Fraport-Aktie - WKN 577330 Fraport-Aktie verliert - Kursminus von 1,2 Prozent

Mit einem Rückgang von 1,2 Prozent gehört der Wert des Flughafen-Konzerns Fraport im MDax zu den Verlierern des Tages. Der Anteilschein notiert aktuell mit 64,76 Euro.
Update: 11.01.2019 - 17:15 Uhr
Fraport Aktienkurs
Fraport Aktie: News zur aktuellen Kurs-Entwicklung

FrankfurtNach unten geht es heute mit dem Wert des Fraport-Papieres. Bislang verliert der Anteilschein des Flughafen-Konzerns deutliche 76 Cent und notiert mit 1,16 Prozent Minus im Vergleich zum Vortages-Schlusswert von 65,52 Euro. Zuletzt wird die Fraport-Aktie mit 64,76 Euro gehandelt.

Im MDax gehört das Wertpapier mit 1,16 Prozent Minus zu den Verlierern. Der Wert liegt bislang auf Position 49 in der Schlussgruppe des MDax. Bislang verbucht der MDax 22.679 Punkte (minus 0,14 Prozent). Damit entwickelt sich die Fraport-Aktie schlechter als der Index.


Mit einem Preis von 65,90 Euro ist der Anteilschein am Freitag den 11.01.2019 in den Handel gegangen und erreicht zwischenzeitlich ein Tageshoch von 66,12 Euro.

Die Fraport-Aktie liegt auf Jahressicht 33,4 Prozent unter dem 52-Wochen-Hoch, das 97,26 Euro beträgt. Es war am 29. Januar 2018 erreicht worden. Das 52-Wochen-Tief stammt vom 20. Dezember 2018 und beträgt 61,12 Euro.

Auf 4,50 Millionen Euro Umsatz kommt die Aktie bis um 17:15 Uhr. Bis zu diesem Zeitpunkt waren am Vortag Papiere im Wert von 4,8 Millionen Euro gehandelt worden. Am 29. Januar 2018 war mit 97,26 Euro das Allzeit-Hoch der Fraport-Aktie erreicht worden. Das Allzeit-Tief beträgt 15,74 Euro (vom 11. März 2003).

Analystenkommentare (via dpa-AFX)

19.12.2018 UBS nimmt Fraport in 'Smallcaps Top 20 Conviction List' auf
Die Schweizer Großbank UBS hat die Fraport-Aktie in ihre Liste der 20 aussichtsreichsten europäischen Nebenwerte im kommenden Jahr aufgenommen. Die Einstufung wurde auf "Buy" mit einem Kursziel von 105 Euro belassen. Die Entwicklung der Papiere aus der zweiten und dritten Reihe sei in Bärenmärkten entgegen der gängigen Meinung nicht zwangsläufig schlechter als die der Standardwerte, schrieb Analyst Bosco Ojeda in einer am Mittwoch vorliegenden Studie. Die Bewertungen hätten inzwischen ein vernünftiges Niveau erreicht. Für Fraport spreche unter anderem, dass der Markt den Wert der internationalen Flughafenbeteiligungen unterschätze. Dies habe der Verkaufspreis der Anteile am Flughafen Hannover unterstrichen./mf/edh Veröffentlichung der Original-Studie: 18.12.2018 / 03:21 / GMT Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: / Uhrzeit in Studie nicht angegeben / GMT Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 85 Abs. 1 WpHG, Art. 20 V

Dieser Börsenbericht wurde automatisiert mit Textomatic-Software unter Einbeziehung unveränderter Inhalte des Analystencheck erstellt.

Startseite