Delivery Hero AG-Aktie - WKN A2E4K4 Delivery Hero AG-Aktie legt zu - Kursplus von 0,6 Prozent

Der Anteilschein des Lebensmittelbestelldienstleister Delivery Hero AG gehörte mit einem Anstieg von 0,6 Prozent im MDax zu den besten des Tages. Der Wert notierte zum Ende des Xetra-Handels mit 32,32 Euro.
Update: 04.02.2019 - 17:45 Uhr
Aktuelle Aktien-Kurs Quelle: Reuters
Börse Frankfurt: Aktuelle Kurs-Entwicklungen

FrankfurtUnmerklich nach oben ging es mit dem Kurs der Delivery Hero AG-Aktie. Zum Ende des Handelstages gewann der Anteilschein des Lebensmittelbestelldienstleister 20 Cent (0,62 Prozent) im Vergleich zum Schlusswert von 32,12 Euro des Vortages. Zuletzt wird die Delivery Hero AG-Aktie mit 32,32 Euro gehandelt.

Der Wert gehörte im MDax mit 0,62 Prozent Plus zu den besseren Werten. Das Papier lag am Ende des Handelstages auf Platz zwölf im oberen Drittel des MDax. Der MDax schloss bei 23.747 Punkten (unverändert 0 Prozent). Daher entwickelte sich die Delivery Hero AG-Aktie stärker als der Index, der praktisch unverändert blieb.


Mit einem Preis von 32,18 Euro war der Wert am Montag den 04.02.2019 in den Handel gegangen und erreichte zwischenzeitlich ein Tageshoch von 32,62 Euro.

Die Delivery Hero AG-Aktie liegt auf Jahressicht 38,3 Prozent unter dem 52-Wochen-Hoch, das 52,35 Euro beträgt. Es war am 26. Juli 2018 erreicht worden. Das 52-Wochen-Tief stammt vom 21. Dezember 2018 und beträgt 27,48 Euro.

Auf 4,58 Millionen Euro Umsatz kam die Aktie bis um 17:45 Uhr. Bis zu diesem Zeitpunkt waren am Vortag Papiere im Wert von 4,7 Millionen Euro gehandelt worden. Das Allzeit-Hoch der Delivery Hero AG-Aktie betrug 52,35 Euro und war am 26. Juli 2018 erreicht worden. Das Allzeit-Tief beträgt 25,26 Euro (vom 30. Juni 2017).

Analystenkommentare (via dpa-AFX)

30.01.2019 RBC belässt Delivery Hero auf 'Sector Perform' - Ziel 35 Euro
Das Analysehaus RBC hat die Einstufung für Delivery Hero auf "Sector Perform" mit einem Kursziel von 35 Euro belassen. Der Essenslieferdienst sei in vielen seiner Märkte vorne, in Asien aber scharfem Wettbewerb ausgesetzt, schrieb Analystin Sherri Malek in einer am Mittwoch vorliegenden Studie. Dies rechtfertige zum Teil die steigenden Investitionen. Mit ihren Umsatzschätzungen liege sie am oberen Ende der Unternehmensziele. Der Weg zur Profitabilität sei aber unsicher, was sie an einer positiveren Einschätzung hindere. Malek bevorzugt die Papiere der Konkurrenten Just Eat und Takeaway.com, die sie mit "Top Pick" beziehungsweise "Outperform" einstuft./ajx/zb Veröffentlichung der Original-Studie: 29.01.2019 / 17:34 / ET Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: 30.01.2019 / 00:15 / ET Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 85 Abs. 1 WpHG, Art. 20 VO (EU) 596/2014 für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-

Dieser Börsenbericht wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Startseite