E.on-Aktie - WKN ENAG99 E.on verzeichnete mit 1 Prozent geringe Verluste

Die Aktie des Gasversorgers E.on gehörte mit einer negativen Entwicklung von 1 Prozent im Dax zu den Verlierern des Tages. Der Anteilschein notierte zum Handelsende mit 9,81 Euro.
Update: 01.04.2019 - 17:45 Uhr
Eon Aktienkurs
Eon Aktie: News zur aktuellen Kurs-Entwicklung

FrankfurtDie Aktie des Ölversorgers E.on gehörte mit einer negativen Entwicklung von unmerklichen 1 Prozent zu den Verlustbringern des Tages. Im Vergleich zum Schlusskurs des Vortages von 9,91 Euro hatte sie sich um 10 Cent gering auf 9,81 Euro verschlechtert.

Die Aktie lag bei Börsenschluss auf Position 28 in der Schlussgruppe des Dax. Der Dax schloss bei 11.684 Punkten (plus 1,37 Prozent). Daher entwickelte sich die E.on-Aktie schlechter als der Index.


Mit einem Preis von 9,96 Euro war der Anteilschein am Montag den 01.04.2019 in den Handel gegangen und erreichte zwischenzeitlich ein Tageshoch von 9,96 Euro.

Die E.on-Aktie liegt auf Jahressicht 3,3 Prozent unter dem 52-Wochen-Hoch, das 10,14 Euro beträgt. Es war am 22. März 2019 erreicht worden. Das 52-Wochen-Tief stammt vom 15. Oktober 2018 und beträgt 8,16 Euro.

Bis um 17:45 Uhr kam die Aktie auf 46,95 Millionen Euro Umsatz. Am vorherigen Handelstag waren bis zum gleichen Zeitpunkt Papiere im Wert von 38,3 Millionen Euro gehandelt worden. Am 11. Januar 2008 war mit 51,36 Euro das Allzeit-Hoch der E.on-Aktie erreicht worden. Das Allzeit-Tief beträgt 5,99 Euro (vom 21. November 2016).

Analystenkommentare (via dpa-AFX)

26.03.2019 Bernstein senkt Ziel für Eon auf 11,50 Euro - 'Outperform'
Das US-Analysehaus Bernstein Research hat das Kursziel für Eon von 12,00 auf 11,50 Euro gesenkt, aber die Einstufung auf "Outperform" belassen. Ihre Bewertungsmodelle für Eon und RWE reflektierten nun die Zahlen der Versorger für 2018, schrieb Analystin Deepa Venkateswaran in einer am Dienstag vorliegenden Studie. Zudem basiere die Bewertung nun bereits auf der Phase nach Abschluss der Transaktionen mit RWE. Eon will die Strom- und Gasnetze sowie das Endkundengeschäft der RWE-Tochter Innogy übernehmen. Im Gegenzug erhält RWE die erneuerbaren Energien von Eon sowie Innogy und wird zudem mit knapp 16,7 Prozent an Eon beteiligt./ajx/la Veröffentlichung der Original-Studie: 25.03.2019 / 23:01 / UTC Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: 26.03.2019 / Uhrzeit in Studie nicht angegeben / Zeitzone in Studie nicht angegeben Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 85 Abs. 1 WpHG, Art. 20 VO (EU) 596/2014 für das genannte Analysten-H

Dieser Börsenbericht wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Startseite

Mehr zu: E.on-Aktie - WKN ENAG99 - E.on verzeichnete mit 1 Prozent geringe Verluste

Serviceangebote