Dürr-Aktie - WKN 556520 Dürr-Aktie mit Kursgewinnen von 3,2 Prozent

Der Anteilschein des Spezialmaschinenbauers Dürr gehörte mit einem Anstieg von 3,2 Prozent im MDax zu den besten des Tages. Zum Ende des Xetra-Handels notierte der Wert bei 35,27 Euro.
Update: 18.01.2019 - 17:45 Uhr
Dürr Aktienkurs
Dürr Aktie: News zur aktuellen Kurs-Entwicklung

FrankfurtDie Aktie des Lackiermaschinen-Produzenten Dürr gehörte bei Handelsschluss mit einer Steigerung von 3,16 Prozent zu den Gewinnern des Tages. Im Vergleich zum gestrigen Handelsschluss von 34,19 Euro konnte sich das Papier des Lackiermaschinen-Produzenten um gute 1,08 Euro auf 35,27 Euro verbessern.

Der Anteilschein gehörte im MDax mit 3,16 Prozent Plus zu den Gewinnern. Das Papier lag zum Ende des Xetra-Handels auf Rang 16 im oberen Drittel des MDax. Der MDax schloss bei 23.179 Punkten (plus 1,95 Prozent). Deshalb entwickelte sich die Dürr-Aktie besser als der Index.


Mit einem Preis von 34,50 Euro war die Aktie am Freitag den 18.01.2019 in den Handel gegangen und erreichte zwischenzeitlich ein Tageshoch von 35,35 Euro.

Die Dürr-Aktie liegt auf Jahressicht 38,3 Prozent unter dem 52-Wochen-Hoch, das 57,18 Euro beträgt. Es war am 23. Januar 2018 erreicht worden. Das 52-Wochen-Tief stammt vom 25. Oktober 2018 und beträgt 27,30 Euro.

Bis um 17:45 Uhr kam die Aktie auf 5,50 Millionen Euro Umsatz. Am vorherigen Handelstag waren bis zum gleichen Zeitpunkt Papiere im Wert von 3,3 Millionen Euro gehandelt worden. Das Allzeit-Hoch der Dürr-Aktie betrug 120,55 Euro und war am 1. November 2017 erreicht worden. Das Allzeit-Tief beträgt 3,57 Euro (vom 17. März 2009).

Analystenkommentare (via dpa-AFX)

15.11.2018 UBS belässt Dürr auf 'Neutral' - Ziel 32 Euro
Die Schweizer Großbank UBS hat die Einstufung für Dürr auf "Neutral" mit einem Kursziel von 32 Euro belassen. Ein Austausch mit Finanzvorstand Carlo Crosetto im Rahmen der UBS European Conference habe eine mögliche Wachstumsabschwächung im Geschäftsjahr 2019 ergeben, schrieb Analyst Sven Weier in einer am Donnerstag vorliegenden Einschätzung. Die jüngste Gewinnwarnung des Anlagenbauers sei zwar eingepreist, eine mittelfristige Delle aber nicht./mf/bek Datum der Analyse: 14.11.2018 Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 85 Abs. 1 WpHG, Art. 20 VO (EU) 596/2014 für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

Dieser Börsenbericht wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Startseite