Börsenbericht SDax Positiver Trend im SDax - Dr. Hönle legte erheblich zu

Der SDax notierte am Montag bei Börsenschluss geringfügige Gewinne. Die Liste der Top-Performer wurde angeführt von Dr. Hönle, RIB Software und Jost Werke.
Update: 15.04.2019 - 17:45 Uhr
SDax bewegt sich seitwärts
SDax bewegt sich seitwärts

FrankfurtDer SDax lag bei Handelsschluss bei 11.563 Punkten und damit im Vergleich zum Vortagesschlusskurs 0,61 Prozent im Plus. Sowohl der TecDax mit 0,96 Prozent als auch der MDax mit 0,42 Prozent realisierten bei Börsenschluss ebenfalls Gewinne. Bisher erzielen im SDax und TecDax die größten Handelsvolumina Aixtron mit 9,44 Millionen Euro Umsatz, Pfeiffer Vacuum mit 4,68 Millionen Euro und Corestate Capital mit 4,21 Millionen Euro.

Am meisten gewannen bei Börsenschluss die Anteilscheine des UV-Strahlerherstellers Dr. Hönle mit 4,74 Prozent, und des Automobilzulieferers Jost Werke mit 2,92 Prozent Anstieg.

Tops

Die Aktionäre von Dr. Hönle-Aktien konnten sich freuen. Bei Handelsschluss erreichte das Papier des UV-Anlagenherstellers den Stand von 57,50 Euro und konnte damit im Vergleich zum vorigen Schlusskurs 4,74 Prozent zulegen.

Der Anteilschein des Software-Unternehmens RIB Software gehörte bei Handelsschluss mit einem Anstieg von 4,11 Prozent zu den besten des Tages. Im Vergleich zum Schlusskurs des Vortages von 15,58 Euro konnte sich das Papier des Softwareentwicklers um gute 64 Cent auf 16,22 Euro verbessern.

Bergauf ging es mit dem Jost Werke-Wertpapier. Zum Ende des Xetra-Handels gewann die Aktie des Automobilzulieferers 1,00 Euro im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 34,30 Euro und machte damit deutliche 2,92 Prozent gut. Zuletzt wurde Jost Werke mit 35,30 Euro gehandelt. Das Analysehaus Warburg Research hat die Einstufung für Jost Werke nach einer Investorenveranstaltung auf "Buy" mit einem Kursziel von 47 Euro belassen. Der Nutzfahrzeug-Zulieferer befinde sich auf dem Weg zu einem weiteren Rekordjahr, schrieb Analyst Franz Schall in einer am Montag vorliegenden Studie.

Flops

Die Aktie Hapag-Lloyd gehörte mit einem Rückgang von 4,06 Prozent zu den Verlierern des Tages. Im Vergleich zum Vortag von 28,30 Euro hatte sie sich um 1,15 Euro auf 27,15 Euro verschlechtert.

Nach unten um 2,43 Prozent ging es mit dem Kurs von VARTA-Aktien. Zum Handelsende verlor der Wert des Batteriekonzerns, der am vorigen Börsentag mit 41,10 Euro aus dem Handel gegangen ist, 1,00 Euro (2,43 Prozent). Zuletzt wurde VARTA mit 40,10 Euro notiert.

Enttäuschung bei den Anlegern des Ado Properties-Wertpapieres. Zum Börsenschluss fiel die Aktie auf den Stand von 46,76 Euro zurück und hatte sich damit im Vergleich zum Vortag um klare 2,01 Prozent verschlechtert.

Analysten-Report

15.04.2019 UBS belässt Schaeffler auf 'Sell' - Ziel 6 Euro
Die Schweizer Großbank UBS hat die Einstufung für Schaeffler auf "Sell" mit einem Kursziel von 6 Euro belassen. Angesichts weltweit rückläufiger Produktions- und Absatzzahlen sei es eine ausgemachte Sache, dass die Kennziffern der europäischen Automobilindustrie im ersten Quartal sehr schwach ausfallen dürften, schrieb Analyst Patrick Hummel in einer am Montag vorliegenden Branchenstudie. Das Augenmerk der Anleger richte sich bereits auf die für das zweite Jahresviertel erwartete schrittweise Sektorerholung. Er seht dies jedoch nicht ganz so optimistisch und zieht die Aktien der Autohersteller den Zuliefererpapieren nicht länger vor./edh/ag Veröffentlichung der Original-Studie: 14.04.2019 / 23:42 / GMT Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: 15.04.2019 / Uhrzeit in Studie nicht angegeben / GMT Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 85 Abs. 1 WpHG, Art. 20 VO (EU) 596/2014 für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter

15.04.2019 Warburg Research belässt Jost Werke auf 'Buy' - Ziel 47 Euro
Das Analysehaus Warburg Research hat die Einstufung für Jost Werke nach einer Investorenveranstaltung auf "Buy" mit einem Kursziel von 47 Euro belassen. Der Nutzfahrzeug-Zulieferer befinde sich auf dem Weg zu einem weiteren Rekordjahr, schrieb Analyst Franz Schall in einer am Montag vorliegenden Studie./ajx/ag Veröffentlichung der Original-Studie: 15.04.2019 / 08:15 / MESZ Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: 15.04.2019 / Uhrzeit in Studie nicht angegeben / Zeitzone in Studie nicht angegeben Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 85 Abs. 1 WpHG, Art. 20 VO (EU) 596/2014 für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

11.04.2019 Deutsche Bank belässt Jost Werke auf 'Buy' - Ziel 41 Euro
Die Deutsche Bank hat die Einstufung für Jost Werke nach einer Investorenveranstaltung auf "Buy" mit einem Kursziel von 41 Euro belassen. Das Management des Lkw-Zulieferers habe einen ermutigenden Jahresstart signalisiert und sei entsprechend zuversichtlich, die Jahresziele zu erreichen, schrieb Analyst Nicolai Kempf in einer am Donnerstag vorliegenden Studie. Dies bestätige seine Kaufempfehlung für die Aktie./edh/ag Veröffentlichung der Original-Studie: 11.04.2019 / Uhrzeit in Studie nicht angegeben / GMT Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: 11.04.2019 / 04:51 / GMT Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 85 Abs. 1 WpHG, Art. 20 VO (EU) 596/2014 für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

11.04.2019 Deutsche Bank belässt Shop Apotheke auf 'Buy' - Ziel 52 Euro
Die Deutsche Bank hat die Einstufung für Shop Apotheke anlässlich einer Kapitalerhöhung um 50 Millionen Euro auf "Buy" mit einem Kursziel von 52 Euro belassen. Wie von ihm erwartet, benötigt die Online-Apotheke mehr Geld, um ihre Strategie des organischen Wachstums umzusetzen, schrieb Analyst Alexander Thiel in einer am Donnerstag vorliegenden Studie./edh/ag Veröffentlichung der Original-Studie: 11.04.2019 / Uhrzeit in Studie nicht angegeben / GMT Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: 11.04.2019 / 04:51 / GMT Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 85 Abs. 1 WpHG, Art. 20 VO (EU) 596/2014 für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Weitere Analysten-Reports finden Sie im Analystencheck.

Dieser Text wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Startseite