Börsenbericht SDax SDax gewinnt leicht - Borussia Dortmund mit deutlichen Kursgewinnen

bei Börsenschluss Der SDax verzeichnete am Freitag bei Börsenschluss wenige Zuwächse. Die Liste der Top-Performer wurde angeführt von Borussia Dortmund, Steinhoff International und Deutz.
Update: 14.09.2018 - 17:45 Uhr
SDax bewegt sich seitwärts
SDax bewegt sich seitwärts

FrankfurtBei Handelsende schloss der SDax bei 12.182 Punkten und hatte damit im Vergleich zum gestrigen Handelsschluss 0,76 Prozent zugelegt. 76 Prozent der Aktien zeigten bei Handelsende eine positive und 24 Prozent eine negative Entwicklung. Sowohl der TecDax mit 1,21 Prozent als auch der MDax mit 0,23 Prozent verzeichneten bei Handelsschluss ebenfalls Gewinne. Bisher erzielen im SDax die größten Handelsvolumina Hellofresh mit 5,97 Millionen Euro Umsatz, Bilfinger mit 5,10 Millionen Euro und Rational mit 5,09 Millionen Euro.

Die größten Gewinner waren bei Handelsschluss die Aktien des Fußballvereins Borussia Dortmund mit 4,01 Prozent, Steinhoff International mit 3,52 Prozent und des Maschinenbauers Deutz mit 2,45 Prozent Anstieg. Zu den größten Verlierern gehören die Aktien des Autositz-Herstellers Grammer mit 3,47 Prozent, des Kabelnetzbetreibers Tele Columbus mit 1,53 Prozent und Adler mit 1,29 Prozent Verlust.

Tops

Um 4,01 Prozent nach oben ging es zum Handelsende mit dem Borussia Dortmund-Kurs. Bei Handelsschluss gewann der Wert des Bundesligists deutliche 27 Cent im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 6,73 Euro. Zuletzt wurde Borussia Dortmund mit 7,00 Euro gehandelt.

Die Anteilseigner von Steinhoff International-Aktien konnten sich freuen. Zum Handelsende erreichte das Papier den Stand von 15 Cent und konnte damit im Vergleich zum vorigen Schlusskurs 3,52 Prozent zulegen.

Die Aktie des Motorenproduzenten Deutz gehörte zum Ende des Xetra-Handels mit einem Plus von 2,45 Prozent zu den besten des Tages. Im Vergleich zum gestrigen Handelsschluss von 6,74 Euro konnte sich das Papier des Motorenherstellers um klare 17 Cent auf 6,90 Euro verbessern.

Flops

Nach unten um 3,47 Prozent ging es mit dem Kurs von Grammer-Aktien. Zum Ende des Handelstages verlor der Wert des Autositz-Produzenten, der am vorigen Börsentag mit 53,30 Euro aus dem Handel gegangen ist, 1,85 Euro (3,47 Prozent). Zuletzt wurde Grammer mit 51,45 Euro notiert.

Enttäuschung bei den Anlegern des Tele Columbus-Wertpapieres. Zum Börsenschluss fiel die Aktie des Kabelnetzbetreibers auf den Stand von 2,58 Euro zurück und hatte sich damit im Vergleich zum Vortag um klare 1,53 Prozent verschlechtert.

Die Aktionäre des Adler-Anteilscheines konnten verzeichnen Verluste. Zum Handelsschluss gab die Aktie deutlich nach. Zuletzt erreichte das Papier den Stand von 15,30 Euro und hatte sich damit im Vergleich zum letzten Schlusskurs um 1,29 Prozent verschlechtert.

Analysten-Report

14.09.2018 DZ Bank hebt DWS auf 'Kaufen' - Fairer Wert 29 Euro
Die DZ Bank hat die Aktien der DWS nach dem schwachen Kursverlauf von "Halten" auf "Kaufen" hochgestuft und den fairen Wert auf 29 Euro belassen. Die Bewertung der Papiere des Vermögensverwalters sei attraktiv, schrieb Analyst Christian Koch in einer am Freitag vorliegenden Studie. Er rechnet im zweiten Halbjahr mit einem positiven Nettomittelzufluss./ag/bek Datum der Analyse: 14.09.2018 Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 85 Abs. 1 WpHG, Art. 20 VO (EU) 596/2014 für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

14.09.2018 Berenberg belässt Südzucker auf 'Sell' - Ziel 10 Euro
Die Privatbank Berenberg hat die Einstufung für Südzucker nach einer Konferenz mit Herstellern von Nahrungsmittelzusatzstoffen auf "Sell" mit einem Kursziel von 10 Euro belassen. Trotz fallender Zuckerpreise gebe es bei europäischen Produzenten keine Anzeichen für Kapazitätskürzungen, schrieb Analyst James Targett in einer am Freitag vorliegenden Studie. Zudem belaste das heiße Wetter die Profitabilität im Spezialitätengeschäft mit Stärke und bei der Tochter CropEnergies bis ins Geschäftsjahr 2020. Die Bewertung der Südzucker-Aktie erscheine angesichts der Risiken ambitioniert./ag/bek Datum der Analyse: 14.09.2018 Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 85 Abs. 1 WpHG, Art. 20 VO (EU) 596/2014 für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

13.09.2018 Equinet senkt Ziel für Indus Holding auf 55,70 Euro - 'Neutral'
Die Investmentbank Equinet hat das Kursziel für Indus Holding nach Anpassungen im Bewertungsmodell von 64,50 auf 55,70 Euro gesenkt, die Einstufung aber auf "Neutral" belassen. Mit den Ergebnissen des ersten Halbjahres sei die Beteiligungsgesellschaft auf einem guten Weg in Richtung der Jahresziele, schrieb Analyst Winfried Becker in einer am Donnerstag vorliegenden Studie./ag/ajx Datum der Analyse: 13.09.2018 Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 85 Abs. 1 WpHG, Art. 20 VO (EU) 596/2014 für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

13.09.2018 Warburg Research nimmt Wacker Neuson mit 'Hold' wieder auf
Das Analysehaus Warburg Research hat die Bewertung der Papiere von Wacker Neuson mit "Hold" und einem Kursziel von 26,10 Euro aufgenommen. Die schlechte Verfügbarkeit von Bauteilen für die Maschinen des Unternehmens bleibe ein Problem, schrieb Analyst Jonas Blum in einer am Donnerstag vorliegenden Studie nach einem Besuch beim Baumaschinenhersteller. Angesichts der Investitionspläne sei auch eine Sonderdividende unwahrscheinlich./ag/zb Datum der Analyse: 13.09.2018 Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 85 Abs. 1 WpHG, Art. 20 VO (EU) 596/2014 für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Weitere Analysten-Reports finden Sie im Analystencheck.

Dieser Text wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Startseite
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%