Börsenbericht TecDax Leichter Aufwärtstrend beim TecDax - Dräger verbesserte sich deutlich

Deutliche Gewinne notierte der TecDax bei Börsenschluss des Montags. Die besten Kursentwicklungen erreichten Dräger, Siltronic und MorphoSys.
Update: 07.01.2019 - 17:45 Uhr
TecDax legt zu
TecDax legt zu

Frankfurt Bei Börsenschluss schloss der TecDax bei 2.509 Punkten und hatte damit im Vergleich zum Handelsschluss des Vortages 1,61 Prozent zugelegt. 87 Prozent der Aktien zeigten bei Handelsende eine positive und 13 Prozent eine negative Entwicklung. Sowohl der MDax mit 0,46 Prozent als auch der SDax mit 1,66 Prozent verbuchten bei Handelsschluss ebenfalls Gewinne. Bisher erzielen im Dax und TecDax die größten Handelsvolumina SAP mit 111,26 Millionen Euro Umsatz, Infineon Technologies mit 98,13 Millionen Euro und Deutsche Telekom mit 72,67 Millionen Euro.

Siltronic mit 6,03 Prozent und des Biotechnologieunternehmens MorphoSys mit 5,82 Prozent Kursgewinn. Die größten Verlierer sind die Aktien des Medizintechnikunternehmens Siemens Healthineers mit 1,05 Prozent, des Software-Entwicklers Software AG mit 0,29 Prozent

Tops

Freude bei den Anlegern des Dräger-Anteilscheines. Bei Börsenschluss konnte die Aktie im Vergleich zu den anderen Werten im Index sehr klar zulegen. Zuletzt erreichte der Wert des Medizin- und Sicherheitstechnikherstellers den Stand von 52,90 Euro und konnte sich damit im Vergleich zum Schlusskurs des Vortages um 8,62 Prozent verbessern.

Die Aktie Siltronic, die beim letzten Börsenschluss mit 74,30 Euro notierte, zeigte mit 6,03 Prozent Plus und einem Kurswert von 78,78 Euro eine positive Entwicklung.

Um 5,82 Prozent aufwärts ging es zum Handelsende mit dem MorphoSys-Kurs. Bei Handelsschluss gewann der Wert des Biotech-Unternehmens deutlich spürbare 5,40 Euro im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 92,75 Euro. Zuletzt wurde MorphoSys mit 98,15 Euro gehandelt.

Flops

Enttäuschung bei den Anlegern des Siemens Healthineers-Wertpapieres. Zum Ende des Handelstages fiel die Aktie des Medizintechnikunternehmens auf den Stand von 36,29 Euro zurück und hatte sich damit im Vergleich zum Vortag um klare 1,05 Prozent verschlechtert.

Gering nach unten geht es ebenso mit dem Software AG-Kurs. Zum Ende des Handelstages verlor der Wert des Softwareunternehmens, der beim letzten Börsenschluss mit 31,45 Euro notierte, 9 Cent (0,29 Prozent). Zuletzt wird Software AG mit 31,36 Euro gehandelt. Das Analysehaus Kepler Cheuvreux hat das Kursziel für Software AG vor Zahlen zum vierten Quartal von 52 auf 44 Euro gesenkt, die Einstufung aber auf "Buy" belassen. Angesichts hoher Vergleichswerte aus der Vergangenheit stelle das Erreichen der Ziele für das Geschäft mit Integrationssoftware die größte Herausforderung dar, schrieb Analyst Martin Jungfleisch in einer am Montag vorliegenden Studie. Gleichwohl sei es wahrscheinlich, dass der Konzern 2019 unter dem neuen Vorstandsvorsitzenden auf den Wachstumspfad zurückkehrt.

Die Aktie des Telekommunikationsanbieters Deutsche Telekom gehörte mit einer negativen Entwicklung von 0,13 Prozent ebenfalls zu den Verlustbringern des Tages. Im Vergleich zum Schlusskurs des Vortages von 15,05 Euro hatte sie sich um 2 Cent auf 15,03 Euro minimal verschlechtert.

Analysten-Report

07.01.2019 Merrill hebt Ziel für Dialog Semiconductor auf 32 Euro - 'Buy'
Die US-Investmentbank Merrill Lynch hat das Kursziel für Dialog Semiconductor von 28 auf 32 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Es gebe im europäischen Technologiesektor einige günstig bewertete Aktien - darunter Dialog, schrieb Analyst John King in einer am Montag vorliegenden Branchenstudie. Nach der Apple-Transaktion sitze der Chipentwickler auf einer Masse an Barmitteln, was Potenzial bei den Rückflüssen oder für wertbringende Zukäufe mit sich bringe. Die Bilanz sei stark und das Profil von Chancen und Risiken sei attraktiv./tih/la Veröffentlichung der Original-Studie: 07.01.2019 / 00:33 / EST Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: Datum in Studie nicht angegeben / Uhrzeit in Studie nicht angegeben / Zeitzone in Studie nicht angegeben Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 85 Abs. 1 WpHG, Art. 20 VO (EU) 596/2014 für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegung

07.01.2019 Kepler Cheuvreux senkt Ziel für Software AG auf 44 Euro - 'Buy'
Das Analysehaus Kepler Cheuvreux hat das Kursziel für Software AG vor Zahlen zum vierten Quartal von 52 auf 44 Euro gesenkt, die Einstufung aber auf "Buy" belassen. Angesichts hoher Vergleichswerte aus der Vergangenheit stelle das Erreichen der Ziele für das Geschäft mit Integrationssoftware die größte Herausforderung dar, schrieb Analyst Martin Jungfleisch in einer am Montag vorliegenden Studie. Gleichwohl sei es wahrscheinlich, dass der Konzern 2019 unter dem neuen Vorstandsvorsitzenden auf den Wachstumspfad zurückkehrt./la/tih Veröffentlichung der Original-Studie: 07.01.2019 / Uhrzeit in Studie nicht angegeben / Zeitzone in Studie nicht angegeben Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: Datum in Studie nicht angegeben / Uhrzeit in Studie nicht angegeben / Zeitzone in Studie nicht angegeben Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 85 Abs. 1 WpHG, Art. 20 VO (EU) 596/2014 für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http

07.01.2019 Warburg Research belässt Qiagen auf 'Hold' - Ziel 30 Euro
Das Analysehaus Warburg Research hat die Einstufung für Qiagen vor einer Investorenkonferenz in den USA auf "Hold" mit einem Kursziel von 30 Euro belassen. Der Fokus der Veranstaltung liege auf den innovativen Produkten und den Entwicklungsprojekten des Gendiagnostik- und Biotechunternehmens, schrieb Analyst Ulrich Huwald in einer am Montag vorliegenden Studie. Auch die Bioinformatik-Lösungen von Qiagen dürften erneut Thema sein./la/ag Veröffentlichung der Original-Studie: 07.01.2019 / 08:15 / MEZ Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: Datum in Studie nicht angegeben / Uhrzeit in Studie nicht angegeben / Zeitzone in Studie nicht angegeben Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 85 Abs. 1 WpHG, Art. 20 VO (EU) 596/2014 für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

07.01.2019 Goldman belässt 1&1 Drillisch auf 'Neutral' - Ziel 45 Euro
Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat die Einstufung für 1&1 Drillisch auf "Neutral" mit einem Kursziel von 45 Euro belassen. Analyst Joshua Mills sieht in einer am Montag vorliegenden Studie nun höhere Risiken für die Gewinnziele des Mobilfunkers für das Geschäftsjahr 2018. Drillisch hatte zuvor mitgeteilt, dass Preisanpassungen, je nach dem Zeitpunkt einer gutachterlichen Entscheidung, möglicherweise erst im Geschäftsjahr 2019 einen positiven Beitrag liefern werden./ag/la Veröffentlichung der Original-Studie: 07.01.2019 / 08:15 / GMT Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: Datum in Studie nicht angegeben / Uhrzeit in Studie nicht angegeben / Zeitzone in Studie nicht angegeben Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 85 Abs. 1 WpHG, Art. 20 VO (EU) 596/2014 für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Weitere Analysten-Reports finden Sie im Analystencheck.

Dieser Text wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Startseite
Serviceangebote