Börsenbericht TecDax Gute Laune bei TecDax-Anlegern - Wirecard legte deutlich zu

Deutliche Zuwächse verzeichnete der TecDax zum Handelsschluss des Dienstags. Die Liste der Top-Performer wurde angeführt von Wirecard, Bechtle und Aixtron.
Update: 05.02.2019 - 17:45 Uhr
TecDax legt zu
TecDax legt zu

FrankfurtDer TecDax notierte zum Ende des Xetra-Handels bei 2.610 Punkten und hatte damit gegenüber dem dem gestrigen Handelsschluss 2,05 Prozent gewonnen. 83 Prozent der Aktien zeigten bei Börsenschluss eine positive und 17 Prozent eine negative Entwicklung. Sowohl der MDax mit 1,22 Prozent als auch der SDax mit 1,14 Prozent verzeichneten bei Handelsende ebenfalls Gewinne. Bisher erzielen im Dax und TecDax die größten Handelsvolumina Wirecard mit 289,06 Millionen Euro Umsatz, Infineon Technologies mit 161,10 Millionen Euro und SAP mit 133,47 Millionen Euro.

Den geringsten Anteil an der positiven Entwicklung des Index haben die Werte des Maschinenbauers Pfeiffer Vacuum mit -1,80 Prozent, Die größten Verlierer sind die Aktien des Vakuumpumpenbauers Pfeiffer Vacuum mit 1,80 Prozent, des Softwareunternehmens Isra Vision mit -1,20 Prozent des Automatisierungsanbieters Isra Vision mit 1,20 Prozent und des Chipherstellers Infineon Technologies mit 0,77 Prozent Rückgang.

Tops

Um 7,01 Prozent nach oben ging es zum Handelsende mit dem Wirecard-Kurs. Am Ende des Handelstages gewann der Wert des Zahlungsspezialisten sehr klare 8,65 Euro im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 123,40 Euro. Zuletzt wurde Wirecard mit 132,05 Euro gehandelt. Die Schweizer Bank Credit Suisse hat die Einstufung für Wirecard nach der Erklärungsoffensive im Zusammenhang mit den Singapur-Vorwürfen auf "Outperform" mit einem Kursziel von 200 Euro belassen. Wirecard habe sich in der bisher stärksten Form gegen die von der "Financial Times" berichteten Vorwürfe zur Wehr gesetzt, schrieb Analyst Charles Brennan in einer am Dienstag vorliegenden Studie. Wirecard habe auch viele Details dazu genannt und den tatsächlichen Vorgang in Singapur als "Nicht-Thema" bezeichnet. Wenn man dies im Kopf behalte, sei Wirecard einer attraktivsten "Investment-Gelegenheiten" im Sektor.

Die Aktie des IT-Systemhauss Bechtle, die beim letzten Börsenschluss mit 70,90 Euro notierte, zeigte mit 5,64 Prozent Plus und einem Kurswert von 74,90 Euro eine positive Entwicklung.

Freude bei den Anlegern des Aixtron-Anteilscheines. Zum Ende des Xetra-Handels konnte die Aktie im Vergleich zu den anderen Werten im Index gut zulegen. Zuletzt erreichte der Wert des Spezialmaschinenbauers den Stand von 9,39 Euro und konnte sich damit im Vergleich zum Vortag um 4,82 Prozent verbessern.

Flops

Die Aktie des Vakuum-Spezialisten Pfeiffer Vacuum gehörte mit einem Minus von 1,8 Prozent zu den Verlustbringern des Tages. Im Vergleich zum Handelsschluss des Vortages von 122,00 Euro hatte sie sich um 2,20 Euro auf 119,80 Euro verschlechtert.

Nach unten um 1,20 Prozent ging es mit dem Kurs von Isra Vision-Aktien. Zum Handelsschluss verlor der Wert des Softwareunternehmens, der am vorigen Börsentag mit 29,20 Euro aus dem Handel gegangen ist, 35 Cent (1,2 Prozent). Zuletzt wurde Isra Vision mit 28,85 Euro notiert.

Die Aktionäre des Infineon Technologies-Papieres hatten ebenfalls keinen großen Grund enttäuscht zu sein. Bei Handelsschluss gab die Aktie des Chipherstellers im Vergleich zu den anderen Werten im Index minimal nach. Sie erreichte den Stand von 19,25 Euro und hatte sich damit im Vergleich zum vorigen Schlusskurs um 0,77 Prozent verschlechtert. Die US-Bank JPMorgan hat die Einstufung für Infineon nach Zahlen auf "Overweight" mit einem Kursziel von 21 Euro belassen. Das erste Quartal des Geschäftsjahres des Halbleiterherstellers sei etwas besser als erwartet ausgefallen, schrieb Analyst Sandeep Deshpande in einer am Dienstag vorliegenden Studie. Die Rücknahme der Schätzungen für das Gesamtgeschäftsjahr sei wohl vom Markt erwartet worden. Angesichts der vorhergehenden Erholung dürfte die Aktie zunächst einmal gedeckelt sein.

Analysten-Report

05.02.2019 Jefferies belässt Qiagen auf 'Hold' - Ziel 31 Euro
Das Analysehaus Jefferies hat die Einstufung für Qiagen nach Zahlen auf "Hold" mit einem Kursziel von 31 Euro belassen. Der Umsatz des Gendiagnostik- und Biotechnologieunternehmens habe im vierten Quartal leicht enttäuscht, das bereinigte Ergebnis je Aktie (EPS) liege aber im Rahmen der Erwartungen, schrieb Analyst Peter Welford in einer am Dienstag vorliegenden Studie. Allerdings könnte der Markt seine Annahmen für 2019 nun leicht zurückschrauben. Bisher lägen die durchschnittlichen Umsatzerwartungen am oberen Ende der Unternehmensziele, beim EPS sogar noch etwas darüber. Grundsätzlich sprach der Analyst aber von einer beeindruckenden Wachstumsgeschichte bei Qiagen./tav/zb Veröffentlichung der Original-Studie: 04.02.2019 / 17:51 / ET Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: 04.02.2019 / 17:55 / ET Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 85 Abs. 1 WpHG, Art. 20 VO (EU) 596/2014 für das genannte Analysten-Haus finden S

05.02.2019 JPMorgan belässt Infineon auf 'Overweight' - Ziel 21 Euro
Die US-Bank JPMorgan hat die Einstufung für Infineon nach Zahlen auf "Overweight" mit einem Kursziel von 21 Euro belassen. Das erste Quartal des Geschäftsjahres des Halbleiterherstellers sei etwas besser als erwartet ausgefallen, schrieb Analyst Sandeep Deshpande in einer am Dienstag vorliegenden Studie. Die Rücknahme der Schätzungen für das Gesamtgeschäftsjahr sei wohl vom Markt erwartet worden. Angesichts der vorhergehenden Erholung dürfte die Aktie zunächst einmal gedeckelt sein./mf/la/ck Veröffentlichung der Original-Studie: 05.02.2019 / 07:43 / GMT Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: 05.02.2019 / 07:43 / GMT Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 85 Abs. 1 WpHG, Art. 20 VO (EU) 596/2014 für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

05.02.2019 Credit Suisse belässt Wirecard auf 'Outperform' - Ziel 200 Euro
Die Schweizer Bank Credit Suisse hat die Einstufung für Wirecard nach der Erklärungsoffensive im Zusammenhang mit den Singapur-Vorwürfen auf "Outperform" mit einem Kursziel von 200 Euro belassen. Wirecard habe sich in der bisher stärksten Form gegen die von der "Financial Times" berichteten Vorwürfe zur Wehr gesetzt, schrieb Analyst Charles Brennan in einer am Dienstag vorliegenden Studie. Wirecard habe auch viele Details dazu genannt und den tatsächlichen Vorgang in Singapur als "Nicht-Thema" bezeichnet. Wenn man dies im Kopf behalte, sei Wirecard einer attraktivsten "Investment-Gelegenheiten" im Sektor./stk/la Veröffentlichung der Original-Studie: 05.02.2019 / 05:05 / UTC Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: Datum in Studie nicht angegeben / Uhrzeit in Studie nicht angegeben / Zeitzone in Studie nicht angegeben Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 85 Abs. 1 WpHG, Art. 20 VO (EU) 596/2014 für das genannte Analysten-H

05.02.2019 Warburg Research belässt Qiagen auf 'Hold' - Ziel 30 Euro
Das Analysehaus Warburg Research hat die Einstufung für Qiagen nach Zahlen auf "Hold" mit einem Kursziel von 30 Euro belassen. Der Umsatz im vierten Quartal habe die Erwartungen leicht verfehlt, während das Ergebnis je Aktie diese erfüllt habe, schrieb Analyst Ulrich Huwald in einer am Dienstag vorliegenden Studie. Das Diagnostik-Unternehmen rechne 2019 zwar mit einem schwachen Auftakt, auf Jahressicht aber mit anhaltendem Wachstum und Margenverbesserungen./tih/la Veröffentlichung der Original-Studie: 05.02.2019 / 08:15 / MEZ Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: Datum in Studie nicht angegeben / Uhrzeit in Studie nicht angegeben / Zeitzone in Studie nicht angegeben Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 85 Abs. 1 WpHG, Art. 20 VO (EU) 596/2014 für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Weitere Analysten-Reports finden Sie im Analystencheck.

Dieser Text wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Startseite