Börsenbericht TecDax TecDax zeigte nach oben - Siltronic verbesserte sich beträchtlich

Zum Handelsende verzeichnete der TecDax-Index am Dienstag wenige Gewinne. Am besten performten Siltronic, Carl Zeiss Meditec und Software AG.
Update: 16.04.2019 - 17:45 Uhr
TecDax bewegt sich seitwärts
TecDax bewegt sich seitwärts

FrankfurtBei Handelsende schloss der TecDax bei 2.816 Punkten und hatte damit im Vergleich zum Vortag 0,93 Prozent zugelegt. 70 Prozent der Aktien zeigten bei Handelsschluss eine positive und 30 Prozent eine negative Entwicklung. Sowohl der MDax mit 0,81 Prozent als auch der SDax mit 0,96 Prozent registrierten bei Börsenschluss ebenfalls Gewinne. Die größten Handelsvolumina im Dax und TecDax erzielen heute SAP mit 98,31 Millionen Euro Umsatz, Wirecard mit 92,77 Millionen Euro und Deutsche Telekom mit 91,76 Millionen Euro.

Tops

Freude bei den Anlegern des Siltronic-Anteilscheines. Am Ende des Handelstages konnte die Aktie im Vergleich zu den anderen Werten im Index gut zulegen. Zuletzt erreichte der Wert den Stand von 86,86 Euro und konnte sich damit im Vergleich zum Handelsschluss des Vortages um 3,55 Prozent verbessern. Die Schweizer Großbank UBS hat die Einstufung für Siltronic auf "Sell" mit einem Kursziel von 65 Euro belassen. Analyst Francois-Xavier Bouvignies sieht laut einer am Dienstag vorliegenden Studie kurz- bis mittelfristig weiterhin Abwärtsrisiken, da die durchschnittlichen Verkaufspreise für Wafer 2020 erheblich sinken könnten.

Die Aktie der Medizintechnikfirma Carl Zeiss Meditec, die beim letzten Börsenschluss mit 77,75 Euro notierte, zeigte mit 3,54 Prozent Plus und einem Kurswert von 80,50 Euro eine positive Entwicklung.

Um 3,41 Prozent nach oben ging es zum Börsenschluss mit dem Software AG-Kurs. Am Ende des Handelstages gewann der Wert des Software-Entwicklers gute 1,09 Euro im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 31,96 Euro. Zuletzt wurde Software AG mit 33,05 Euro gehandelt. Die DZ Bank hat die Einstufung für Software AG nach Quartalszahlen auf "Kaufen" mit einem fairen Wert je Aktie von 37,30 Euro belassen. Insgesamt hätten die Kennziffern im Rahmen der Erwartungen gelegen, schrieb Analyst Harald Schnitzer in einer am Dienstag vorliegenden Studie. Das starke Datenbankgeschäft habe aber überrascht.

Flops

Enttäuschung bei den Anlegern des Evotec-Wertpapieres. Zum Börsenschluss fiel die Aktie des Biotechkonzerns auf den Stand von 23,21 Euro zurück und hatte sich damit im Vergleich zum Vortag um klare 2,44 Prozent verschlechtert.

Die Aktionäre des MorphoSys-Anteilscheines verzeichnete Verluste. Zum Börsenschluss gab die Aktie des Biotechnologieunternehmens klar nach. Zuletzt erreichte das Papier den Stand von 88,35 Euro und hatte sich damit im Vergleich zum letzten Schlusskurs um 1,17 Prozent verschlechtert. Die US-Bank JPMorgan hat die Einstufung für Morphosys nach Zahlen von Johnson & Johnson (J&J) einschließlich Tremfya-Umsätze, die Morphosys zu Lizenzeinnahmen berechtigen, auf "Overweight" mit einem Kursziel von 120 Euro belassen. Morphosys rechne für 2019 mit Tremfya-Lizenzeinnahmen von 23 bis 50 Millionen Euro, dies impliziere einen Marktumsatz von 570 bis 740 Millionen Dollar, schrieb Analyst James Gordon in einer am Dienstag vorliegenden Studie. Die aktuell von J&J vorgelegten Umsätze würden auf das Jahr hochgerechnet bereits Umsätze von 870 Millionen Dollar bedeuten. Somit sei dieses Ziel konservativ.

Die Aktie des Biotechnologieunternehmens Sartorius gehörte mit einem Rückgang von 0,62 Prozent ebenfalls zu den Verlierern des Tages. Im Vergleich zum gestrigen Handelsschluss von 160,40 Euro hatte sie sich um 1,00 Euro auf 159,40 Euro gering verschlechtert.

Analysten-Report

16.04.2019 HSBC hebt Drägerwerk auf 'Hold' - Ziel hoch auf 44 Euro
Die britische Investmentbank HSBC hat Drägerwerk von "Reduce" auf "Hold" hochgestuft und das Kursziel von 40 auf 44 Euro angehoben. Der Medizin- und Sicherheitstechnikkonzern habe die Talsohle wohl hinter sich, schrieb Analyst Richard Latz in einer am Dienstag vorliegenden Studie. Zwar bleibe die Geschäftsentwicklung schwer vorherzusagen, es drohten Sonderkosten und struktureller Gegenwind. Doch die Eckdaten für das erste Quartal, das Potenzial neuer Produkte und ein Restrukturierungsprogramm könnten die Stimmung verbessern./gl/ag Veröffentlichung der Original-Studie: 15.04.2019 / 12:47 / GMT Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: 16.04.2019 / 01:15 / GMT Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 85 Abs. 1 WpHG, Art. 20 VO (EU) 596/2014 für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

16.04.2019 HSBC hebt Drägerwerk auf 'Hold' - Ziel hoch auf 44 Euro
Die britische Investmentbank HSBC hat Drägerwerk von "Reduce" auf "Hold" hochgestuft und das Kursziel von 40 auf 44 Euro angehoben. Der Medizin- und Sicherheitstechnikkonzern habe die Talsohle wohl hinter sich, schrieb Analyst Richard Latz in einer am Dienstag vorliegenden Studie. Zwar bleibe die Geschäftsentwicklung schwer vorherzusagen, es drohten Sonderkosten und struktureller Gegenwind. Doch die Eckdaten für das erste Quartal, das Potenzial neuer Produkte und ein Restrukturierungsprogramm könnten die Stimmung verbessern./gl/ag Veröffentlichung der Original-Studie: 15.04.2019 / 12:47 / GMT Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: 16.04.2019 / 01:15 / GMT Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 85 Abs. 1 WpHG, Art. 20 VO (EU) 596/2014 für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

16.04.2019 Deutsche Bank belässt Compugroup Medical auf 'Buy' - Ziel 63 Euro
Die Deutsche Bank hat die Einstufung für Compugroup nach Ankündigung des Weggangs von Finanzvorstand Christian Teig auf "Buy" mit einem Kursziel von 63 Euro belassen. Die Ankündigung komme für ihn überraschend, wenngleich er den Weggang verstehe, schrieb Analyst Uwe Schupp in einer am Dienstag vorliegenden Studie. Offenbar gebe es derzeit keine Möglichkeit für Teig, auf den Chefsessel des auf Arztpraxen und Apotheken spezialisierten Softwareunternehmens zu rücken./ajx/ag Veröffentlichung der Original-Studie: 16.04.2019 / Uhrzeit in Studie nicht angegeben / GMT Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: 16.04.2019 / 05:48 / GMT Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 85 Abs. 1 WpHG, Art. 20 VO (EU) 596/2014 für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

16.04.2019 UBS belässt Siltronic auf 'Sell' - Ziel 65 Euro
Die Schweizer Großbank UBS hat die Einstufung für Siltronic auf "Sell" mit einem Kursziel von 65 Euro belassen. Analyst Francois-Xavier Bouvignies sieht laut einer am Dienstag vorliegenden Studie kurz- bis mittelfristig weiterhin Abwärtsrisiken, da die durchschnittlichen Verkaufspreise für Wafer 2020 erheblich sinken könnten./ajx/ag Veröffentlichung der Original-Studie: 15.04.2019 / 20:59 / GMT Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: 15.04.2019 / Uhrzeit in Studie nicht angegeben / GMT Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 85 Abs. 1 WpHG, Art. 20 VO (EU) 596/2014 für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Weitere Analysten-Reports finden Sie im Analystencheck.

Dieser Text wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Startseite