Deutsche Post-Aktie - WKN 555200 Deutsche Post fällt deutliche 2,6 Prozent

Der Anteilschein des Logistikkonzerns Deutsche Post gehörte mit einem Minus von 2,6 Prozent zu den Verlierern des Tages. Die Aktie notierte bei Handelsschluss mit 36,38 Euro.
Update: 13.03.2018 - 17:45 Uhr
Deutsche Post

FrankfurtEnttäuschung bei den Anlegern des Deutsche Post-Anteilscheins. Bis zum Ende des Parketthandels verlor die Aktie des Briefeversenders 98 Cent, fiel auf den Stand von 36,38 Euro zurück und hatte sich damit im Vergleich zum Vortag um klare 2,62 Prozent verschlechtert.

Die US-Bank Citigroup hat die Einstufung für Deutsche Post nach Zahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 44 Euro belassen. Eine geänderte Bilanzierung des Logistikkonzerns ändere nichts an seiner Bewertung der Aktie, schrieb Analyst Ed Steele in einer am Dienstag vorliegenden Studie. Positiv sei, dass die Deutsche Post die Margen aus eigener Kraft steigern könne und stark im Wachstumssegment E-Commerce aktiv sei.

Im Dax gehörte der Anteilschein mit 2,62 Prozent Minus zu den Verlustbringern des Tages. Das Papier lag bei Handelsschluss auf Position 26 im unteren Drittel des Performance-Index. Der Dax schloss bei 12.200 Punkten (minus 1,76 Prozent). Somit entwickelte sich die Deutsche Post-Aktie schlechter als der Index, der sich um 219 Punkte und 1,76 Prozent verschlechterte.

Mit einem Preis von 37,28 Euro war die Aktie am Dienstag den 13.03.2018 in den Handel gegangen und erreichte zwischenzeitlich ein Tageshoch von 37,35 Euro.

Die Deutsche Post-Aktie lag bei Handelsschluss mit 12,0 Prozent deutlich unter dem 52-Wochen-Hoch, das 41,36 Euro beträgt. Es war am 20. Dezember 2017 erreicht worden. Das 52-Wochen-Tief stammt vom 20. April 2017 und beträgt 30,52 Euro.

Auf 98,43 Millionen Euro Umsatz kam die Aktie bis um 17:45 Uhr. Am vorausgehenden Handelstag wurden zur gleichen Zeit Papiere im Wert von 79,3 Millionen Euro gehandelt. Am 20. Dezember 2017 wurde mit 41,36 Euro das Allzeit-Hoch der Deutsche Post-Aktie erreicht. Das Allzeit-Tief seit dem Börsengang am 9. März 2009 lag bei 6,60 Euro.

Analystenkommentare (via dpa-AFX)

12.03.2018 Berenberg hebt Ziel für Deutsche Post auf 47 Euro - 'Buy'
Die Privatbank Berenberg hat das Kursziel für Deutsche Post nach Zahlen von 45 auf 47 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Nach wie vor werde das Wachstumspotenzial des früheren Staatskonzerns unterschätzt, schrieb Analyst Joel Spungin in einer am Montag vorliegenden Studie. Das Unternehmen sei auf gutem Weg, die 2020er-Ziele zu erreichen. Zudem werde nach wie vor der Wert des Express-Geschäfts nicht angemessen bewertet. Mit dem neuen Kursziel traut der Experte der Aktie weitere Kursgewinne von 25 Prozent zu./zb/ag Datum der Analyse: 12.03.2018 Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Dieser Börsenbericht wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Startseite

Mehr zu: Deutsche Post-Aktie - WKN 555200 - Deutsche Post fällt deutliche 2,6 Prozent

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%