Börsenbericht MDax Zurückhaltende Kaufimpulse beim MDax - Siltronic mit beträchtlichen Kursgewinnen

Der MDax verzeichnete am Donnerstag zum Handelsschluss geringfügige Gewinne. Die besten Kursentwicklungen erreichten Siltronic, Rheinmetall und ProSiebenSat.1 Media.
Update: 24.01.2019 - 17:45 Uhr
MDax bewegt sich seitwärts
MDax bewegt sich seitwärts

Frankfurt Der MDax lag bei Börsenschluss bei 23.549 Punkten und damit gegenüber dem Schlusskurs des Vortages 0,56 Prozent im Plus. Insgesamt waren 82 Prozent der Werte im Plus und 18 Prozent der Aktien im Minus. Sowohl der SDax mit 0,72 Prozent als auch der TecDax mit 1,11 Prozent verbuchten bei Börsenschluss ebenfalls Gewinne. Bisher erzielen im MDax die größten Handelsvolumina Commerzbank mit 46,27 Millionen Euro Umsatz, Siltronic mit 42,58 Millionen Euro und Osram Licht mit 34,39 Millionen Euro.

des Automobilzulieferers Rheinmetall mit 4,42 Prozent und des Medienkonzerns ProSiebenSat.1 Media mit 3,11 Prozent Zuwachs. des Sportartikelherstellers Puma mit 2,76 Prozent

Tops

Freude bei den Anlegern des Siltronic-Anteilscheines. Bei Börsenschluss konnte die Aktie im Vergleich zu den anderen Werten im Index sehr klar zulegen. Zuletzt erreichte der Wert den Stand von 85,44 Euro und konnte sich damit im Vergleich zum Vortag um 7,53 Prozent verbessern.

Die Aktie des Automobilzulieferers Rheinmetall, die beim letzten Börsenschluss mit 86,46 Euro notierte, zeigte mit 4,42 Prozent Plus und einem Kurswert von 90,28 Euro eine positive Entwicklung.

Um 3,11 Prozent nach oben ging es zum Handelsende mit dem ProSiebenSat.1 Media-Kurs. Bei Börsenschluss gewann der Wert des Medienkonzerns deutliche 48 Cent im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 15,41 Euro. Zuletzt wurde ProSiebenSat.1 Media mit 15,89 Euro gehandelt.

Flops

Die Aktionäre des 1&1 Drillisch-Anteilscheines verzeichnete Verluste. Zum Börsenschluss gab der Anteilschein des Telekommunikationsanbieters sehr deutlich nach. Zuletzt erreichte das Papier den Stand von 36,20 Euro und hatte sich damit im Vergleich zum letzten Schlusskurs um 6,36 Prozent verschlechtert.

Abwärts ging es heute mit dem Puma-Kurs. Zum Börsenschluss verlor der Wert des Sportartikelherstellers klare 13,50 Euro und notierte mit 2,76 Prozent Minus im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 489,50 Euro. Zuletzt wurde Puma mit 476,00 Euro gehandelt.

Die Aktie des Internetunternehmens United Internet gehörte mit einem Rückgang von 2,58 Prozent zu den Verlustbringern des Tages. Im Vergleich zum Vortag von 36,06 Euro hatte sie sich um 93 Cent auf 35,13 Euro verschlechtert.

Analysten-Report

24.01.2019 JPMorgan senkt Delivery Hero auf 'Neutral') - Ziel 38 Euro
Die US-Bank JPMorgan hat Delivery Hero von "Overweight" auf "Neutral" abgestuft und das Kursziel von 61 auf 38 Euro gesenkt. Wegen eines besseren Chance/Risiko-Profils und aus Bewertungsgründen ziehe er auf Sicht von zwölf Monaten die Aktien von Takeaway.com und Just Eat denen von Delivery Hero vor, schrieb Analyst Marcus Diebel in einer am Donnerstag vorliegenden Studie. Grundsätzlich habe die Essenslieferbranche aber noch großes Wachstumspotenzial, wenngleich sie kurzfristig schwankungsanfällig bleibe./mis/ag Veröffentlichung der Original-Studie: 24.01.2019 / 00:12 / GMT Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: 24.01.2019 / 00:41 / GMT Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 85 Abs. 1 WpHG, Art. 20 VO (EU) 596/2014 für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

24.01.2019 Jefferies belässt Airbus auf 'Buy' - Ziel 110 Euro
Das Analysehaus Jefferies hat die Einstufung für Airbus anlässlich der Drohung von Konzerncherf Tom Enders gegen Großbritannien auf "Buy" mit einem Kursziel von 110 Euro belassen. Dass der Luftfahrt- und Rüstungskonzern im Falle eines ungeregelten Brexit mit der Schließung britischer Fabriken gedroht habe, sei verständlich, schrieb Analyst Sandy Morris in einer am Donnerstag vorliegenden Ersteinschätzung. Allerdings halte er einen kompletten Umbruch des derzeitigen Produktionssystems für zu risikoreich für Airbus. Bei der Produktion neuer Modelle könnten die Briten aber künftig leer ausgehen./edh/mis Veröffentlichung der Original-Studie: 24.01.2019 / 02:31 / ET Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: 24.01.2019 / 02:31 / ET Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 85 Abs. 1 WpHG, Art. 20 VO (EU) 596/2014 für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

24.01.2019 Jefferies belässt Osram auf 'Buy' - Ziel 48 Euro
Das Analysehaus Jefferies hat die Einstufung für Osram nach vorläufigen Zahlen zum ersten Geschäftsquartal auf "Buy" mit einem Kursziel von 48 Euro belassen. Die Eckdaten seien schwächer als prognostiziert ausgefallen, schrieb Analyst Peter Reilly in einer am Donnerstag vorliegenden Ersteinschätzung. Der Ausblick des Lichttechnik-Spezialisten auf das Geschäftsjahr 2018/19 erscheine ambitioniert, aber erreichbar./edh/mis Veröffentlichung der Original-Studie: 24.01.2019 / 02:19 / ET Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: 24.01.2019 / 02:19 / ET Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 85 Abs. 1 WpHG, Art. 20 VO (EU) 596/2014 für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

24.01.2019 JPMorgan belässt Osram auf 'Neutral' - Ziel 42 Euro
Die US-Bank JPMorgan hat die Einstufung für Osram nach vorläufigen Zahlen zum ersten Geschäftsquartal auf "Neutral" mit einem Kursziel von 42 Euro belassen. Der Umsatz und das operative Ergebnis (Ebitda) des Lichttechnik-Spezialisten seien klar unter den Erwartungen geblieben, schrieb Analyst Sandeep Deshpande in einer am Donnerstag vorliegenden Ersteinschätzung. Dies dürfte - in Verbindung mit der kurzfristig geringen Berechenbarkeit der weiteren Geschäftsentwicklung - die Aktie belasten./edh/tih Veröffentlichung der Original-Studie: 24.01.2019 / 07:56 / GMT Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: 24.01.2019 / 08:00 / GMT Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 85 Abs. 1 WpHG, Art. 20 VO (EU) 596/2014 für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Weitere Analysten-Reports finden Sie im Analystencheck.

Dieser Text wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Startseite