Börsenbericht SDax SDax im Seitwärtskurs - Tele Columbus fiel erheblich

Unwesentliche Verluste notierte der SDax zum Handelsschluss des Freitags. Die besten Kursentwicklungen notierten Vossloh, Deutz und Hellofresh.
Update: 01.02.2019 - 17:45 Uhr
SDax bewegt sich seitwärts
SDax bewegt sich seitwärts

FrankfurtBei Handelsende schloss der SDax bei 10.539 Punkten und hatte damit 0,13 Prozent gegenüber dem Vortag nachgegeben. Insgesamt waren 70 Prozent der Werte im Plus und 30 Prozent der Aktien im Minus. Ebenso verlor der TecDax mit 2,94 Prozent, während bei Börsenschluss der MDax 0,32 Prozent gewann. Die größten Handelsvolumina im SDax erzielen heute Knorr Bremse mit 15,09 Millionen Euro Umsatz, Dialog mit 7,89 Millionen Euro und Aixtron mit 7,63 Millionen Euro.

Am meisten freuen gewannen sich bei Börsenschluss die Anteilseigner des Eisenbahndienstleisters Vossloh mit 2,92 Prozent, des Maschinenbauers Deutz mit 2,42 Prozent und Hellofresh mit 2,36 Prozent Anstieg. Zu den größten Verlierern gehören die Aktien des Kabelnetzbetreibers Tele Columbus mit 6,08 Prozent, des Biotechnologie-Unternehmen Medigene mit 5,79 Prozent und des Maschinenbauers Aumann mit 4,02 Prozent Verlust.

Tops

Nach oben ging es mit dem Vossloh-Wertpapier. Bei Handelsschluss gewann der Anteilschein des Bahntechnik-Unternehmens 1,20 Euro im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 41,05 Euro und machte damit gute 2,92 Prozent gut. Zuletzt wurde Vossloh mit 42,25 Euro gehandelt.

Die Aktie des Maschinenbauers Deutz gehörte zum Handelsende mit einem Anstieg von 2,42 Prozent zu den Gewinnern des Tages. Im Vergleich zum Handelsschluss des Vortages von 6,21 Euro konnte sich das Papier des Motorenproduzenten um klare 15 Cent auf 6,36 Euro verbessern.

Die Aktionäre von Hellofresh-Aktien konnten sich freuen. Zum Handelsende erreichte das Papier den Stand von 8,89 Euro und konnte damit im Vergleich zum vorigen Schlusskurs 2,36 Prozent zulegen.

Flops

Die Aktionäre des Tele Columbus-Anteilscheines verzeichnete Verluste. Zum Börsenschluss gab der Wert des Kabelnetzbetreibers bemerkenswert nach. Zuletzt erreichte das Papier den Stand von 2,40 Euro und hatte sich damit im Vergleich zum letzten Schlusskurs um 6,08 Prozent verschlechtert.

Bergab ging es heute mit dem Medigene-Kurs. Zum Handelsschluss verlor der Wert des Biotechnologie-Unternehmen sehr deutliche 52 Cent und registrierte mit 5,79 Prozent Minus im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 8,98 Euro. Zuletzt wurde Medigene mit 8,46 Euro gehandelt.

Die Aktie des Maschinenbauers Aumann gehörte mit einem Rückgang von 4,02 Prozent zu den Verlustbringern des Tages. Im Vergleich zum Vortag von 36,05 Euro hatte sie sich um 1,45 Euro auf 34,60 Euro verschlechtert.

Analysten-Report

01.02.2019 Deutsche Bank belässt Jungheinrich auf 'Hold' - Ziel 28 Euro
Die Deutsche Bank hat die Einstufung für Jungheinrich vor Quartalszahlen auf "Hold" mit einem Kursziel von 28 Euro belassen. Die Frage sei, ob der Gewinn des Gabelstapler-Herstellers so steigen könne wie der Umsatz, schrieb Analystin Nika Zimmermann in einer am Freitag vorliegenden Studie. Sie rechnet mit einem beständig wachsenden Logistikmarkt angetrieben vom Onlinehandel, aber auch weiterhin mit Margendruck durch steigende Kosten. Das Chance-Risiko-Verhältnis bei Jungheinrich sei ausgewogen./ajx/mis Veröffentlichung der Original-Studie: 01.02.2019 / Uhrzeit in Studie nicht angegeben / GMT Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: 01.02.2019 / 05:42 / GMT Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 85 Abs. 1 WpHG, Art. 20 VO (EU) 596/2014 für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

01.02.2019 UBS belässt DWS auf 'Neutral' - Ziel 25,75 Euro
Die Schweizer Großbank UBS hat die Einstufung für DWS nach Zahlen auf "Neutral" mit einem Kursziel von 25,75 Euro belassen. Die Managementgebühren hätten den Konsensschätzungen entsprochen, erfolgsabhängige sowie andere Gebühren die Erwartungen aber deutlich verfehlt, schrieb Analyst Michael Werner in einer am Freitag vorliegenden Schnelleinschätzung. Die Angaben zur Dividende seien 5,5 Prozent niedriger ausgefallen, als erwartet wurde. Insgesamt gestalte sich das Zahlenwerk uneinheitlich./mf Veröffentlichung der Original-Studie: 01.02.2019 / 07:26 / GMT Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: / Uhrzeit in Studie nicht angegeben / GMT Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 85 Abs. 1 WpHG, Art. 20 VO (EU) 596/2014 für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

01.02.2019 Credit Suisse belässt Leoni auf 'Neutral' - Ziel 30 Euro
Die Schweizer Bank Credit Suisse hat die Einstufung für Leoni auf "Neutral" mit einem Kursziel von 30 Euro belassen. Analyst Sascha Gommel stellte in einer am Freitag vorliegenden Branchenstudie auf den Kostendruck für Autozulieferer ab und senkte für zahlreiche Werte seine Kursziele. Bei Leoni betonte er aber die flexible Kostenstruktur./ajx/jha/ Veröffentlichung der Original-Studie: 01.02.2019 / Uhrzeit in Studie nicht angegeben / UTC Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: Datum in Studie nicht angegeben / Uhrzeit in Studie nicht angegeben / Zeitzone in Studie nicht angegeben Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 85 Abs. 1 WpHG, Art. 20 VO (EU) 596/2014 für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

01.02.2019 Credit Suisse senkt Ziel für Stabilus auf 65 Euro - 'Neutral'
Die Schweizer Bank Credit Suisse hat das Kursziel für Stabilus von 70 auf 65 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Neutral" belassen. Analyst Sascha Gommel stellte in einer am Freitag vorliegenden Branchenstudie auf den Kostendruck für Autozulieferer ab./ajx/la Veröffentlichung der Original-Studie: 01.02.2019 / 06:20 / UTC Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: 01.02.2019 / Uhrzeit in Studie nicht angegeben / Zeitzone in Studie nicht angegeben Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 85 Abs. 1 WpHG, Art. 20 VO (EU) 596/2014 für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Weitere Analysten-Reports finden Sie im Analystencheck.

Dieser Text wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Startseite