Deutsche Beteiligungs AG-Aktie - WKN A1TNUT Deutsche Beteiligungs AG-Aktie mit Kursverlusten von 2,2 Prozent

Der Wert des Firmeninvestors Deutsche Beteiligungs AG gehörte mit einer negativen Entwicklung von 2,2 Prozent im SDax zu den Verlierern des Tages. Am Ende des Handelstages notierte der Anteilschein bei 36,10 Euro.
Update: 08.11.2018 - 17:45 Uhr
Deutsche Beteiligungs AG Aktienkurs
Deutsche Beteiligungs AG Aktie: News zur aktuellen Kurs-Entwicklung

FrankfurtEnttäuschung bei den Anteilseignern der Deutsche Beteiligungs AG-Aktie. Zum Handelsende verlor die Aktie des Firmeninvestors 80 Cent, fiel auf den Stand von 36,10 Euro zurück und hatte sich damit im Vergleich zum Vortag um klare 2,17 Prozent verschlechtert.

Im SDax gehörte die Aktie mit 2,17 Prozent Minus zu den schlechteren Werten. Der Anteilschein lag zum Ende des Xetra-Handels auf Rang 57 im unteren Drittel des SDax. Der SDax schloss bei 11.144 Punkten (minus 0,87 Prozent). Somit entwickelte sich die Deutsche Beteiligungs AG-Aktie schwächer als der Index.


Mit einem Preis von 37,10 Euro war der Anteilschein am Donnerstag den 08.11.2018 in den Handel gegangen und erreichte zwischenzeitlich ein Tageshoch von 37,10 Euro.

Die Deutsche Beteiligungs AG-Aktie liegt auf Jahressicht 31,0 Prozent unter dem 52-Wochen-Hoch, das 52,30 Euro beträgt. Es war am 19. Januar 2018 erreicht worden. Das 52-Wochen-Tief stammt vom 28. Juni 2018 und beträgt 33,20 Euro.

Auf 0,54 Millionen Euro Umsatz kam die Aktie bis um 17:45 Uhr. Bis zu diesem Zeitpunkt waren am Vortag Papiere im Wert von 0,3 Millionen Euro gehandelt worden. Am 19. Januar 2018 war mit 52,30 Euro das Allzeit-Hoch der Deutsche Beteiligungs AG-Aktie erreicht worden. Das Allzeit-Tief beträgt 6,07 Euro (vom 28. April 2003).

Analystenkommentare (via dpa-AFX)

24.10.2018 Aktien-Global-R: DBAG: Hoher Deal Flow
h Darstellung der Analysten Stefan Scharff und Christopher Mehl von SRC Research ist die Deutsche Beteiligungs AG (DBAG) alleine in den Monaten September und Oktober 2018 bereits drei weitere Beteiligungen eingegangen. In der Folge bestätigen die Analysten ihr Kursziel und das positive Votum für die Aktien der DBAG. Nach Aussage der Analysten habe sich die DBAG Anfang Oktober über den DBAG Fund VII mehrheitlich an der SERO Schröder Elektronik Rohrbach GmbH beteiligt. Dies sei bereits die sechste Transaktion des DBAG Fund VII seit Beginn der Investitionsperiode im Dezember 2016. Die DBAG investiere an der Seite des Fund VII rund 11 Mio. Euro und halte laut SRC somit rund 20 Prozent der Anteile. Im September seien darüber hinaus zwei weitere Zukäufe zum Portfolio vermeldet worden. An der Kraft & Bauer Holding GmbH habe sich der DBAG Fund VII mehrheitlich beteiligt, während die DBAG künftig 20 Prozent der Anteile halten werde. Bei der FLS GmbH investiere die DBAG an der Seite d

Dieser Börsenbericht wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Startseite
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%