiken, da die durchschnittlichen Verkaufspreise für Wafer 2020 erheblich sinken könnten./ajx/ag Veröffentlichung der Original-Studie: 15.04.2019 / 20:59 / GMT Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: 15.04.2019 / Uhrzeit in Studie nicht angegeben / GMT Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 85 Abs. 1 WpHG, Art. 20 VO (EU) 596/2014 für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

16.04.2019 DZ Bank belässt Fielmann auf 'Halten' - Fairer wert 57 Euro
Die DZ Bank hat Fielmann auf "Halten" mit einem fairen Wert von 57 Euro belassen. Der Generationswechsel durch den 2020 geplanten Abschied von Günter Fielmann - derzeit noch Co-Chef zusammen mit Sohn Marc - dürfte bei der Optikerkette "keine strategische Revolution auslösen", schrieb Analyst Thomas Maul in einer am Dienstag vorliegenden Studie. Er rechnet mit einer Fortsetzung der aktionärsfreundlichen Dividendenpolitik./gl/ag Veröffentlichung der Original-Studie: 16.04.2019 / 09:46 / MESZ Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: 16.04.2019 / 10:07 / MESZ Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 85 Abs. 1 WpHG, Art. 20 VO (EU) 596/2014 für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

16.04.2019 DZ Bank senkt Zalando auf 'Verkaufen' - Fairer Wert 32 Euro
Die DZ Bank hat die Aktie des Online-Modehändlers Zalando aus Bewertungsgründen von "Halten" auf "Verkaufen" abgestuft, den fairen Wert aber auf 32 Euro belassen. Der starke Kursanstieg spiegele die hohen Unsicherheiten bezüglich des langfristigen Margenpotenzials nicht ausreichend wider, schrieb Analyst Thomas Maul in einer am Dienstag vorliegenden Studie. Das Ziel, den Anteil des Partnerprogramms am Bruttowarenvolumen von 10 auf 40 Prozent zu steigern, sei derweil ambitioniert, aber erreichbar. Zudem habe Zalando im Rahmen von Eckdaten für das erste Quartal ein positives bereinigtes operatives Ergebnis (Ebit) in Aussicht gestellt, was zum Jahresauftakt ungewöhnlich sei./gl/ag Veröffentlichung der Original-Studie: 16.04.2019 / 09:46 / MESZ Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: 16.04.2019 / 10:07 / MESZ Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 85 Abs. 1 WpHG, Art. 20 VO (EU) 596/2014 für das genannte Analysten-Haus fin

16.04.2019 DZ Bank belässt Hugo Boss auf 'Kaufen' - Fairer Wert 70 Euro
Die DZ Bank hat Hugo Boss vor Zahlen auf "Kaufen" mit einem fairen Wert von 70 Euro belassen. Er rechne im ersten Quartal mit rückläufigen Erlösen, wobei er die Effekte aus der Bilanzierungsumstellung auf IFRS 16 ausklammere, schrieb Analyst Herbert Sturm in einer am Dienstag vorliegenden Studie. Für die Aktie spreche aber unter anderem die attraktive Dividendenrendite./gl/ag Veröffentlichung der Original-Studie: 16.04.2019 / 09:46 / MESZ Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: 16.04.2019 / 10:07 / MESZ Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 85 Abs. 1 WpHG, Art. 20 VO (EU) 596/2014 für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Weitere Analysten-Reports finden Sie im Analystencheck.

Dieser Text wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Startseite