Börsenbericht SDax SDax positiv gestimmt - Patrizia Immobilien verbesserte sich deutlich

Bei Börsenschluss notierte der SDax-Index am Donnerstag wenige Gewinne. Die Liste der Top-Performer wurde angeführt von Patrizia Immobilien, Puma und Takkt.
Update: 17.05.2018 - 17:45 Uhr
SDax bewegt sich seitwärts
SDax bewegt sich seitwärts

FrankfurtBei Börsenschluss schloss der SDax bei 12.618 Punkten und hatte damit 0,62 Prozent zugelegt. 66 Prozent der Aktien zeigten bei Handelsschluss eine positive und 34 Prozent eine negative Entwicklung. Sowohl der TecDax mit 0,61 Prozent als auch der MDax mit 0,68 Prozent verbuchten bei Handelsschluss ebenfalls Gewinne. Bisher erzielen im SDax die größten Handelsvolumina Puma mit 28,61 Millionen Euro Umsatz, Delivery Hero AG mit 7,86 Millionen Euro und Südzucker mit 5,19 Millionen Euro.

Am meisten gewannen bei Börsenschluss die Anteilscheine des Wohnimmobilien-Konzerns Patrizia Immobilien mit 11,20 Prozent, des Sportartikelherstellers Puma mit 3,65 Prozent und des Unternehmensausstatters Takkt mit 3,28 Prozent Anstieg. Zu den größten Verlierern gehören die Aktien des Kabelnetzbetreibers Tele Columbus mit 3,56 Prozent, Adler mit 2,25 Prozent und des Stahlhändlers Kloeckner mit 1,83 Prozent Verlust.

Tops

Die Anleger von Patrizia Immobilien-Aktien konnten sich freuen. Bei Ende des Parketthandels erreichte das Papier des Vermieters den Stand von 18,97 Euro und konnte damit im Vergleich zum vorigen Schlusskurs 11,2 Prozent zulegen. Die Investmentbank Oddo BHF hat die Einstufung für Patrizia Immobilien auf "Buy" mit einem Kursziel von 24,55 Euro belassen. Das Unternehmen habe sehr starke Ergebnisse für das erste Quartal vorgelegt und seine Erwartungen deutlich getoppt, schrieb Analyst Manuel Martin in einer am Donnerstag vorliegenden Studie.

Um 3,65 Prozent bergauf ging es bis zum Handelsschluss mit dem Puma-Kurs. Bei Börsenschluss gewann der Wert des Sportartikelherstellers deutliche 16,50 Euro im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 452,00 Euro. Zuletzt wurde Puma mit 468,50 Euro gehandelt. Das Analysehaus Kepler Cheuvreux hat die Einstufung für die Aktien des Sportartikelherstellers Puma SE auf "Hold" mit einem Kursziel von 388 Euro belassen. Nach dem Anteilsverkauf von Kering seien die Herzogenauracher angesichts des höheren Streubesitzes nun MDax-Kandidat, schrieb Analyst Jürgen Kolb in einer am Donnerstag vorliegenden Studie. Er hatte mit einem deutlicheren Kursrückschlag gerechnet.

Die Aktie des Unternehmensausstatters Takkt, die beim letzten Börsenschluss mit 16,46 Euro notierte, zeigte mit 3,28 Prozent Plus und einem Kurswert von 17,00 Euro eine positive Entwicklung.

Flops

Abwärts um 3,56 Prozent ging es mit dem Kurs von Tele Columbus-Aktien. Bis zum Ende des Parketthandels verlor der Wert des Kabelnetzbetreibers, der am vorigen Börsentag mit 6,75 Euro aus dem Handel gegangen ist, 24 Cent (3,56 Prozent). Zuletzt wurde Tele Columbus mit 6,51 Euro notiert.

Enttäuschung bei den Anlegern des Adler-Wertpapieres. Bis zum Börsenschluss fiel die Aktie auf den Stand von 14,76 Euro zurück und hatte sich damit im Vergleich zum Vortag um klare 2,25 Prozent verschlechtert. Die Investmentbank Oddo BHF hat Adler Real Estate von "Buy" auf "Neutral" abgestuft. Das Kursziel von 15,91 Euro sei fast erreicht, schrieb Analyst Manuel Martin in einer am Donnerstag vorliegenden Studie. Das operative Ergebnis des ersten Quartals habe im Rahmen der Erwartungen gelegen.

Die Aktionäre des Kloeckner-Anteilscheines konnten sich nicht freuen. Bis zum Ende des Parketthandels gab der Wert des Stahlhändlers deutlich nach. Zuletzt erreichte das Papier den Stand von 10,19 Euro und hatte sich damit im Vergleich zum letzten Schlusskurs um 1,83 Prozent verschlechtert.

Analysten-Report

17.05.2018 JPMorgan senkt Stabilus auf 'Neutral' - Ziel 85 Euro
Die US-Bank JPMorgan hat Stabilus nach der starken Kursentwicklung von "Overweight" auf "Neutral" abgestuft und das Kursziel auf 85 Euro belassen. Es handle sich also eher um eine taktische Abstufung, schrieb Analyst Jose Asumendi in einer am Donnerstag vorliegenden Studie. Grundsätzlich bleibt der Experte vom Autozulieferer sehr überzeugt./ag/zb Datum der Analyse: 17.05.2018 Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 85 Abs. 1 WpHG, Art. 20 VO (EU) 596/2014 für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

17.05.2018 JPMorgan hebt TLG Immobilien auf 'Overweight' - Ziel 29,50 Euro
Die US-Bank JPMorgan hat TLG Immobilien von "Neutral" auf "Overweight" hochgestuft und das Kursziel von 23 auf 29,50 Euro angehoben. Das Mietwachstum sei höher als bisher gedacht, schrieb Analyst Tim Leckie in einer am Donnerstag vorliegenden Studie. Zudem sei das anhaltend niedrige Zinsniveau ein guter Nährboden für weitere Transaktionen./ag/zb Datum der Analyse: 17.05.2018 Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 85 Abs. 1 WpHG, Art. 20 VO (EU) 596/2014 für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

17.05.2018 JPMorgan belässt Zooplus auf 'Overweight' - Ziel 205 Euro
Die US-Bank JPMorgan hat die Einstufung für Zooplus nach Zahlen auf "Overweight" mit einem Kursziel von 205 Euro belassen. Der Händler für Heimtierbedarf habe das Jahr in der Verlustzone begonnen, schrieb Analyst Borja Olcese in einer ersten Reaktion am Donnerstag. Die Profitabilitätsprobleme hoffe man aber bereits im zweiten Quartal in den Griff zu bekommen./ag/la Datum der Analyse: 17.05.2018 Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 85 Abs. 1 WpHG, Art. 20 VO (EU) 596/2014 für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

17.05.2018 Commerzbank belässt VTG AG auf 'Hold' - Ziel 45 Euro
Die Commerzbank hat die Einstufung für VTG nach Zahlen auf "Hold" mit einem Kursziel von 45 Euro belassen. Der Schienenlogistiker und Waggonvermieter habe solide Ergebnisse für das erste Quartal vorgelegt und damit die Erwartungen erfüllt, schrieb Analyst Adrian Pehl in einer am Donnerstag vorliegenden Studie. Er vermisst jedoch aktuell starke Kurstreiber./ag/la Datum der Analyse: 17.05.2018 Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 85 Abs. 1 WpHG, Art. 20 VO (EU) 596/2014 für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Weitere Analysten-Reports finden Sie im Analystencheck.

Dieser Text wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Startseite
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%