Börsenbericht TecDax TecDax zeigte nach oben - Wirecard legte erheblich zu

Der TecDax verzeichnete am Montag zum Handelsschluss klare Gewinne. Die besten Kursentwicklungen verzeichneten Wirecard, CompuGroup und Nemetschek.
Update: 04.02.2019 - 17:45 Uhr
TecDax legt zu
TecDax legt zu

FrankfurtBei Handelsschluss schloss der TecDax bei 2.549 Punkten und hatte damit im Vergleich zum Handelsschluss des Vortages 1,29 Prozent zugelegt. 53 Prozent der Aktien zeigten bei Börsenschluss eine positive und 47 Prozent eine negative Entwicklung. Bisher erzielen im TecDax und Dax die größten Handelsvolumina Wirecard mit 867,67 Millionen Euro Umsatz, SAP mit 114,36 Millionen Euro und Deutsche Telekom mit 84,95 Millionen Euro.

Tops

Die Aktie des Zahlungsspezialisten Wirecard, die beim letzten Börsenschluss mit 108,50 Euro notierte, zeigte mit 13,46 Prozent Plus und einem Kurswert von 123,10 Euro eine positive Entwicklung. Die britische Investmentbank Barclays hat die Einstufung für Wirecard nach der detaillierten Antwort auf die Anschuldigungen aus der Vorwoche auf "Overweight" mit einem Kursziel von 200 Euro belassen. Analyst Gerardus Vos bestätigte in einer am Montag vorliegenden Studie seine Empfehlung auf Basis der starken Marktposition des Zahlungsabwicklers und guter Fundamentaldaten. Zu den Vorwürfen will er inhaltlich keine Stellung nehmen.

Freude bei den Anlegern des CompuGroup-Anteilscheines. Am Ende des Handelstages konnte die Aktie im Vergleich zu den anderen Werten im Index sehr klar zulegen. Zuletzt erreichte der Wert des Spezialsoftware-Herstellers den Stand von 47,92 Euro und konnte sich damit im Vergleich zum Schlusskurs des Vortages um 9,41 Prozent verbessern. Das Analysehaus Warburg Research hat Compugroup nach vorläufigen Zahlen und einem Ausblick auf 2019 auf "Buy" mit einem Kursziel von 53,50 Euro belassen. Mit Blick auf die bundesweiten Einführung der Telematikinfrastruktur habe der auf Arztpraxen und Apotheken spezialisierte Softwarehersteller starke Konnektoren-Umsätze im vierten Quartal bekannt gegeben, schrieb Analyst Andreas Wolf in einer am Montag vorliegenden Studie. Dabei verwies er vor allem auf die Auslieferung von 42 000 Verbindungspaketen und auf die Zahl der gesamten Bestellungen in Höhe von 46 000 bis Ende Dezember.

Nach oben ging es mit dem Nemetschek-Wertpapier. Zum Ende des Xetra-Handels gewann der Wert des Software-Unternehmens 5,30 Euro im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 114,70 Euro und machte damit gute 4,62 Prozent gut. Zuletzt wurde Nemetschek mit 120,00 Euro gehandelt. Die Baader Bank hat die Einstufung für Nemetschek vor Quartalszahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 134 Euro belassen. Der Entwickler von Software für Architekten, Ingenieure und die Bauindustrie weise die stärksten Wachstumsraten bei Software-Lizenzen aller von ihm bewerteten Aktien auf, schrieb Analyst Knut Woller in einer am Montag vorliegenden Studie. Damit verdienten die Papiere eine Prämie bei der Bewertung im Vergleich zu anderen Software-Werten.

Flops

Enttäuschung bei den Anlegern des Nordex-Wertpapieres. Zum Handelsende fiel die Aktie des Windrad-Herstellers auf den Stand von 9,58 Euro zurück und hatte sich damit im Vergleich zum Vortag um klare 3,16 Prozent verschlechtert.

Die Aktionäre des Freenet-Anteilscheines verzeichnete Verluste. Zum Ende des Handelstages gab der Anteilschein des Mobilfunkanbieters klar nach. Zuletzt erreichte das Papier den Stand von 18,12 Euro und hatte sich damit im Vergleich zum letzten Schlusskurs um 2,4 Prozent verschlechtert.

Bergab ging es heute mit dem Isra Vision-Kurs. Zum Handelsende verlor der Wert des Softwareunternehmens klare 50 Cent und verzeichnete mit 1,69 Prozent Minus im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 29,60 Euro. Zuletzt wurde Isra Vision mit 29,10 Euro gehandelt.

Analysten-Report

04.02.2019 Warburg Research belässt Qiagen auf 'Hold' - Ziel 30 Euro
Das Analysehaus Warburg Research hat die Einstufung für Qiagen vor Zahlen auf "Hold" mit einem Kursziel von 30 Euro belassen. Der Fokus richte sich auf den Ausblick des Diagnostikspezialisten, schrieb Analyst Ulrich Huwald in einer am Montag vorliegenden Studie./ag/msi Veröffentlichung der Original-Studie: 04.02.2019 / 08:15 / MEZ Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: Datum in Studie nicht angegeben / Uhrzeit in Studie nicht angegeben / Zeitzone in Studie nicht angegeben Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 85 Abs. 1 WpHG, Art. 20 VO (EU) 596/2014 für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

04.02.2019 Warburg Research belässt Compugroup Medical auf 'Buy'
Das Analysehaus Warburg Research hat Compugroup nach vorläufigen Zahlen und einem Ausblick auf 2019 auf "Buy" mit einem Kursziel von 53,50 Euro belassen. Mit Blick auf die bundesweiten Einführung der Telematikinfrastruktur habe der auf Arztpraxen und Apotheken spezialisierte Softwarehersteller starke Konnektoren-Umsätze im vierten Quartal bekannt gegeben, schrieb Analyst Andreas Wolf in einer am Montag vorliegenden Studie. Dabei verwies er vor allem auf die Auslieferung von 42 000 Verbindungspaketen und auf die Zahl der gesamten Bestellungen in Höhe von 46 000 bis Ende Dezember./ck/la Veröffentlichung der Original-Studie: 04.02.2019 / 11:00 / MEZ Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: Datum in Studie nicht angegeben / Uhrzeit in Studie nicht angegeben / Zeitzone in Studie nicht angegeben Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 85 Abs. 1 WpHG, Art. 20 VO (EU) 596/2014 für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://we

04.02.2019 Baader Bank belässt Nemetschek auf 'Buy' - Ziel 134 Euro
Die Baader Bank hat die Einstufung für Nemetschek vor Quartalszahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 134 Euro belassen. Der Entwickler von Software für Architekten, Ingenieure und die Bauindustrie weise die stärksten Wachstumsraten bei Software-Lizenzen aller von ihm bewerteten Aktien auf, schrieb Analyst Knut Woller in einer am Montag vorliegenden Studie. Damit verdienten die Papiere eine Prämie bei der Bewertung im Vergleich zu anderen Software-Werten./bek/la Veröffentlichung der Original-Studie: 01.02.2019 / / MEZ Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: Datum in Studie nicht angegeben / Uhrzeit in Studie nicht angegeben / MEZ Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 85 Abs. 1 WpHG, Art. 20 VO (EU) 596/2014 für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

04.02.2019 Baader Bank belässt SAP auf 'Buy' - Ziel 112 Euro
Die Baader Bank hat die Einstufung für SAP nach Zahlen und einem Ausblick auf "Buy" mit einem Kursziel von 112 Euro belassen. Er bewerte die Papiere nun auf der Basis der Annahmen für das Jahr 2020, schrieb Analyst Knut Woller in einer am Montag vorliegenden Studie. Dies resultiere in einer niedrigeren Prognose für bereinigten Gewinn je Aktie. Der Software-Entwickler sei für seine vorsichtigen Prognosen bekannt, was auch für die voraussichtlichen Beiträge des akquirierten Marktforschungsspezialisten Qualtrics gelte./bek/la Veröffentlichung der Original-Studie: 01.02.2019 / / MEZ Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: Datum in Studie nicht angegeben / Uhrzeit in Studie nicht angegeben / MEZ Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 85 Abs. 1 WpHG, Art. 20 VO (EU) 596/2014 für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Weitere Analysten-Reports finden Sie im Analystencheck.

Dieser Text wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Startseite