Börsenbericht MDax MDax zeigte nach oben - K+S legte deutlich zu

Bei Handelsschluss verzeichnete der MDax-Index am Donnerstag geringfügige Gewinne. Die Liste der Top-Performer wurde angeführt von K+S, Gea Group und Puma.
Update: 14.03.2019 - 17:45 Uhr
MDax bewegt sich seitwärts
MDax bewegt sich seitwärts

FrankfurtDer MDax notierte am Ende des Handelstages bei 25.041 Punkten und hatte damit gegenüber dem dem Vortagesschlusskurs 0,74 Prozent gewonnen. Insgesamt waren 84 Prozent der Werte im Plus und 16 Prozent der Aktien im Minus. Sowohl der SDax mit 0,42 Prozent als auch der TecDax mit 0,04 Prozent verbuchten bei Handelsende ebenfalls Gewinne. Die größten Handelsvolumina im MDax erzielen heute K+S mit 62,98 Millionen Euro Umsatz, Commerzbank mit 28,85 Millionen Euro und Lanxess mit 23,32 Millionen Euro.

Am meisten freuen gewannen sich bei Börsenschluss die Anteilseigner des Düngemittelherstellers K+S mit 11,04 Prozent, des Anlagenkonzerns Gea Group mit 10,99 Prozent und des Sportartikelherstellers Puma mit 3,39 Prozent Zuwachs. Die größten Verlierer sind die Aktien des Chemiekonzerns Lanxess mit 3,17 Prozent, des Stahlunternehmens Salzgitter mit 1,80 Prozent

Tops

Die Aktionäre von K+S-Aktien konnten sich freuen. Zum Ende des Xetra-Handels erreichte das Papier des Düngemittelherstellers den Stand von 17,05 Euro und konnte damit im Vergleich zum vorigen Schlusskurs 11,04 Prozent zulegen. Die Schweizer Großbank UBS hat die Einstufung für K+S nach Zahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 22 Euro belassen. Der Kasseler Düngerhersteller habe für das vierte Quartal besser als erwartete Zahlen vorgelegt, schrieb Analyst Patrick Rafaisz in einer am Donnerstag vorliegenden Schnelleinschätzung. Der Ausblick für dieses Jahr liege unter den Konsensschätzungen, aber der Markt habe eine Enttäuschung bereits eingepreist

Um 10,99 Prozent bergauf ging es zum Handelsschluss mit dem Gea Group-Kurs. Am Ende des Handelstages gewann der Wert des Maschinenbauers überdeutliche 2,35 Euro im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 21,38 Euro. Zuletzt wurde Gea Group mit 23,73 Euro gehandelt. Die Schweizer Großbank UBS hat das Kursziel für Gea Group nach finalen Zahlen von 24 auf 22 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Neutral" belassen. Analyst Sven Weier unterstütze zwar die klare Wegvorgabe - die Anleger hofften aber auf einen Neubeginn, so Weier in einer ersten Reaktion. Keine neuen schlechten Nachrichten seien daher gute. Die Zahlen hätten größtenteils mit den vorläufigen Zahlen übereingestimmt.

Die Aktie des Sportartikelherstellers Puma, die beim letzten Börsenschluss mit 502,00 Euro notierte, zeigte mit 3,39 Prozent Plus und einem Kurswert von 519,00 Euro eine positive Entwicklung.

Flops

Die Aktie des Chemiekonzerns Lanxess gehörte mit einem Rückgang von 3,17 Prozent zu den Verlustbringern des Tages. Im Vergleich zum Vortag von 49,82 Euro hatte sie sich um 1,58 Euro auf 48,24 Euro verschlechtert. Die Schweizer Großbank UBS hat die Einstufung für Lanxess nach Zahlen auf "Neutral" mit einem Kursziel von 53 Euro belassen. Das Chemieunternehmen habe das Geschäftsjahr 2018 mit soliden Zahlen abgeschlossen, wobei das vierte Quartal die Erwartungen knapp übertroffen habe, schrieb Analyst Patrick Rafaisz in einer am Donnerstag vorliegenden Schnelleinschätzung. Der Ausblick für dieses Jahr bewege sich im Rahmen der Erwartungen.

Nach unten um 1,80 Prozent ging es mit dem Kurs von Salzgitter-Aktien. Zum Handelsende verlor der Wert des Stahlproduzenten, der am vorigen Börsentag mit 28,32 Euro aus dem Handel gegangen ist, 51 Cent (1,8 Prozent). Zuletzt wurde Salzgitter mit 27,81 Euro notiert.

Enttäuschung bei den Anlegern des Software AG-Wertpapieres. Zum Börsenschluss fiel die Aktie des Software-Entwicklers auf den Stand von 31,83 Euro zurück und hatte sich damit im Vergleich zum Vortag um klare 1,79 Prozent verschlechtert. Die Investmentbank Oddo BHF hat das Kursziel für Software AG von 47 auf 45 Euro gesenkt, die Einstufung aber auf "Buy" belassen. In Reaktion auf die neue Unternehmensstrategie "Helix" habe er sein Bewertungsmodell für die Aktie der Darmstädter überarbeitet, begründete Analyst Henning Steinbrink sein neues Kursziel in einer am Donnerstag vorliegenden Studie. Die bestätigte Kaufempfehlung für die Aktie rechtfertigte er mit ihrer recht niedrigen Bewertung.

Analysten-Report

14.03.2019 JPMorgan belässt Commerzbank auf 'Overweight' - Ziel 9 Euro
Die US-Bank JPMorgan hat die Einstufung für Commerzbank nach Aktualisierung der eigenen Schätzungen auf "Overweight" mit einem Kursziel von 9 Euro belassen. Analyst Kian Abouhossein kürzte in einer am Donnerstag vorliegenden Studie seine Schätzungen für den bereinigten Gewinn je Aktie bis 2021 wegen der Erwartung weiter niedriger Zinsen./ajx/zb Veröffentlichung der Original-Studie: 13.03.2019 / 17:26 / GMT Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: 13.03.2019 / 17:54 / GMT Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 85 Abs. 1 WpHG, Art. 20 VO (EU) 596/2014 für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

14.03.2019 UBS belässt Lanxess auf 'Neutral' - Ziel 53 Euro
Die Schweizer Großbank UBS hat die Einstufung für Lanxess nach Zahlen auf "Neutral" mit einem Kursziel von 53 Euro belassen. Das Chemieunternehmen habe das Geschäftsjahr 2018 mit soliden Zahlen abgeschlossen, wobei das vierte Quartal die Erwartungen knapp übertroffen habe, schrieb Analyst Patrick Rafaisz in einer am Donnerstag vorliegenden Schnelleinschätzung. Der Ausblick für dieses Jahr bewege sich im Rahmen der Erwartungen./mf/edh Veröffentlichung der Original-Studie: 14.03.2019 / 07:39 / GMT Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: 14.03.2019 / Uhrzeit in Studie nicht angegeben / GMT Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 85 Abs. 1 WpHG, Art. 20 VO (EU) 596/2014 für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

14.03.2019 Kepler Cheuvreux senkt Ziel für Axel Springer auf 62 Euro - 'Buy'
Das Analysehaus Kepler Cheuvreux hat das Kursziel für Axel Springer von 70 auf 62 Euro gesenkt, die Einstufung aber auf "Buy" belassen. Analyst Craig Abbott kürzte seine Schätzungen für den Medienkonzern in Anbetracht des trüben Ausblicks. Dies geht aus einer am Donnerstag vorliegenden Studie hervor. Das gegenwärtige Kursniveau biete allerdings eine attraktive Dividendenrendite./ajx/zb Veröffentlichung der Original-Studie: 14.03.2019 / / MEZ Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: Datum in Studie nicht angegeben / Uhrzeit in Studie nicht angegeben / Zeitzone in Studie nicht angegeben Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 85 Abs. 1 WpHG, Art. 20 VO (EU) 596/2014 für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

14.03.2019 JPMorgan belässt K+S auf 'Underweight' - Ziel 14,50 Euro
Die US-Bank JPMorgan hat die Einstufung für K+S nach Zahlen und Ausblick auf "Underweight" mit einem Kursziel von 14,50 Euro belassen. Das operative Ergebnis (Ebitda) des Dünger- und Saatkonzerns im vierten Quartal sei höher als von ihm erwartet ausgefallen, aber der der Ausblick für das Ebitda 2019 liege unter den Marktschätzungen, schrieb Analyst Chetan Udeshi in einer am Donnerstag vorliegenden Studie. Die Kalipreise dürften 2019 und danach unter Druck geraten./ajx/zb Veröffentlichung der Original-Studie: 14.03.2019 / 07:35 / GMT Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: 14.03.2019 / 07:36 / GMT Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 85 Abs. 1 WpHG, Art. 20 VO (EU) 596/2014 für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Weitere Analysten-Reports finden Sie im Analystencheck.

Dieser Text wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Startseite