Deutsche Euroshop-Aktie - WKN 748020 Deutsche Euroshop-Aktie legt zu - Kursplus von 1,6 Prozent

Die Aktie des Shoppingcenter-Betreibers Deutsche Euroshop gehörte mit einem Plus von 1,6 Prozent im MDax zu den Gewinnern des Tages. Bei Handelsschluss notierte der Wert bei 26,32 Euro.
Update: 23.01.2019 - 17:45 Uhr
Deutsche Euroshop Aktienkurs
Deutsche Euroshop Aktie: News zur aktuellen Kurs-Entwicklung

FrankfurtNach oben ging es mit dem Deutsche Euroshop-Papier. Zum Börsenschluss gewann der Wert des Einkaufscenter-Betreibers 42 Cent im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 25,90 Euro und macht damit gute 1,62 Prozent gut. Zuletzt wurde die Deutsche Euroshop-Aktie mit 26,32 Euro gehandelt.

Im MDax gehörte die Aktie mit 1,62 Prozent Plus zu den Gewinnern. Das Wertpapier lag bei Handelsschluss auf Position sieben im oberen Drittel des MDax. Der MDax schloss bei 23.394 Punkten (plus 0,31 Prozent). Deshalb entwickelte sich die Deutsche Euroshop-Aktie besser als der Index.


Am Mittwoch war die Deutsche Euroshop-Aktie zum Preis von 26,08 Euro in den Handel gestartet. Das Tageshoch lag bei 26,36 Euro.

Die Deutsche Euroshop-Aktie liegt auf Jahressicht 18,7 Prozent unter dem 52-Wochen-Hoch, das 32,38 Euro beträgt. Es war am 24. Januar 2018 erreicht worden. Das 52-Wochen-Tief stammt vom 2. Januar 2019 und beträgt 24,78 Euro.

Auf 1,69 Millionen Euro Umsatz kam die Aktie bis um 17:45 Uhr. Am vorherigen Handelstag waren bis zum gleichen Zeitpunkt Papiere im Wert von 1,8 Millionen Euro gehandelt worden. Das Allzeit-Hoch der Deutsche Euroshop-Aktie betrug 48,33 Euro und war am 13. April 2015 erreicht worden. Das Allzeit-Tief beträgt 13,63 Euro (vom 31. Oktober 2002).

Analystenkommentare (via dpa-AFX)

21.01.2019 JPMorgan senkt Deutsche-Euroshop-Ziel auf 28,50 Euro - 'Neutral'
Die US-Bank JPMorgan hat das Kursziel für Deutsche Euroshop von 34,00 auf 28,50 Euro gesenkt, aber die Einstufung auf "Neutral" belassen. Der europäische Immobiliensektor stehe vor einem herausfordernden Jahr, schrieb Analyst Neil Green in einer am Montag vorliegenden Branchenstudie. Anleger sollten Aktien von Unternehmen mit den geringsten Risiken in puncto Mietwachstum und Immobilienwert vorziehen. Zu seinen bevorzugten Papieren gehören unter anderem Aroundtown, Deutsche Wohnen und Vonovia./edh/tih Veröffentlichung der Original-Studie: 18.01.2019 / 15:14 / GMT Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: 21.01.2019 / 00:17 / GMT Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 85 Abs. 1 WpHG, Art. 20 VO (EU) 596/2014 für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Dieser Börsenbericht wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Startseite