Deutsche Bank-Aktie - WKN 514000 Deutsche Bank notiert mit 1,4 Prozent Verluste

Mit einem Minus von 1,4 Prozent gehörte der Anteilschein des Kreditinstituts Deutsche Bank zu den Verlierern des Tages. Beim Handelsende notierte die Aktie mit 11,17 Euro.
Update: 03.04.2018 - 17:45 Uhr
Deutsche Bank Aktienkurs
Deutsche Bank Aktie: News zur aktuellen Kurs-Entwicklung

Frankfurt Die Aktie des Kreditinstituts Deutsche Bank gehörte am Ende des Handelstages mit einer negativen Entwicklung von 1,38 Prozent zu den klaren Verlustbringern des Tages. Im Vergleich zum Vortagswert von 11,33 Euro hatte sie sich um 16 Cent auf 11,17 Euro verschlechtert.

Im Dax gehörte der Wert mit 1,38 Prozent Minus zu den Verlustbringern des Tages. Der Anteilschein lag bei Handelsschluss auf Platz 25 im unteren Drittel des Performance-Index. Der Dax schloss bei 12.016 Punkten (minus 0,67 Prozent). Damit entwickelte sich die Deutsche Bank-Aktie schlechter als der Index, der sich um 81 Punkte und 0,67 Prozent verschlechterte.

Am Dienstag den 03.04.2018 war die Aktie des Kreditinstituts zum Preis von 11,19 Euro in den Handel gestartet. Das Tageshoch betrug 11,27 Euro.

Die Deutsche Bank-Aktie lag bei Handelsschluss mit 36,9 Prozent erheblich unter dem 52-Wochen-Hoch, das 17,69 Euro beträgt. Es war am 9. Mai 2017 erreicht worden. Das 52-Wochen-Tief stammt vom 23. März 2018 und beträgt 11,00 Euro.

Bis um 17:45 Uhr belief sich der Umsatz mit der Aktie auf 124,86 Millionen Euro. Zu diesem Zeitpunkt waren am Vortag Papiere im Wert von 0,0 Millionen Euro gehandelt worden. Das Allzeit-Hoch der Deutsche Bank-Aktie betrug 108,14 Euro und war am 14. Mai 2007 erreicht worden. Das Allzeit-Tief seit dem Börsengang am 30. September 2016 lag bei 8,83 Euro.

Analystenkommentare (via dpa-AFX)

29.03.2018 DZ Bank senkt fairen Wert für Deutsche Bank - 'Kaufen'
Die DZ Bank hat den fairen Wert für Deutsche Bank von 16,00 auf 12,80 Euro gesenkt, die Einstufung aber auf "Kaufen" belassen. Die anhaltende Unsicherheit rund um die Strategie und den Vorstandsvorsitzenden des Geldhauses könnte sich negativ auf Kundenbeziehungen auswirken, schrieb Analyst Christian Koch in einer am Donnerstag vorliegenden Studie. Insofern sei ein Risikoabschlag gerechtfertigt. Allerdings seien die Aktien im Vergleich zur Situation im Dezember 2016 äußerst günstig bewertet./la/ajx Datum der Analyse: 29.03.2018 Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Dieser Börsenbericht wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Startseite

Mehr zu: Deutsche Bank-Aktie - WKN 514000 - Deutsche Bank notiert mit 1,4 Prozent Verluste