Börsenbericht SDax SDax gewinnt leicht - WashTec legte deutlich zu

Bei Börsenschluss verzeichnete der SDax-Index am Dienstag gute Gewinne. Die Liste der Top-Performer wurde angeführt von WashTec, Deutz und Aixtron.
Update: 19.03.2019 - 17:45 Uhr
SDax legt zu
SDax legt zu

FrankfurtBei Handelsende schloss der SDax bei 11.067 Punkten und hatte damit im Vergleich zum Schlusskurs des Vortages 1,41 Prozent zugelegt. Sowohl der TecDax mit 1,62 Prozent als auch der MDax mit 0,69 Prozent registrierten bei Handelsende ebenfalls Gewinne. Bisher erzielen im SDax und TecDax die größten Handelsvolumina Aixtron mit 21,89 Millionen Euro Umsatz, Leoni mit 19,76 Millionen Euro und Deutz mit 11,04 Millionen Euro.

Die größten Gewinner waren bei Handelsende die Aktien WashTec mit 11,41 Prozent, des Motorenproduzenten Deutz mit 10,33 Prozent Die Schlußlichter bei den Gewinnern sind die Aktien Steinhoff International mit -4,59 Prozent, des Maschinenbauers Aumann mit -2,51 Prozent und des Druckmaschinenherstellers König & Bauer mit -2,19 Prozent Kursgewinn.

Tops

Um 11,41 Prozent bergauf ging es zum Handelsschluss mit dem WashTec-Kurs. Bei Börsenschluss gewann der Wert überdeutliche 6,80 Euro im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 59,60 Euro. Zuletzt wurde WashTec mit 66,40 Euro gehandelt.

Die Aktionäre von Deutz-Aktien konnten sich freuen. Bei Börsenschluss erreichte das Papier des Motorenherstellers den Stand von 7,10 Euro und konnte damit im Vergleich zum vorigen Schlusskurs 10,33 Prozent zulegen. Die DZ Bank hat den fairen Wert für Deutz nach Jahreszahlen von 7,50 auf 8,50 Euro angehoben und die Einstufung auf "Kaufen" belassen. Der Motorenbauer habe die Erwartungen übertroffen und der hohe Auftragsbestand gebe Zuversicht, schrieb Analyst Thorsten Reigber in einer am Dienstag vorliegenden Studie. Er hob seine Schätzungen an.

Der Wert des Halbleiterspezialisten Aixtron gehörte bei Börsenschluss mit einem Anstieg von 5,4 Prozent zu den Gewinnern des Tages. Im Vergleich zum Vortagesschlusskurs von 7,89 Euro konnte sich das Papier des Spezialmaschinenbauers um sehr klare 43 Cent auf 8,32 Euro verbessern. Die Deutsche Bank hat die Einstufung für Aixtron auf "Buy" mit einem Kursziel von 14 Euro belassen. Das Management des Anlagenbauers habe sich bei Treffen mit Investoren trotz seiner gewöhnlich zurückhaltenden Kommunikationspolitik sehr zuversichtlich zu den mittelfristigen Aussichten geäußert, schrieb Analyst Uwe Schupp in einer am Dienstag vorliegenden Studie. Es gebe demnach nicht weniger als vier neue Anwendungen mit einem Umsatzpotenzial von jeweils mehreren hundert Millionen Euro.

Flops

Enttäuschung bei den Anlegern des Steinhoff International-Wertpapieres. Zum Handelsschluss fiel die Aktie des Einzelhändlers auf den Stand von 11 Cent zurück und hatte sich damit im Vergleich zum Vortag um deutliche 4,59 Prozent verschlechtert.

Die Aktionäre des Aumann-Anteilscheines verzeichnete Verluste. Zum Börsenschluss gab der Wert des Maschinenbauers klar nach. Zuletzt erreichte das Papier den Stand von 29,10 Euro und hatte sich damit im Vergleich zum letzten Schlusskurs um 2,51 Prozent verschlechtert.

Nach unten ging es heute mit dem König & Bauer-Kurs. Zum Ende des Handelstages verlor der Wert des Druckmaschinenherstellers deutliche 1,04 Euro und realisierte mit 2,19 Prozent Minus im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 47,54 Euro. Zuletzt wurde König & Bauer mit 46,50 Euro gehandelt.

Analysten-Report

19.03.2019 Deutsche Bank belässt Aixtron auf 'Buy' - Ziel 14 Euro
Die Deutsche Bank hat die Einstufung für Aixtron auf "Buy" mit einem Kursziel von 14 Euro belassen. Das Management des Anlagenbauers habe sich bei Treffen mit Investoren trotz seiner gewöhnlich zurückhaltenden Kommunikationspolitik sehr zuversichtlich zu den mittelfristigen Aussichten geäußert, schrieb Analyst Uwe Schupp in einer am Dienstag vorliegenden Studie. Es gebe demnach nicht weniger als vier neue Anwendungen mit einem Umsatzpotenzial von jeweils mehreren hundert Millionen Euro./mf/gl Veröffentlichung der Original-Studie: 19.03.2019 / Uhrzeit in Studie nicht angegeben / GMT Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: 19.03.2019 / 06:00 / GMT Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 85 Abs. 1 WpHG, Art. 20 VO (EU) 596/2014 für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

19.03.2019 Deutsche Bank belässt Rational auf 'Buy' - Ziel 654 Euro
Die Deutsche Bank hat die Einstufung für Rational nach Zahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 654 Euro belassen. Die Zahlen des Großküchengeräteherstellers für das vergangene Jahr hätten das gewohnte Wachstum gezeigt, schrieb Analystin Nika Zimmermann in einer am Dienstag vorliegenden Studie. Dabei sei Asien weiterhin der Wachstumstreiber gewesen./mf/gl Veröffentlichung der Original-Studie: 19.03.2019 / Uhrzeit in Studie nicht angegeben / GMT Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: 19.03.2019 / 06:00 / GMT Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 85 Abs. 1 WpHG, Art. 20 VO (EU) 596/2014 für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

19.03.2019 JPMorgan belässt Talanx auf 'Overweight' - Ziel 39,50 Euro
Die US-Bank JPMorgan hat die Einstufung für Talanx auf "Overweight" mit einem Kursziel von 39,50 Euro belassen. Die Aktie des Versicherers sei aus mehreren Gründen attraktiv, schrieb Analyst Michael Huttner in einer am Dienstag vorliegenden Branchenstudie. So gehe er unter anderem davon aus, dass Talanx die Ausschüttungsquote im Geschäftsjahr 2019 auf 45 Prozent und damit an den oberen Rand der Zielspanne von 35 bis 45 Prozent erhöhen werde. Dies werde zu einem jährlichen Wachstum der Dividende von zehn Prozent in den Jahren 2016 bis 2019 führen./mf/gl Veröffentlichung der Original-Studie: 18.03.2019 / 08:40 / GMT Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: 19.03.2019 / 00:15 / GMT Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 85 Abs. 1 WpHG, Art. 20 VO (EU) 596/2014 für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

19.03.2019 Berenberg belässt Sixt-Stämme auf 'Hold' - Ziel 90 Euro
Die Privatbank Berenberg hat die Stammaktien von Sixt nach vorläufigen Jahreszahlen auf "Hold" mit einem Kursziel von 90 Euro belassen. Sixt rechne für 2019 mit einem deutlichem Wachstum im Autovermietungsgeschäft, schrieb Analyst Benjamin Pfannes-Varrow in einer am Dienstag vorliegenden Studie. Die damit verbundenen Ausgaben dürften aber auf der Profitabilität lasten./gl Veröffentlichung der Original-Studie: 19.03.2019 / 06:17 / GMT Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: Datum in Studie nicht angegeben / Uhrzeit in Studie nicht angegeben / Zeitzone in Studie nicht angegeben Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 85 Abs. 1 WpHG, Art. 20 VO (EU) 596/2014 für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Weitere Analysten-Reports finden Sie im Analystencheck.

Dieser Text wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Startseite