Börsenbericht MDax MDax positiv gestimmt - Kion Group legte deutlich zu

Der MDax verzeichnete am Mittwoch zum Handelsschluss unwesentliche Gewinne. Die Liste der Top-Performer wurde angeführt von Kion Group, Freenet und Deutsche Pfandbriefbank.
Update: 23.01.2019 - 17:45 Uhr
MDax bewegt sich seitwärts
MDax bewegt sich seitwärts

FrankfurtDer MDax lag bei Handelsschluss bei 23.394 Punkten und damit gegenüber dem Schlusskurs des Vortages 0,31 Prozent im Plus. 84 Prozent der Aktien zeigten bei Handelsende eine positive und 16 Prozent eine negative Entwicklung. Sowohl der SDax mit 0,51 Prozent als auch der TecDax mit 0,45 Prozent registrierten bei Handelsende ebenfalls Gewinne. Bisher erzielen im MDax die größten Handelsvolumina Commerzbank mit 41,07 Millionen Euro Umsatz, Evotec mit 17,93 Millionen Euro und Siemens Healthineers mit 16,24 Millionen Euro.

Am meisten gewannen bei Börsenschluss die Anteilscheine des Logistikfahrzeugherstellers Kion Group mit 3,36 Prozent, und des Finanzdienstleisters Deutsche Pfandbriefbank mit 2,19 Prozent Kursgewinn. Die größten Verlierer sind die Aktien des Chemiekonzerns Wacker Chemie mit 3,26 Prozent, des Chemiekonzerns Lanxess mit 2,24 Prozent und des Bau- und Industriedienstleisters Hochtief mit 1,78 Prozent Rückgang.

Tops

Um 3,36 Prozent nach oben ging es zum Handelsschluss mit dem Kion Group-Kurs. Am Ende des Handelstages gewann der Wert des Logistikfahrzeugherstellers gute 1,56 Euro im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 46,40 Euro. Zuletzt wurde Kion Group mit 47,96 Euro gehandelt.

Die Aktie des Mobilfunkanbieters Freenet, die beim letzten Börsenschluss mit 17,28 Euro notierte, zeigte mit 2,58 Prozent Plus und einem Kurswert von 17,72 Euro eine positive Entwicklung.

Freude bei den Anlegern des Deutsche Pfandbriefbank-Anteilscheines. Zum Ende des Xetra-Handels konnte die Aktie im Vergleich zu den anderen Werten im Index deutlich zulegen. Zuletzt erreichte der Wert des Finanzdienstleisters den Stand von 9,78 Euro und konnte sich damit im Vergleich zum Vortag um 2,19 Prozent verbessern.

Flops

Die Aktionäre des Wacker Chemie-Anteilscheines verzeichnete Verluste. Zum Ende des Handelstages gab der Anteilschein des Chemiekonzerns klar nach. Zuletzt erreichte das Papier den Stand von 85,58 Euro und hatte sich damit im Vergleich zum letzten Schlusskurs um 3,26 Prozent verschlechtert. Die US-Bank JPMorgan hat die Einstufung für Wacker Chemie auf "Underweight" mit einem Kursziel von 78 Euro belassen. Der jüngste Optimismus um das auf die Halbleiterindustrie spezialisierten Chemieunternehmen scheine übereilt zu sein, schrieb Analyst Chetan Udeshi in einer am Mittwoch vorliegenden Studie. Die Wacker-Aktie erscheine auf Jahressicht relativ unattraktiv.

Nach unten ging es heute mit dem Lanxess-Kurs. Zum Handelsschluss verlor der Wert des Chemiekonzerns deutliche 1,09 Euro und realisierte mit 2,24 Prozent Minus im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 48,59 Euro. Zuletzt wurde Lanxess mit 47,50 Euro gehandelt.

Die Aktie des Baudienstleisters Hochtief gehörte mit einem Rückgang von 1,78 Prozent zu den Verlierern des Tages. Im Vergleich zum Handelsschluss des Vortages von 129,40 Euro hatte sie sich um 2,30 Euro auf 127,10 Euro verschlechtert.

Analysten-Report

23.01.2019 HSBC senkt Ziel für Siemens Healthineers auf 42 Euro - 'Buy'
Die britische Investmentbank HSBC hat das Kursziel für Siemens Healthineers vor Zahlen zum ersten Geschäftsquartal von 43 auf 42 Euro gesenkt, aber die Einstufung auf "Buy" belassen. Der Medizintechnik-Hersteller dürfte einen schwächeren Start ins Geschäftsjahr 2018/19 verzeichnet haben, schrieb Analyst Richard Latz in einer am Mittwoch vorliegenden Studie. Der Experte reduzierte seine Gewinnprognosen (EPS) für die Geschäftsjahre 2018/19 bis 2020/21./edh/la Veröffentlichung der Original-Studie: 22.01.2019 / 16:40 / GMT Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: 23.01.2019 / Uhrzeit in Studie nicht angegeben / Zeitzone in Studie nicht angegeben Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 85 Abs. 1 WpHG, Art. 20 VO (EU) 596/2014 für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

23.01.2019 Oddo BHF startet Salzgitter mit 'Reduce' - Ziel 26 Euro
Die Investmentbank Oddo BHF hat die Salzgitter-Aktie mit "Reduce" und einem Kursziel von 26 Euro in die Bewertung aufgenommen. Die Marktbefürchtungen, die im Vorjahr für eine unterdurchschnittliche Entwicklung der Stahl- und Minenwerte gesorgt hätten, dürften 2019 anhalten, schrieb Analyst Alain William in einer am Mittwoch vorliegenden Branchenstudie./edh/la Veröffentlichung der Original-Studie: 22.01.2019 / 17:44 / MEZ Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: 22.01.2019 / 17:44 / MEZ Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 85 Abs. 1 WpHG, Art. 20 VO (EU) 596/2014 für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

23.01.2019 Deutsche Bank hebt Ziel für Brenntag auf 49 Euro - 'Buy'
Die Deutsche Bank hat das Kursziel für Brenntag im Zuge eines Analystenwechsels von 48 auf 49 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Der Chemikalienhändler müsse sich in einem von zunehmender Zyklizität und konjunkturellen Schwächen geprägten Umfeld behaupten, schrieb der neu zuständige Analyst Steve Goulden in einer am Mittwoch vorliegenden Studie. Allerdings sei die auf dem tiefsten Stand seit sieben Jahren notierende Aktie klar überverkauft./edh/gl Veröffentlichung der Original-Studie: 23.01.2019 / Uhrzeit in Studie nicht angegeben / GMT Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: 23.01.2019 / 05:48 / GMT Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 85 Abs. 1 WpHG, Art. 20 VO (EU) 596/2014 für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

23.01.2019 JPMorgan belässt Siemens Healthineers auf 'Neutral'
Die US-Bank JPMorgan hat die Einstufung für Siemens Healthineers vor Zahlen zum ersten Geschäftsquartal auf "Neutral" mit einem Kursziel von 34,40 Euro belassen. Seine Prognosen für den Medizintechnik-Hersteller lägen weitgehend "in line" zu den Konsensschätzungen, schrieb Analyst David Adlington in einer am Mittwoch vorliegenden Studie. Im Anlegerfokus dürfte aber vor allem die weitere Margenentwicklung im laufenden Geschäftsjahr stehen./edh/la Veröffentlichung der Original-Studie: 23.01.2019 / 07:11 / GMT Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: 23.01.2019 / 07:29 / GMT Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 85 Abs. 1 WpHG, Art. 20 VO (EU) 596/2014 für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Weitere Analysten-Reports finden Sie im Analystencheck.

Dieser Text wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Startseite
Serviceangebote