Börsenbericht MDax Positiver Trend im MDax - Software AG legte erheblich zu

Der MDax notierte am Montag zum Handelsschluss minimale Gewinne. Die Liste der Top-Performer wurde angeführt von Software AG, Freenet und Rocket Internet.
Update: 15.04.2019 - 17:45 Uhr
MDax bewegt sich seitwärts
MDax bewegt sich seitwärts

FrankfurtDer MDax notierte zum Handelsende bei 25.568 Punkten und hatte damit gegenüber dem dem Vortagesschlusskurs 0,42 Prozent gewonnen. Insgesamt waren 90 Prozent der Werte im Plus und 10 Prozent der Aktien im Minus. Sowohl der SDax mit 0,61 Prozent als auch der TecDax mit 0,96 Prozent verzeichneten bei Börsenschluss ebenfalls Gewinne. Bisher erzielen im MDax die größten Handelsvolumina Commerzbank mit 47,14 Millionen Euro Umsatz, Deutsche Wohnen mit 29,59 Millionen Euro und Carl Zeiss Meditec mit 18,30 Millionen Euro.

und des Internetinvestors Rocket Internet mit 3,69 Prozent Kursgewinn. Am meisten verlieren die Anteilscheine des Immobilienkonzerns Deutsche Wohnen mit 2,73 Prozent, des Vermieters LEG Immobilien mit 2,06 Prozent und des Verpackungsspezialisten Gerresheimer mit 1,59 Prozent Verlust.

Tops

Bergauf ging es mit dem Software AG-Wertpapier. Am Ende des Handelstages gewann der Wert des Software-Entwicklers 1,42 Euro im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 30,56 Euro und machte damit gute 4,65 Prozent gut. Zuletzt wurde Software AG mit 31,98 Euro gehandelt. Die Investmentbank Oddo BHF hat die Einstufung für Software AG auf "Buy" mit einem Kursziel von 45 Euro belassen. Die Ergebnisse des ersten Quartals seien insgesamt nicht so schwach wie befürchtet ausgefallen, schrieb Analyst Henning Steinbrink in einer am Montag vorliegenden Studie. Er blieb angesichts ihrer relativ niedrigen Bewertung bei seiner Kaufempfehlung für die Papiere der Darmstädter.

Der Wert des Mobilfunkanbieters Freenet gehörte bei Handelsschluss mit einem Anstieg von 3,71 Prozent zu den Gewinnern des Tages. Im Vergleich zum Schlusskurs des Vortages von 19,97 Euro konnte sich das Papier des TK-Anbieters um gute 74 Cent auf 20,71 Euro verbessern.

Die Anteilseigner von Rocket Internet-Aktien konnten sich freuen. Zum Ende des Xetra-Handels erreichte das Papier des Internetinvestors den Stand von 23,02 Euro und konnte damit im Vergleich zum vorigen Schlusskurs 3,69 Prozent zulegen.

Flops

Abwärts um 2,73 Prozent ging es mit dem Kurs von Deutsche Wohnen-Aktien. Zum Börsenschluss verlor der Wert des Immobilienkonzerns, der am vorigen Börsentag mit 40,30 Euro aus dem Handel gegangen ist, 1,10 Euro (2,73 Prozent). Zuletzt wurde Deutsche Wohnen mit 39,20 Euro notiert.

Enttäuschung bei den Anlegern des LEG Immobilien-Wertpapieres. Zum Handelsende fiel die Aktie des Vermieters auf den Stand von 102,15 Euro zurück und hatte sich damit im Vergleich zum Vortag um deutliche 2,06 Prozent verschlechtert.

Die Aktionäre des Gerresheimer-Anteilscheines verzeichnete Verluste. Zum Handelsschluss gab die Aktie des Verpackungsspezialisten klar nach. Zuletzt erreichte das Papier den Stand von 68,00 Euro und hatte sich damit im Vergleich zum letzten Schlusskurs um 1,59 Prozent verschlechtert.

Analysten-Report

15.04.2019 UBS belässt Fraport auf 'Buy' - Ziel 94 Euro
Die Schweizer Großbank UBS hat die Einstufung für Fraport auf "Buy" mit einem Kursziel von 94 Euro belassen. Die im März deutlich gestiegenen Touristikausgaben in Europa seien positiv für die europäischen Flughafenbetreiber, schrieb Analyst Cristian Nedelcu in einer am Montag vorliegenden Branchenstudie. Der Experte erhöhte seine Prognose für die Fraport-Einnahmen aus dem Einzelhandel im ersten Quartal./edh/ag Veröffentlichung der Original-Studie: 12.04.2019 / 16:17 / GMT Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: 15.04.2019 / Uhrzeit in Studie nicht angegeben / GMT Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 85 Abs. 1 WpHG, Art. 20 VO (EU) 596/2014 für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

15.04.2019 Baader Bank belässt Kion auf 'Buy' - Ziel 68 Euro
Die Baader Bank hat die Einstufung für Kion vor Zahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 68 Euro belassen. Analyst Peter Rothenaicher rechnet in einer am Montag vorliegenden Studie für das erste Quartal mit starkem Volumenwachstum und einer leichten Margensteigerung des Staplerherstellers./ag/mis Veröffentlichung der Original-Studie: 15.04.2019 / 08:39 / CET Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: Datum in Studie nicht angegeben / Uhrzeit in Studie nicht angegeben / CET Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 85 Abs. 1 WpHG, Art. 20 VO (EU) 596/2014 für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

15.04.2019 Oddo BHF belässt Software AG auf 'Buy' - Ziel 45 Euro
Die Investmentbank Oddo BHF hat die Einstufung für Software AG auf "Buy" mit einem Kursziel von 45 Euro belassen. Die Ergebnisse des ersten Quartals seien insgesamt nicht so schwach wie befürchtet ausgefallen, schrieb Analyst Henning Steinbrink in einer am Montag vorliegenden Studie. Er blieb angesichts ihrer relativ niedrigen Bewertung bei seiner Kaufempfehlung für die Papiere der Darmstädter./ag/mis Veröffentlichung der Original-Studie: 12.04.2019 / 18:04 / MESZ Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: 15.04.2019 / 07:55 / MESZ Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 85 Abs. 1 WpHG, Art. 20 VO (EU) 596/2014 für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

15.04.2019 NordLB hebt Ziel für Hella auf 45 Euro - 'Halten'
Die NordLB hat das Kursziel für Hella nach Zahlen von 44 auf 45 Euro angehoben und die Einstufung auf "Halten" belassen. Im dritten Quartal des Geschäftsjahres sei der Beleuchtungsspezialist für die Autoindustrie hinter den Erwartungen zurückgeblieben, schrieb Analyst Frank Schwope in einer am Montag vorliegenden Studie. Die Jahreszahlen 2018/19 dürften aber infolge einmaliger Effekte noch recht stark ausfallen./bek/ck Veröffentlichung der Original-Studie: 15.04.2019 / 15:04 / MEZ Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: 15.04.2019 / 15:11 / MEZ Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 85 Abs. 1 WpHG, Art. 20 VO (EU) 596/2014 für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Weitere Analysten-Reports finden Sie im Analystencheck.

Dieser Text wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Startseite