Börsenbericht SDax SDax-Werte laufen schlechter - Stabilus verlor erheblich

Der SDax verzeichnete am Dienstag zum Handelsschluss minimale Verluste. Die besten Kursentwicklungen verzeichneten Borussia Dortmund, Aixtron und Hellofresh.
Update: 05.03.2019 - 17:45 Uhr
SDax bewegt sich seitwärts
SDax bewegt sich seitwärts

FrankfurtDer SDax lag bei Handelsschluss bei 10.934 Punkten und damit 0,4 Prozent im Minus. 68 Prozent der Aktien zeigten bei Handelsschluss eine positive und 32 Prozent eine negative Entwicklung. Auf der anderen Seite gewannen bei Handelsende sowohl der TecDax mit 0,37 Prozent als auch der MDax mit 0,00 Prozent. Bisher erzielen im TecDax und SDax die größten Handelsvolumina Dialog mit 19,67 Millionen Euro Umsatz, Aixtron mit 12,20 Millionen Euro und Sixt mit 8,47 Millionen Euro.

Am meisten gewannen bei Börsenschluss die Anteilscheine des Fußballvereins Borussia Dortmund mit 4,07 Prozent, und Hellofresh mit 2,29 Prozent Kursgewinn. Am meisten verlieren die Anteilscheine des Gasdruckfederspezialisten Stabilus mit 6,04 Prozent, des Maschinenbauers Aumann mit 5,37 Prozent und des Baudienstleisters Bilfinger mit 4,32 Prozent Verlust.

Tops

Der Wert des Bundesligists Borussia Dortmund gehörte am Ende des Handelstages mit einer Steigerung von 4,07 Prozent zu den Gewinnern des Tages. Im Vergleich zum Vortag von 7,01 Euro konnte sich das Papier des Bundesligists um klare 29 Cent auf 7,29 Euro verbessern.

Bergauf ging es mit dem Aixtron-Wertpapier. Zum Handelsende gewann die Aktie des Halbleiterspezialisten 21 Cent im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 8,03 Euro und machte damit gute 2,67 Prozent gut. Zuletzt wurde Aixtron mit 8,24 Euro gehandelt.

Freude bei den Anlegern des Hellofresh-Anteilscheines. Bei Handelsschluss konnte die Aktie im Vergleich zu den anderen Werten im Index gut zulegen. Zuletzt erreichte der Wert den Stand von 9,58 Euro und konnte sich damit im Vergleich zum Schlusskurs des Vortages um 2,29 Prozent verbessern.

Flops

Abwärts ging es heute mit dem Stabilus-Kurs. Zum Börsenschluss verlor der Wert des Gasdruckfederspezialisten sehr klare 3,21 Euro und notierte mit 6,04 Prozent Minus im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 53,15 Euro. Zuletzt wurde Stabilus mit 49,94 Euro gehandelt.

Die Aktie des Maschinenbauers Aumann gehörte mit einer negativen Entwicklung von 5,37 Prozent zu den Verlierern des Tages. Im Vergleich zum Schlusskurs des Vortages von 27,00 Euro hatte sie sich um 1,45 Euro auf 25,55 Euro verschlechtert.

Bergab um 4,32 Prozent ging es mit dem Kurs von Bilfinger-Aktien. Zum Börsenschluss verlor der Wert des Bau- und Industriedienstleisters, der am vorigen Börsentag mit 34,26 Euro aus dem Handel gegangen ist, 1,48 Euro (4,32 Prozent). Zuletzt wurde Bilfinger mit 32,78 Euro notiert.

Analysten-Report

05.03.2019 Baader Bank belässt Deutz auf 'Buy' - Ziel 8,50 Euro
Die Baader Bank hat Deutz vor Zahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 8,50 Euro belassen. Der Motorenbauer dürfte im vergangenen Jahr stark abgeschnitten haben und einen zuversichtlichen Ausblick auf 2019 geben, schrieb Analyst Peter Rothenaicher in einer am Dienstag vorliegenden Studie. Dazu sei die Aktie sehr attraktiv bewertet./gl/bek Veröffentlichung der Original-Studie: 05.03.2019 / 10:02 / CET Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: 05.03.2019 / Uhrzeit in Studie nicht angegeben / MEZ Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 85 Abs. 1 WpHG, Art. 20 VO (EU) 596/2014 für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

05.03.2019 DZ Bank senkt fairen Wert für Adler Real Estate - 'Kaufen'
Die DZ Bank hat den fairen Wert für Adler Real Estate von 18 auf 17 Euro gesenkt, aber die Einstufung auf "Kaufen" belassen. Das Wohnimmobilien-Segment in Deutschland sollte 2019 weiter boomen und von niedrigen Zinsen sowie dem Bevölkerungszuwachs in Großstädten und Ballungsräumen mit weiterhin zu geringer Bautätigkeit profitieren, schrieb Analyst Karsten Oblinger in einer am Dienstag vorliegenden Branchenstudie. Seine aktuellen "Top Picks" seien Vonovia und Adler Real Estate. Die Adler-Aktie biete für risikobereitere Anleger auf kürzere Sicht die größten Kurschancen, nachdem sie durch eine Aktienplatzierung belastet worden sei./gl/ck Veröffentlichung der Original-Studie: 05.03.2019 / 12:48 / MEZ Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: 05.03.2019 / 13:32 / MEZ Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 85 Abs. 1 WpHG, Art. 20 VO (EU) 596/2014 für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offe

04.03.2019 Jefferies belässt Hapag-Lloyd auf 'Buy' - Ziel 40 Euro
Das Analysehaus Jefferies hat die Einstufung für Hapag-Lloyd nach vorläufigen Ergebnissen auf "Buy" mit einem Kursziel von 40 Euro belassen. Im vierten Quartal habe der operative Gewinn (Ebitda) die Konsensschätzung um drei Prozent übertroffen, schrieb Analyst David Kerstens in einer am Montag vorliegenden Studie. Profitiert habe die Hamburger Reederei von dem Wachstum bei den verschifften Volumina und auch von höheren Frachtraten bei Containern./bek/mis Veröffentlichung der Original-Studie: 04.03.2019 / 01:03 / ET Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: 04.03.2019 / 01:03 / ET Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 85 Abs. 1 WpHG, Art. 20 VO (EU) 596/2014 für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

01.03.2019 Oddo BHF belässt Isra Vision auf 'Neutral' - Ziel 34,50 Euro
Die Investmentbank Oddo BHF hat die Einstufung für Isra Vision nach Zahlen für das erste Geschäftsquartal auf "Neutral" mit einem Kursziel von 34,50 Euro belassen. Die soliden Zahlen des Technologie-Unternehmens hätten seine Erwartungen erfüllt, schrieb Analyst Thomas Effler in einer am Freitag vorliegenden Studie. Die Aktien dürften nun weiter die Bewertungslücke zu Papieren vergleichbarer Unternehmen schließen./mis/bek Veröffentlichung der Original-Studie: 01.03.2019 / 08:03 / MEZ Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: 01.03.2019 / 08:10 / MEZ Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 85 Abs. 1 WpHG, Art. 20 VO (EU) 596/2014 für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Weitere Analysten-Reports finden Sie im Analystencheck.

Dieser Text wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Startseite