Börsenbericht SDax Eintrübung für den SDax - Vossloh brach ein

Klare Rückgänge verzeichnete der SDax zum Handelsschluss des Dienstags. Am besten performten Hypoport, Puma und Hamburger Hafen und Logistik.
Update: 06.02.2018 - 17:45 Uhr
SDax gibt nach
SDax gibt nach

FrankfurtBei Handelsende schloss der SDax bei 11.652 Punkten und hatte damit 1,97 Prozent nachgegeben. Nur die beiden besten Aktien bei den Tops zeigten bei Handelsende eine positive Entwicklung. Sowohl der TecDax mit 2,69 Prozent als auch der MDax mit 1,75 Prozent notierten bei Handelsschluss ebenfalls Verluste. Die größten Handelsvolumina im SDax erzielen heute Rocket Internet mit 17,67 Millionen Euro Umsatz, AROUNDTOWN EO-,01 mit 16,29 Millionen Euro und Heidelberger Druckmaschinen mit 12,06 Millionen Euro.

Nur die Werte des Finanzdienstleisters Hypoport mit 2,41 Prozent und des Sportartikelherstellers Puma mit 0,78 Prozent realisierten Zuwächse, wohingegen bei Börsenschluss der Anteilschein des Hafenbetreibers Hamburger Hafen und Logistik mit 0,09 Prozent schon zu den Verlieren. Am meisten verlieren die Anteilscheine des Lokomotiv-Herstellers Vossloh mit 6,00 Prozent, des Krankenhaus-Betreibers Rhön-Klinikum mit 5,17 Prozent und des Versicherungsvermittlers MLP mit 4,41 Prozent Rückgang.

Tops

Die Aktie des Finanzdienstleisters Hypoport, die beim letzten Börsenschluss mit 124,40 Euro notierte, zeigte mit 2,41 Prozent Plus und einem Kurswert von 127,40 Euro eine positive Entwicklung.

Keine große Freude bei den Anlegern des Puma-Wertpapieres. Bei Börsenschluss behauptete sich die Aktie des Sportartikelherstellers im Vergleich zu den anderen Werten im Index aber zumindest. Zuletzt erreichte die Aktie den Stand von 324,50 Euro und konnte sich damit im Vergleich zum Schlusskurs des Vortages um unbedeutende 0,78 Prozent verbessern.

Weder nach unten noch nach oben ging es für der Wert des Hafenbetreibers Hamburger Hafen und Logistik. Im Vergleich zum Vortag von 21,16 Euro bewegte sich der kurs des Hafenlogistikkonzerns kaum.

Flops

Abwärts ging es heute mit dem Vossloh-Kurs. Bis zum Ende des Parketthandels verlor der Wert des Eisenbahndienstleisters sehr deutliche 2,55 Euro und notierte mit 6 Prozent Minus im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 42,50 Euro. Zuletzt wurde Vossloh mit 39,95 Euro gehandelt.

Die Aktie des Klinikbetreibers Rhön-Klinikum gehörte mit einer negativen Entwicklung von 5,17 Prozent zu den Verlierern des Tages. Im Vergleich zum Vortagswert von 30,96 Euro hatte sie sich um 1,60 Euro auf 29,36 Euro verschlechtert.

Abwärts um 4,41 Prozent ging es mit dem Kurs von MLP-Aktien. Bis zum Handelsschluss verlor der Wert des Finanzdienstleisters, der am vorigen Börsentag mit 5,44 Euro aus dem Handel gegangen ist, 24 Cent (4,41 Prozent). Zuletzt wurde MLP mit 5,20 Euro notiert.

Analysten-Report

06.02.2018 Baader Bank belässt SGL Group auf 'Hold' - Ziel 14 Euro
Die Baader Bank hat SGL Group auf "Hold" mit einem Kursziel von 14 Euro belassen. Nach dem überdurchschnittlichen Jahr 2017 wiesen die Aktien von Chemieunternehmen nun Spitzenbewertungen auf - basierend auf Margen, die ihren Höhepunkt erreicht haben dürften, schrieb Analyst Markus Mayer in einer am Dienstag vorliegenden Branchenstudie. Dies sei gefährlich, denn die meisten Titel preisten schon zu hohe Erwartungen ein. Bei SGL dürfte sich 2018 als weiteres Jahr struktureller Veränderungen erweisen./gl/ag Datum der Analyse: 05.02.2018 Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

06.02.2018 Commerzbank hebt Ziel für Takkt auf 26 Euro - 'Buy'
Die Commerzbank hat das Kursziel für Takkt von 23 auf 26 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Die jüngste Übernahme von Equip4Work und die US-Steuerreform hätten den Aktienkurs des Versandhändlers für Geschäftsausstattung begünstigt, schrieb Analystin Sabrina Taneja in einer am Dienstag vorliegenden Studie. Sie hob ihre Schätzungen für den Gewinn je Aktie (EPS) an./gl/ag Datum der Analyse: 06.02.2018 Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

06.02.2018 Commerzbank senkt Ziel für Heidelberger Druck - 'Hold'
Die Commerzbank hat das Kursziel für Heidelberger Druck vor Quartalszahlen von 3,40 auf 3,10 Euro gesenkt, die Einstufung aber auf "Hold" belassen. Wegen der Belastung durch den starken US-Dollar dürfte die Auftragsentwicklung hinter den Zielen des Druckmaschinenherstellers zurückgeblieben sein, schrieb Analyst Malte Schulz in einer am Dienstag vorliegenden Studie. Auch der Umsatz und die operativen Margen (Ebitda) dürften unter Wechselkurseffekten leiden. Schulz revidierte seine Ebitda-Prognosen nach unten und hält eine Senkung der Unternehmensziele sei wahrscheinlich./gl/ag Datum der Analyse: 06.02.2018 Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

05.02.2018 Commerzbank belässt Stabilus auf 'Hold' - Ziel 70 Euro
Die Commerzbank hat die Einstufung für Stabilus nach Zahlen auf "Hold" mit einem Kursziel von 70 Euro belassen. Das erste Geschäftsquartal des Herstellers von Gasdruckfedern habe den Erwartungen entsprochen, schrieb Analystin Yasmin Steilen in einer am Montag vorliegenden Studie. Das Geschäft mit der Automobilbranche habe dabei zwar etwas enttäuscht, andere Industriebereiche hätten aber stärker abgeschnitten. Der Ausblick sei bestätigt worden, fügte sie hinzu./tih/ag Datum der Analyse: 05.02.2018 Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Weitere Analysten-Reports finden Sie im Analystencheck.

Dieser Text wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Startseite
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%