Daimler-Aktie - WKN 710000 Daimler notiert mit 1,9 Prozent Verluste

Die Aktie des Automobilproduzenten Daimler gehörte mit einem Minus von 1,9 Prozent zu den Verlierern des Tages. Der Wert notierte bei Handelsschluss mit 68,22 Euro.
Update: 01.12.2017 - 17:45 Uhr
Daimler

FrankfurtDie Aktionäre des Daimler-Papieres haben keinen Grund zur Freude. Bis zum Handelsende gab der Wert des Automobilherstellers klar nach. Zuletzt erreichte das Papier den Stand von 68,22 Euro und hatte sich damit im Vergleich zum letzten Schlusskurs um 1,87 Prozent verschlechtert.

Im Dax gehörte der Wert mit 1,87 Prozent Minus zu den Verlustbringern des Tages. Die Aktie lag bei Ende des Parketthandels auf Position 23 im unteren Drittel des Performance-Index. Der Dax schloss bei 12.866 Punkten (minus 1,21 Prozent). Somit entwickelte sich die Daimler-Aktie schwächer als der Index, der sich um 158 Punkte und 1,21 Prozent verschlechterte.

Mit einem Preis von 69,72 Euro war die Aktie am Freitag den 01.12.2017 in den Handel gegangen und erreichte zwischenzeitlich ein Tageshoch von 69,72 Euro.

Die Daimler-Aktie lag bei Ende des Parketthandels mit 7,4 Prozent deutlich unter dem 52-Wochen-Hoch, das 73,64 Euro beträgt. Es war am 3. November 2017 erreicht worden. Das 52-Wochen-Tief stammt vom 31. Juli 2017 und beträgt 59,01 Euro.

Auf 255,52 Millionen Euro Umsatz kam die Aktie bis um 17:45 Uhr. Am vorausgehenden Handelstag wurden zur gleichen Zeit Papiere im Wert von 140,5 Millionen Euro gehandelt. Am 16. März 2015 wurde mit 96,07 Euro das Allzeit-Hoch der Daimler-Aktie erreicht. Mit 17,20 Euro wurde das Allzeit-Tief am 2. März 2009 erreicht.

Analystenkommentare (via dpa-AFX)

27.11.2017 UBS belässt Daimler auf 'Buy' - Ziel 85 Euro
Die Schweizer Großbank UBS hat die Einstufung für Daimler angesichts der Verhandlungen über das Nordamerikanische Freihandelsabkommen (NAFTA) auf "Buy" mit einem Kursziel von 85 Euro belassen. Die Autobranche sei am stärksten davon betroffen, schrieb Analyst Colin Langan in einer am Montag vorliegenden Branchenstudie. Der Markt unterschätze bislang aber die Gefahr eines Scheiterns, was sich negativ auf die Kosten auswirken würde. Bei Daimler halte er die Auswirkungen aber für begrenzt./tih/mis Datum der Analyse: 24.11.2017 Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Dieser Börsenbericht wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Startseite

Mehr zu: Daimler-Aktie - WKN 710000 - Daimler notiert mit 1,9 Prozent Verluste

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%