Börsenbericht SDax SDax behauptete sich gut - Borussia Dortmund mit erheblichen Kursverlusten

Zum Ende des Xetra-Handels notierte der SDax-Index am Mittwoch geringfügige Gewinne. Die Liste der Top-Performer wurde angeführt von Aixtron, Rational und SMA Solar.
Update: 06.02.2019 - 17:45 Uhr
SDax bewegt sich seitwärts
SDax bewegt sich seitwärts

Frankfurt Der SDax lag bei Börsenschluss bei 10.747 Punkten und damit gegenüber dem Vortagesschlusskurs 0,7 Prozent im Plus. Sowohl der TecDax mit 0,43 Prozent als auch der MDax mit 0,05 Prozent verzeichneten bei Handelsschluss ebenfalls Gewinne. Bisher erzielen im SDax und TecDax die größten Handelsvolumina Aixtron mit 15,86 Millionen Euro Umsatz, Dialog mit 10,15 Millionen Euro und Stabilus mit 8,40 Millionen Euro.

des Großküchendienstleisters Rational mit 4,28 Prozent und des Wechselrichter-Herstellers SMA Solar mit 4,05 Prozent Zuwachs.

Tops

Bergauf ging es mit dem Aixtron-Wertpapier. Bei Handelsschluss gewann der Anteilschein des Aachener Unternehmens 45 Cent im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 9,39 Euro und machte damit gute 4,79 Prozent gut. Zuletzt wurde Aixtron mit 9,84 Euro gehandelt.

Die Aktie des Großküchendienstleisters Rational gehörte bei Handelsschluss mit einem Plus von 4,28 Prozent zu den besten des Tages. Im Vergleich zum Handelsschluss des Vortages von 561,00 Euro konnte sich das Papier des Großküchendienstleisters um klare 24,00 Euro auf 585,00 Euro verbessern. Das Analysehaus Independent Research hat das Kursziel für Rational nach vorläufigen Zahlen von 560 auf 570 Euro angehoben und die Einstufung auf "Halten" belassen. Der Großküchenausrüster habe die Erwartungen leicht übertroffen, schrieb Analyst Lars Lusebrink in einer am Mittwoch vorliegenden Studie. Lusebrink geht davon aus, dass unter anderem die herausragende Marktposition, die hohe Profitabilität und die sehr solide Bilanzstruktur des Unternehmens die Aktie stützen dürften.

Die Anleger von SMA Solar-Aktien konnten sich freuen. Am Ende des Handelstages erreichte das Papier des Wechselrichter-Herstellers den Stand von 22,12 Euro und konnte damit im Vergleich zum vorigen Schlusskurs 4,05 Prozent zulegen.

Flops

Die Aktie des Fußballvereins Borussia Dortmund gehörte mit einem Minus von 6,13 Prozent zu den Verlustbringern des Tages. Im Vergleich zum Schlusskurs des Vortages von 9,45 Euro hatte sie sich um 58 Cent auf 8,87 Euro verschlechtert.

Abwärts um 2,71 Prozent ging es mit dem Kurs von Tele Columbus-Aktien. Zum Ende des Handelstages verlor der Wert des Kabelnetzbetreibers, der am vorigen Börsentag mit 2,40 Euro aus dem Handel gegangen ist, 7 Cent (2,71 Prozent). Zuletzt wurde Tele Columbus mit 2,33 Euro notiert.

Enttäuschung bei den Anlegern des Steinhoff International-Wertpapieres. Zum Ende des Handelstages fiel die Aktie auf den Stand von 11 Cent zurück und hatte sich damit im Vergleich zum Vortag um deutliche 2,61 Prozent verschlechtert.

Analysten-Report

06.02.2019 HSBC senkt TLG Immobilien auf 'Hold' - Ziel 28,50 Euro
Die britische Investmentbank HSBC hat TLG Immobilien von "Buy" auf "Hold" abgestuft, das Kursziel aber von 27,00 auf 28,50 Euro angehoben. Das neue Kursziel ergebe sich aus den angepassten Schätzungen, schrieb Analyst Thomas Martin in einer am Mittwoch vorliegenden Studie. Seit dem Amtsantritt des neuen Management-Teams habe sich die Aktie des Immobilienunternehmen überdurchschnittlich entwickelt, ohne dass sich fundamental allerdings allzu viel geändert hätte./mf/jkr Veröffentlichung der Original-Studie: 05.02.2019 / 09:08 / GMT Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: 06.02.2019 / 02:15 / GMT Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 85 Abs. 1 WpHG, Art. 20 VO (EU) 596/2014 für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

06.02.2019 Berenberg senkt Ziel für Stabilus auf 71 Euro - 'Buy'
Die Privatbank Berenberg hat das Kursziel für Stabilus von 75 auf 71 Euro gesenkt, die Einstufung aber auf "Buy" belassen. Der jüngste Kursrutsch nach den Quartalszahlen des Autozulieferers sei übertrieben, schrieb Analyst Philippe Lorrain in einer am Mittwoch vorliegenden Studie. Das langfristige Potenzial des Geschäfts mit Spindelantrieben sei immer noch bei weitem nicht ausgeschöpft./la/bgf Veröffentlichung der Original-Studie: 05.02.2019 / 18:50 / GMT Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: Datum in Studie nicht angegeben / Uhrzeit in Studie nicht angegeben / Zeitzone in Studie nicht angegeben Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 85 Abs. 1 WpHG, Art. 20 VO (EU) 596/2014 für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

06.02.2019 Warburg Research hebt Ziel für Grenke auf 110 Euro - 'Buy'
Das Analysehaus Warburg Research hat das Kursziel für Grenke vor Zahlen von 105 auf 110 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Angesichts der guten Zahlen zu den Neugeschäftsentwicklung zum vierten Quartal sei mit einem starken Zahlenwerk zum Gesamtjahr zu rechnen, schrieb Analyst Marius Fuhrberg in einer am Mittwoch vorliegenden Studie. Er habe seine Schätzungen geändert und entsprechend das Kursziel erhöht./stk/jsl Veröffentlichung der Original-Studie: 06.02.2019 / 08:15 / MEZ Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: Datum in Studie nicht angegeben / Uhrzeit in Studie nicht angegeben / Zeitzone in Studie nicht angegeben Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 85 Abs. 1 WpHG, Art. 20 VO (EU) 596/2014 für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

06.02.2019 Independent Research hebt Ziel für Rational - 'Halten'
Das Analysehaus Independent Research hat das Kursziel für Rational nach vorläufigen Zahlen von 560 auf 570 Euro angehoben und die Einstufung auf "Halten" belassen. Der Großküchenausrüster habe die Erwartungen leicht übertroffen, schrieb Analyst Lars Lusebrink in einer am Mittwoch vorliegenden Studie. Lusebrink geht davon aus, dass unter anderem die herausragende Marktposition, die hohe Profitabilität und die sehr solide Bilanzstruktur des Unternehmens die Aktie stützen dürften./hosmra/la Veröffentlichung der Original-Studie: 06.02.2019 / 08:30 / MEZ Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: 06.02.2019 / 09:10 / MEZ Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 85 Abs. 1 WpHG, Art. 20 VO (EU) 596/2014 für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Weitere Analysten-Reports finden Sie im Analystencheck.

Dieser Text wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Startseite
Serviceangebote