Carl Zeiss Meditec-Aktie - WKN 531370 Carl Zeiss Meditec-Aktie nahezu konstant

Ohne große Bewegung zeigte sich der Wert der Medizintechnikfirma Carl Zeiss Meditec im MDax und TecDax. Zum Ende des Xetra-Handels notierte die Aktie bei 75,00 Euro.
Update: 18.01.2019 - 17:45 Uhr
Aktuelle Aktien-Kurs Quelle: Reuters
Börse Frankfurt: Aktuelle Kurs-Entwicklungen

FrankfurtGering aufwärts ging es mit dem Kurs der Carl Zeiss Meditec-Aktie. Zum Börsenschluss gewann der Anteilschein des Medizintechnik-Unternehmens 30 Cent (0,4 Prozent) im Vergleich zum Schlusswert von 74,70 Euro des Vortages. Zuletzt wird die Carl Zeiss Meditec-Aktie mit 75,00 Euro gehandelt.

Im MDax gehörte die Aktie mit 0,4 Prozent Plus zu den besseren Werten. Der Anteilschein lag bei Börsenschluss auf Position 54 des MDax. Der MDax schloss bei 23.179 Punkten (plus 2,54 Prozent). Damit entwickelte sich die Carl Zeiss Meditec-Aktie schlechter als der Index.

Im TecDax, in dem der Anteilschein ebenfalls gelistet ist, lag Carl Zeiss Meditec bei Börsenschluss auf Position 28 in der Schlussgruppe .

Mit einem Preis von 75,00 Euro war die Aktie am Freitag den 18.01.2019 in den Handel gegangen und erreichte zwischenzeitlich ein Tageshoch von 75,80 Euro.

Die Carl Zeiss Meditec-Aktie liegt auf Jahressicht 2,4 Prozent unter dem 52-Wochen-Hoch, das 76,85 Euro beträgt. Es war am 29. August 2018 erreicht worden. Das 52-Wochen-Tief stammt vom 6. Februar 2018 und beträgt 45,80 Euro.

Auf 5,16 Millionen Euro Umsatz kam die Aktie bis um 17:45 Uhr. Bis zu diesem Zeitpunkt waren am Vortag Papiere im Wert von 8,1 Millionen Euro gehandelt worden. Das Allzeit-Hoch der Carl Zeiss Meditec-Aktie betrug 76,85 Euro und war am 29. August 2018 erreicht worden. Das Allzeit-Tief beträgt 2,93 Euro (vom 17. August 2001).

Analystenkommentare (via dpa-AFX)

15.01.2019 Kepler Cheuvreux belässt Carl Zeiss Meditec auf 'Reduce'
Das Analysehaus Kepler Cheuvreux hat die Einstufung für Carl Zeiss Meditec nach vorläufigen Zahlen zum ersten Geschäftsquartal auf "Reduce" mit einem Kursziel von 62 Euro belassen. Die Eckdaten des Technologieunternehmens signalisierten einen starken Start ins neue Geschäftsjahr, schrieb Analyst Oliver Reinberg in einer am Dienstag vorliegenden Studie. Die Aktie sei derzeit aber so hoch bewertet, dass das Chance/Risiko-Verhältnis nicht als attraktiv gelten könne, begründete er sein anhaltend negatives Anlagevotum./edh/ag Veröffentlichung der Original-Studie: 15.01.2019 / Uhrzeit in Studie nicht angegeben / Zeitzone in Studie nicht angegeben Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: Datum in Studie nicht angegeben / Uhrzeit in Studie nicht angegeben / Zeitzone in Studie nicht angegeben Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 85 Abs. 1 WpHG, Art. 20 VO (EU) 596/2014 für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.d

Dieser Börsenbericht wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Startseite
Serviceangebote