Börsenbericht SDax Kauflaune bei SDax-Anlegern deutlich positiv - Hellofresh verbesserte sich erheblich

Deutliche Zuwächse notierte der SDax zum Handelsschluss des Freitags. Die Liste der Top-Performer wurde angeführt von Hellofresh, Cancom und S&T AG.
Update: 18.01.2019 - 17:45 Uhr
SDax legt zu
SDax legt zu

FrankfurtDer SDax lag bei Handelsschluss bei 10.347 Punkten und damit gegenüber dem Handelsschluss des Vortages 2,39 Prozent im Plus. Sowohl der TecDax mit 2,54 Prozent als auch der MDax mit 1,95 Prozent realisierten bei Handelsende ebenfalls Gewinne. Die größten Handelsvolumina im SDax erzielen heute Knorr Bremse mit 13,71 Millionen Euro Umsatz, Kloeckner mit 12,59 Millionen Euro und Hellofresh mit 8,59 Millionen Euro.

Am meisten freuen gewannen sich bei Börsenschluss die Anteilseigner Hellofresh mit 21,80 Prozent, Am wenigsten gewinnen die Anteilscheine des Stahlhändlers Kloeckner mit -3,99 Prozent, des Medizin- und Sicherheitstechnikproduzenten Dräger mit -1,34 Prozent und des Immobilienunternehmens TLG Immobilien mit -1,23 Prozent Anstieg.

Tops

Der Wert Hellofresh gehörte zum Ende des Xetra-Handels mit einem Plus von 21,8 Prozent zu den besten des Tages. Im Vergleich zum Vortagesschlusskurs von 7,23 Euro konnte sich das Papier um überdeutliche 1,58 Euro auf 8,80 Euro verbessern. Die US-Bank JPMorgan hat die Einstufung für Hellofresh anlässlich optimistischerer Wachstumssignale aus ersten Berechnungen für das abgelaufene Geschäftsjahr auf "Overweight" belassen. Die Konkurrenz nehme zwar zu, die Dynamik des Kochboxenanbieters zeuge jedoch von einer starken Marktposition, schrieb Analyst Marcus Diebel in einer ersten Reaktion am Freitag.

Die Aktionäre von Cancom-Aktien konnten sich freuen. Am Ende des Handelstages erreichte das Papier des IT-Systemspezialisten den Stand von 32,00 Euro und konnte damit im Vergleich zum vorigen Schlusskurs 7,31 Prozent zulegen.

Um 7,21 Prozent nach oben ging es zum Börsenschluss mit dem S&T AG-Kurs. Bei Handelsschluss gewann der Wert des Technologieanbieter sehr klare 1,26 Euro im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 17,47 Euro. Zuletzt wurde S&T AG mit 18,73 Euro gehandelt.

Flops

Nach unten um 3,99 Prozent ging es mit dem Kurs von Kloeckner-Aktien. Zum Ende des Handelstages verlor der Wert des Stahlhändlers, der am vorigen Börsentag mit 6,39 Euro aus dem Handel gegangen ist, 26 Cent (3,99 Prozent). Zuletzt wurde Kloeckner mit 6,13 Euro notiert.

Enttäuschung bei den Anlegern des Dräger-Wertpapieres. Zum Handelsschluss fiel die Aktie des Medizin- und Sicherheitstechnikherstellers auf den Stand von 49,38 Euro zurück und hatte sich damit im Vergleich zum Vortag um klare 1,34 Prozent verschlechtert.

Die Aktionäre des TLG Immobilien-Anteilscheines verzeichnete Verluste. Zum Handelsende gab die Aktie des Immobilienunternehmens klar nach. Zuletzt erreichte das Papier den Stand von 25,68 Euro und hatte sich damit im Vergleich zum letzten Schlusskurs um 1,23 Prozent verschlechtert.

Analysten-Report

18.01.2019 JPMorgan belässt HelloFresh auf 'Overweight'
Die US-Bank JPMorgan hat die Einstufung für Hellofresh anlässlich optimistischerer Wachstumssignale aus ersten Berechnungen für das abgelaufene Geschäftsjahr auf "Overweight" belassen. Die Konkurrenz nehme zwar zu, die Dynamik des Kochboxenanbieters zeuge jedoch von einer starken Marktposition, schrieb Analyst Marcus Diebel in einer ersten Reaktion am Freitag./ag/ajx Veröffentlichung der Original-Studie: 18.01.2019 / 08:01 / GMT Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: 18.01.2019 / 08:02 / GMT Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 85 Abs. 1 WpHG, Art. 20 VO (EU) 596/2014 für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

18.01.2019 Berenberg belässt HelloFresh auf 'Buy' - Ziel 16 Euro
Die Privatbank Berenberg hat die Einstufung für Hellofresh nach vorab veröffentlichten Zahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 16 Euro belassen. Dank eines besser als erwarteten vierten Quartals rechne der Kochboxen-Lieferant im Gesamtjahr mit einem höheren Wachstum als zuvor in Aussicht gestellt, schrieb Analyst Robert Berg in einer am Freitag vorliegenden Studie. Er sprach von einem "extrem erfreulichen" Ergebnis, das die Wachstumschancen unter Beweis stelle./tih/zb Veröffentlichung der Original-Studie: 18.01.2019 / 08:53 / GMT Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: Datum in Studie nicht angegeben / Uhrzeit in Studie nicht angegeben / Zeitzone in Studie nicht angegeben Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 85 Abs. 1 WpHG, Art. 20 VO (EU) 596/2014 für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

18.01.2019 Oddo BHF belässt Patrizia Immobilien auf 'Buy' - Ziel 24,55 Euro
Die Investmentbank Oddo BHF hat die Einstufung für Patrizia Immobilien nach einer Roadshow auf "Buy" mit einem Kursziel von 24,55 Euro belassen. Die Augsburger setzten ihr Wachstum und ihre solide Entwicklung fort, schrieb Analyst Manuel Martin in einer am Freitag vorliegenden Studie./ag/zb Veröffentlichung der Original-Studie: 17.01.2019 / 17:29 / MEZ Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: 17.01.2019 / 17:31 / MEZ Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 85 Abs. 1 WpHG, Art. 20 VO (EU) 596/2014 für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

18.01.2019 Deutsche Bank belässt Shop Apotheke auf 'Buy' - Ziel 53 Euro
Die Deutsche Bank hat die Einstufung für Shop Apotheke auf "Buy" mit einem Kursziel von 53 Euro belassen. Die Strategen des Bankhauses nahmen die von Analyst Alexander Thiel beobachtete Aktie der Online-Apotheke in einer am Freitag vorliegenden Studie auf die Liste der "German Stock Ideas" auf. Das Unternehmen sei in großen Endmärkten aktiv und profitiere vom Trend zur Online-Bestellung von Medikamenten, der noch im frühen Stadium sei. Regulatorische Risiken, die den Kurs bislang gebremst hätten, seien nun vom Tisch./tih/zb Veröffentlichung der Original-Studie: 17.01.2019 / Uhrzeit in Studie nicht angegeben / GMT Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: 17.01.2019 / 17:53 / GMT Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 85 Abs. 1 WpHG, Art. 20 VO (EU) 596/2014 für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Weitere Analysten-Reports finden Sie im Analystencheck.

Dieser Text wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Startseite