Börsenbericht MDax MDax positiv gestimmt - Salzgitter fiel beträchtlich

Der MDax notierte am Freitag zum Handelsschluss unwesentliche Zuwächse. Die Liste der Top-Performer wurde angeführt von Software AG, Sartorius und Hella.
Update: 15.03.2019 - 17:45 Uhr
MDax bewegt sich seitwärts
MDax bewegt sich seitwärts

FrankfurtDer MDax lag bei Handelsschluss bei 25.147 Punkten und damit im Vergleich zum Schlusskurs des Vortages 0,49 Prozent im Plus. Insgesamt waren 76 Prozent der Werte im Plus und 24 Prozent der Aktien im Minus. Sowohl der SDax mit 0,62 Prozent als auch der TecDax mit 0,51 Prozent registrierten bei Börsenschluss ebenfalls Gewinne. Bisher erzielen im MDax die größten Handelsvolumina Commerzbank mit 42,21 Millionen Euro Umsatz, K+S mit 29,11 Millionen Euro und Siltronic mit 23,34 Millionen Euro.

und des Scheinwerferherstellers Hella mit 2,69 Prozent Anstieg. Am meisten verlieren die Anteilscheine des Stahlkonzerns Salzgitter mit 4,35 Prozent, des Immobiliendienstleisters Aroundtown mit 1,97 Prozent

Tops

Die Aktionäre von Software AG-Aktien konnten sich freuen. Bei Börsenschluss erreichte das Papier des Softwareunternehmens den Stand von 32,81 Euro und konnte damit im Vergleich zum vorigen Schlusskurs 2,98 Prozent zulegen.

Um 2,88 Prozent aufwärts ging es zum Börsenschluss mit dem Sartorius-Kurs. Am Ende des Handelstages gewann der Wert des Biotechnologieunternehmens gute 4,20 Euro im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 145,90 Euro. Zuletzt wurde Sartorius mit 150,10 Euro gehandelt.

Die Aktie des Automobilzulieferers Hella, die beim letzten Börsenschluss mit 40,90 Euro notierte, zeigte mit 2,69 Prozent Plus und einem Kurswert von 42,00 Euro eine positive Entwicklung.

Flops

Nach unten um 4,35 Prozent ging es mit dem Kurs von Salzgitter-Aktien. Zum Börsenschluss verlor der Wert des Stahlproduzenten, der am vorigen Börsentag mit 27,79 Euro aus dem Handel gegangen ist, 1,21 Euro (4,35 Prozent). Zuletzt wurde Salzgitter mit 26,58 Euro notiert.

Enttäuschung bei den Anlegern des Aroundtown-Wertpapieres. Zum Ende des Handelstages fiel die Aktie des Immobiliendienstleisters auf den Stand von 7,45 Euro zurück und hatte sich damit im Vergleich zum Vortag um klare 1,97 Prozent verschlechtert.

Die Aktionäre des MorphoSys-Anteilscheines verzeichnete Verluste. Zum Börsenschluss gab die Aktie des Biotech-Unternehmens klar nach. Zuletzt erreichte das Papier den Stand von 85,80 Euro und hatte sich damit im Vergleich zum letzten Schlusskurs um 1,44 Prozent verschlechtert. Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat die Einstufung für Morphosys nach Jahreszahlen auf "Neutral" mit einem Kursziel von 114 Euro belassen. Die Zahlen des Biotech-Unternehmens seien weitgehend wie erwartet, schrieb Analyst Graig Suvannavej in einer am Freitag vorliegenden Studie. Die US-Zulassung des Antikörpers MOR208 verlaufe wie geplant.

Analysten-Report

15.03.2019 UBS senkt Ziel für Wacker Chemie auf 110 Euro - 'Buy'
Die Schweizer Großbank UBS hat das Kursziel für Wacker Chemie nach dem jüngsten Ausblick auf das Jahr 2019 von 120 auf 110 Euro gesenkt, die Einstufung aber auf "Buy" belassen. Die Ebitda-Prognose für das laufende Jahr deute auf eine wohl kaum vorhandene Aussicht für eine Preiserholung beim Solarindustrie-Grundstoff Polysilizium hin, schrieb Analyst Patrick Rafaisz in einer am Freitag vorliegenden Studie. Deswegen senke er seine Schätzung für den Gewinn je Aktie und in der Folge das Kursziel. Attraktiv sei der Wert aber weiterhin wegen der Entwicklung des freien Mittelzuflusses (FCF)./stk/mis Veröffentlichung der Original-Studie: 14.03.2019 / 15:40 / GMT Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: 15.03.2019 / Uhrzeit in Studie nicht angegeben / GMT Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 85 Abs. 1 WpHG, Art. 20 VO (EU) 596/2014 für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenleg

15.03.2019 Goldman belässt Morphosys auf 'Neutral' - Ziel 114 Euro
Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat die Einstufung für Morphosys nach Jahreszahlen auf "Neutral" mit einem Kursziel von 114 Euro belassen. Die Zahlen des Biotech-Unternehmens seien weitgehend wie erwartet, schrieb Analyst Graig Suvannavej in einer am Freitag vorliegenden Studie. Die US-Zulassung des Antikörpers MOR208 verlaufe wie geplant./hos/ajx Veröffentlichung der Original-Studie: 14.03.2019 / 22:12 / GMT Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: Datum in Studie nicht angegeben / Uhrzeit in Studie nicht angegeben / Zeitzone in Studie nicht angegeben Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 85 Abs. 1 WpHG, Art. 20 VO (EU) 596/2014 für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

15.03.2019 UBS hebt Ziel für RTL auf 50 Euro - 'Neutral'
Die Schweizer Großbank UBS hat das Kursziel für RTL nach Zahlen von 47,80 auf 50 Euro angehoben und die Einstufung auf "Neutral" belassen. Er habe seine Chancen/Risiko-Einschätzung unverändert gelassen, schrieb Analyst Richard Eary in einer am Freitag vorliegenden Studie. Das Kursziel habe er angehoben wegen des geringeren Schuldenstands und eines besseren Aktienkurses bei der französischen Beteiligung, dem TV-Sender M6./stk/ajx Veröffentlichung der Original-Studie: 14.03.2019 / 23:00 / GMT Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: 15.03.2019 / Uhrzeit in Studie nicht angegeben / GMT Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 85 Abs. 1 WpHG, Art. 20 VO (EU) 596/2014 für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

15.03.2019 UBS belässt K+S auf 'Buy' - Ziel 22 Euro
Die Schweizer Großbank UBS hat die Einstufung für K+S nach einem Treffen mit Finanzvorstand Thorsten Böckers auf "Buy" mit einem Kursziel von 22 Euro belassen. Kernaussage sei gewesen, dass der freie Barmittelfluss in diesem Jahr die höchste Priorität habe, schrieb Analyst Patrick Rafaisz in einer am Freitag vorliegenden Studie./ajx/mis Veröffentlichung der Original-Studie: 15.03.2019 / 06:14 / GMT Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: 15.03.2019 / Uhrzeit in Studie nicht angegeben / GMT Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 85 Abs. 1 WpHG, Art. 20 VO (EU) 596/2014 für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Weitere Analysten-Reports finden Sie im Analystencheck.

Dieser Text wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Startseite